Mela­nie Huml ver­stärkt Vor­be­rei­tun­gen für zusätz­li­chen Bedarf an Medi­zi­nern wegen Coro­na-Pan­de­mie

Gemein­sa­mer Auf­ruf der Gesund­heits­mi­ni­ste­rin und der Baye­ri­schen Lan­des­ärz­te­kam­mer

Bay­erns Gesund­heits- und Pfle­ge­mi­ni­ste­rin Mela­nie Huml (CSU, Bam­berg) ver­stärkt die Vor­be­rei­tun­gen für einen zusätz­li­chen Bedarf an Medi­zi­nern beim Vor­ge­hen gegen die Coro­na-Pan­de­mie. Huml beton­te am Frei­tag in Mün­chen: “Unse­re Ärz­tin­nen und Ärz­te ver­die­nen für ihren enga­gier­ten Ein­satz gegen die Coro­na-Pan­de­mie gro­ße Aner­ken­nung! Der­zeit lässt sich nicht vor­aus­sa­gen, wie sich die Infek­ti­ons­la­ge in Bay­ern ent­wickelt. Des­halb bit­ten wir gemein­sam mit der Baye­ri­schen Lan­des­ärz­te­kam­mer (BLÄK) alle Medi­zi­ner, die der­zeit nicht in medi­zi­ni­sche Ver­sor­gungs­struk­tu­ren ein­ge­bun­den sind, um ihre Unter­stüt­zung. Auch Medi­zin­stu­die­ren­de sind dabei will­kom­men.”

Zugleich wer­den alle Arzt­pra­xen, Medi­zi­ni­schen Ver­sor­gungs­zen­tren, Gesund­heits­äm­ter, Betrei­ber von Bür­ger­te­le­fo­nen etc. gebe­ten, ihren Bedarf an zusätz­li­cher ärzt­li­cher Mit­ar­beit zu mel­den. Huml erläu­ter­te: “Die BLÄK hat eine Web­site erstellt, auf der sich die ange­spro­che­nen Ziel­grup­pen ein­tra­gen kön­nen. So kön­nen Ange­bot und Bedarf an zusätz­li­cher ärzt­li­cher Mit­ar­beit zusam­men­ge­bracht wer­den.”

Zu fin­den ist die Web­site unter fol­gen­der Inter­net­adres­se: https://​frei​wil​li​ge​.blaek​.de.

Sehr erfolg­reich gestar­tet ist der Auf­ruf der Mini­ste­rin an Pfle­ge­kräf­te, die der­zeit nicht in ihrem Beruf tätig sind, im Kampf gegen die Coro­na-Pan­de­mie mit­zu­wir­ken und sich zu einem Ein­satz bereit zu erklä­ren. Huml hob her­vor: “Inner­halb von weni­gen Tagen haben sich über 1.700 Per­so­nen gemel­det. Die­ses Signal der Hilfs­be­reit­schaft ist beein­druckend. Wir kön­nen in der Kri­se auf eine brei­te Unter­stüt­zung zurück­grei­fen.” Auf der gemein­sam mit der Ver­ei­ni­gung der Pfle­gen­den in Bay­ern ent­wickel­ten Online-Platt­form www​.pfle​ge​pool​-bay​ern​.de kön­nen sich auch wei­ter­hin Pfle­ge­kräf­te mel­den, die der­zeit nicht in ihrem Beruf tätig sind.