Gut­schein-Platt­form: Forch­heim hält zusam­men!

Die Stadt Forch­heim teilt mit, dass die Gut­schein-Platt­form „Hei­mat­la­den Zusam­men­hal­ten­Fo“ seit heu­te online unter www​.zusam​men​hal​ten​fo​.de ange­lau­fen ist. Das Pro­jekt zur Stüt­zung aller Händ­ler, Gewer­be­trei­ben­den u. a. Klein- und Mit­tel­ständ­lern in und um Forch­heim hat die digi­ta­le Bera­tungs­fir­ma „Jung­Ad­ler“, ein jun­ges Start­up aus Forch­heim, in enger Zusam­men­ar­beit mit der City­ma­na­ge­rin der Stadt Forch­heim, Ele­na Bütt­ner und dem Ver­ein „Heim­FOr­teil“ in nur vier Tagen an den Start gebracht.

Da in Zei­ten der Coro­na-Pan­de­mie abge­se­hen von Lebens­mit­tel­lä­den kei­ne Geschäf­te besucht wer­den kön­nen, hat­ten sich die „Jung­Ad­ler“ nach Lösun­gen umge­se­hen und waren auf eine groß­ar­ti­ge Idee gesto­ßen: Unter dem Mot­to „Hei­mat­la­den Zusam­men­hal­ten­Fo“ ent­wickel­ten sie die loka­le Forch­hei­mer Online- Platt­form, um dem Ein­zel­han­del in Forch­heim zu unter­stüt­zen: Für jeden regi­strier­ten Laden in Forch­heim sowie im Land­kreis Forch­heim kön­nen hier nun Gut­schei­ne gekauft wer­den, die dann nach der Coro­na-Kri­se ein­ge­löst wer­den kön­nen.

Der Gut­schein wird digi­tal als Mail dem Käu­fer zuge­stellt – bequem von Zuhau­se aus, ohne vor geschlos­se­nen Läden zu ste­hen! Dem „Hei­mat­la­den“ ist mit den sofor­ti­gen liqui­den Mit­teln aus dem Gut­schein­kauf wei­ter­ge­hol­fen: „Durch den Kauf der Gut­schei­ne wird bei unse­ren loka­len Händ­lern Umsatz gene­riert, der ihnen hilft, ihre Kosten zu decken und somit ein Fort­be­stehen des Ladens zu gewähr­lei­sten. Dabei ver­die­nen weder die Jung­Ad­ler noch die Stadt Forch­heim mit, alles kommt den Ein­zel­händ­lern zu Gute!“, erklärt City­ma­na­ge­rin Ele­na Bütt­ner die Initia­ti­ve, „des­halb die Bit­te an alle Geschäf­te in und um Forch­heim: Regi­striert euch kosten­los auf die­ser Platt­form und bie­tet den Kun­den ein­fach und bequem die Mög­lich­keit ihrem „Hei­mat­la­den“ durch die­se schwe­re Zeit zu hel­fen!“

Louisa Herold und Nicholas Mohnlein. Foto: privat

Loui­sa Herold und Nicho­las Mohn­lein. Foto: pri­vat

Auch die Jung­Ad­ler selbst, ver­tre­ten durch die Geschäfts­füh­rer Loui­sa Herold und Nicho­las Mohn­lein mel­den sich zu Wort: „Bei strah­len­dem Son­nen­schein den gan­zen Tag nur zu Hau­se zu sein, ist für vie­le Bür­ger der Stadt Forch­heim nicht ein­fach. Doch nicht nur die Bür­ger trifft die Coro­na-Situa­ti­on hart. Die Ein­zel­händ­ler im Land­kreis pla­gen nicht nur gesund­heit­li­che son­dern eben­so exi­sten­zi­el­le Sor­gen, da ihre Geschäf­te geschlos­sen sind, kein Umsatz gene­riert wird, die Kosten jedoch wei­ter­hin auf ihnen lasten. Doch gera­de in Kri­sen heißt es zusam­men­hal­ten, so wie das die Forch­hei­mer schon immer gemacht haben. Damit wir auch in Zukunft eine attrak­ti­ve Aus­wahl an Läden und Dienst­lei­stern, vom Fri­seur über den Kla­mot­ten­la­den bis hin zum Fit­ness­stu­dio in Forch­heim haben, gilt es jetzt, direkt und ein­fach zu han­deln!“

Die „Jung­Ad­ler“ sind ein jun­ges Start­up aus Forch­heim, die sich auf die Fah­ne geschrie­ben haben, den Klein- und Mit­tel­ständ­lern aus der Regi­on im Bereich der Digi­ta­li­sie­rung und Per­so­nal­ent­wick­lung zu beglei­ten und ihnen die Türen in das Digi­ta­le Zeit­al­ter zu öff­nen.

Unter #die­s­cheun­e­in­forch­heim arbei­ten sie an Kon­zep­ten und Ideen, die sie mit ihren Part­nern zusam­men umset­zen: „Denn was pas­siert wenn der Kosten­druck wäh­rend der Kri­se die Händ­ler zur Geschäfts­auf­ga­be zwingt? Kein Eis mehr auf der Stadt­bank in der Haupt­stra­ße, kein loka­les Shop­ping der Lieb­lings­tei­le und kein spon­ta­ner Fri­sör­ter­min!“, so Loui­sa Herold, „mit tat­kräf­ti­ger Unter­stüt­zung der City­ma­na­ge­rin Ele­na Bütt­ner und „Heim­FOr­teil“ konn­ten die Jung­Ad­ler das Pro­jekt in weni­ger als vier Tagen zum Lau­fen brin­gen und das nur, weil alle zusam­men­ge­hal­ten haben!“

Fol­gen­de Hin­wei­se gibt „Jung­Ad­ler“ inter­es­sier­ten Ladenbesitzer*innen mit auf den Weg:

„Du hast einen Lieb­lings­la­den? Dann tei­le es uns mit! Wir holen Dei­nen Laden mit an Bord! Als Ladenbesitzer*in/Einzelhändler*in schrei­be uns direkt eine E‑Mail an kontakt@​zusammenhaltenfo.​de mit fol­gen­den Infos, damit wir Dei­nen Laden mit auf die Platt­form „Hei­mat­la­den Zusam­men­hal­ten­Fo“ neh­men kön­nen:

  • Name dei­nes Ladens
  • Adres­se dei­nes Ladens
  • Foto dei­nes Ladens
  • Video (optio­nal)
  • Kur­ze Beschrei­bung (1−2 Sät­ze)
  • Lan­ge Beschrei­bung (3−5 Sät­ze)
  • Kon­to­da­ten
  • E‑Mail Adres­se
  • Tele­fon­num­mer

Im Anschluss erhältst du von uns einen Dienst­lei­stungs­ver­trag mit der Bestä­ti­gung.“