Der Gar­ten der Jako­bus-Kita in Unter­rüs­sel­bach nimmt Gestalt an

Da tut sich was in Unterrüsselbach. Foto: privat

Da tut sich was in Unter­rüs­sel­bach. Foto: pri­vat

Es geht vor­wärts in Unter­rüs­sel­bach: Der Außen­be­reich rund um den Neu­bau der Jako­bus-Kin­der­ta­ges­stät­te der Dia­ko­nie Bam­berg-Forch­heim ent­wickelt sich täg­lich wei­ter. Auch der Außen­be­reich der Jako­bus-Krip­pe pro­fi­tiert von den Arbei­ten: Die Nest­schau­kel wird dem­nächst wie­der mon­tiert und die Balan­cier­höl­zer haben eben­falls einen Platz im Krip­pen­gar­ten gefun­den. Noch eine schö­ne Nach­richt: Das Klet­ter­ge­rüst für den Kin­der­gar­ten wur­de von der Markt­ge­mein­de bereits beauf­tragt.

Die Kin­der, die die Not­fall­grup­pe besu­chen, freut die Action im Außen­ge­län­de – natür­lich nur aus der Fer­ne mit den erfor­der­li­chen Abstands­re­ge­lun­gen. “Die Fir­men sind groß­ar­tig. Jetzt hof­fen wir, dass die Hand­wer­ker und Arbei­ter gesund und tat­kräf­tig blei­ben und das gute Wet­ter anhält”, so Ste­pha­nie Weber, Lei­te­rin in der Jako­bus-Kita. “Wir freu­en uns sehr, dass alles trotz der schwie­ri­gen Situa­ti­on so gut vor­an­geht und unse­re Kin­der bei der Rück­kehr in die Kita ein tol­ler Außen­be­reich erwar­tet.”