Unein­sich­ti­ge set­zen sich wei­ter über die Aus­gangs­be­schrän­kung hin­weg

BAM­BERG. Erneut wur­den im Stadt­ge­biet zwei Per­so­nen­grup­pen ange­trof­fen, die sich nicht an die Aus­gangs­be­schrän­kung hiel­ten und sich Diens­tag­nach­mit­tag tra­fen, um gemein­sam Bier zu trin­ken. So tra­fen sich drei Per­so­nen in der Hel­ler­stra­ße und vier Per­so­nen in der Lud­wig­stra­ße, die sich nach Beleh­rung durch die Poli­zei zudem noch unein­sich­tig zeig­ten. Alle Ange­trof­fe­nen erhiel­ten einen Platz­ver­weis und müs­sen mit einer Anzei­ge nach dem Infek­ti­ons­schutz­ge­setz rech­nen.

Die Poli­zei appel­liert noch­mals an die Ver­nunft der Bevöl­ke­rung, sich zum eige­nen Schutz sowie zum Schutz ande­rer an die vom Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­um für Gesund­heit und Pfle­ge erlas­se­ne All­ge­mein­ver­fü­gung zu hal­ten und das Leben in der Öffent­lich­keit auf ein Min­dest­maß her­un­ter­zu­fah­ren.