Ober­frän­ki­sche Johan­ni­ter ermög­li­chen Hil­fe auf Knopf­druck auch wäh­rend der Coro­na-Kri­se

Haus­not­ruf­ge­rä­te per Paket­dienst

Die Johan­ni­ter bie­ten ab sofort Haus­not­ruf­ge­rä­te über Paket­ver­sand an. Damit kann der Anschluss eines Gerä­tes ohne per­sön­li­chen Kon­takt erfol­gen. Die Lie­fe­rung kommt mit dem Lie­fer­dienst. Im Paket wird eine Schnell­start­an­lei­tung mit­ge­lie­fert. Außer­dem steht tele­fo­nisch ein Ansprech­part­ner zur Ver­fü­gung, der bei der Instal­la­ti­on hel­fen wird.

„Uns erreich­ten Anfra­gen von Ange­hö­ri­gen, die gera­de jetzt ihre älte­ren Fami­li­en­mit­glie­der gut ver­sorgt wis­sen wol­len, auch wenn sie sie nicht besu­chen kön­nen“, so Anni­ka Mark­graf, stell­ver­tre­ten­de Sach­ge­biets­lei­te­rin Not­ruf­sy­ste­me der Johan­ni­ter in Ober­fran­ken. „Um den per­sön­li­chen Kon­takt zu ver­mei­den, haben wir einen Weg gefun­den, das Gerät über Paket­dienst zu lie­fern und für den Anschluss steht ein Tech­ni­ker am Tele­fon bereit. Das heißt also: Aus­packen, an die Steck­do­se anschlie­ßen und mit einem Knopf­druck in Betrieb neh­men. Fer­tig.“ Die Johan­ni­ter haben dazu einen Leit­fa­den für die Not­ver­sor­gung erstellt. Dabei ist der Ablauf so geklärt, dass der Ver­trag nicht sofort zurück­ge­sen­det wer­den muss. „Nie­mand muss also sei­ne Woh­nung ver­las­sen, damit der Ver­trag Gül­tig­keit hat“, erklärt Mark­graf. Bestellt wer­den kann der kon­takt­lo­se Haus­not­ruf unter der kosten­lo­sen Ruf­num­mer 0800 0191414.