Tele­fo­ni­sche Seel­sor­ge am Kli­ni­kum Forch­heim – Frän­ki­sche Schweiz

Für die Seel­sor­ger und Mit­ar­bei­te­rin­nen des öku­me­ni­schen Besuchs­dien­stes ist es momen­tan nicht mög­lich, Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten auf den Sta­tio­nen im Kli­ni­kum Forch­heim-Frän­ki­sche Schweiz zu besu­chen und im per­sön­li­chen Gespräch zu beglei­ten. Auch die regel­mä­ßi­gen Got­tes­dien­ste in der Kapel­le ent­fal­len.

Die bei­den Seel­sor­ger, Pasto­ral­re­fe­rent Diet­mar Denz­ler und Pfar­rer Ulrich Bahr, unter­strei­chen die Bedeu­tung von per­sön­li­chen Gesprä­chen: “In Freud und Leid, in Krank­heit und Sor­ge, sind Men­schen mit­ein­an­der ver­bun­den. In Gesprä­chen hilft uns das Erzäh­len, das Zuhö­ren und ein­fach Nähe und Wohl­wol­len zu spü­ren. Der­zeit ist kör­per­li­che Nähe außer­halb der Fami­lie prak­tisch nicht mehr mög­lich wegen der Sor­ge um die Lun­gen­krank­heit Covid-19. Hilf­reich kann hier ein Gespräch am Tele­fon sein. Im per­sön­li­chen Gespräch wei­tet sich der Blick. Für die­se tele­fo­ni­sche Seel­sor­ge möch­ten wir für Sie da sein.”

Ihr Ange­bot rich­tet sich auch expli­zit an die Mit­ar­bei­ter des Kli­ni­kums.

Die bei­den Seel­sor­ger sind in die­ser Zeit für Patienten/​innen, Ange­hö­ri­ge und Mit­ar­bei­ter tele­fo­nisch erreich­bar:

  • Pasto­ral­re­fe­rent Diet­mar Denz­ler: täg­lich 14.00 – 17.00 Uhr, Tel. 0176 – 55470438
  • Pfar­rer Ulrich Bahr: täg­lich Tel. 09131–43467 (hier mel­det sich evtl. der Anruf­be­ant­wor­ter, auf dem ein Rück­ruf­wunsch hin­ter­las­sen wer­den kann)

Die katho­li­schen und evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­den und Pfar­rei­en in Forch­heim bie­ten dar­über hin­aus auf ihren Inter­net­sei­ten viel­fäl­ti­ge geist­li­che Impul­se und Andach­ten an, die Trost und Ermu­ti­gung in die­ser außer­ge­wöhn­lich schwie­ri­gen Zeit bie­ten möch­ten.

https://​ssb​-fo​-mit​te​.de/​c​o​r​o​n​a​-​a​n​g​e​b​ote
https://​www​.forch​heim​-evan​ge​lisch​.de/​o​n​l​i​n​e​-​a​n​d​a​c​h​t​e​n​-​u​n​d​-​g​e​i​s​t​l​i​c​h​e​-​i​m​p​u​lse