Bam­ber­ger Mahn­wa­che Asyl jetzt als Pod­cast

Die Bam­ber­ger Mahn­wa­che Asyl geht in der Coro­na-Kri­se neue Wege. Seit über drei Jah­ren ver­sam­mel­ten sich jeden Mon­tag um 18 Uhr 60 bis 300 Men­schen am Gabel­mann in der Bam­ber­ger Innen­stadt. Die Mahn­wa­che war ein fester Ort, um sich für fai­re Asyl­ver­fah­ren und eine men­schen­wür­di­ge Flücht­lings­po­li­tik ein­zu­set­zen.
Seit die­sem Mon­tag erscheint wöchent­lich mon­tags um 18 Uhr die Mahn­wa­che als Pod­cast. Das Mahn­wa­chen­team möch­te damit eine Platt­form schaf­fen, um aktu­el­le Infor­ma­tio­nen wei­ter­zu­ge­ben und Geflüch­te­ten in ihrer Situa­ti­on eine Öffent­lich­keit geben. „Auch wenn das öffent­li­che Leben still steht, die huma­ni­tä­re Tra­gö­die an der grie­chisch-tür­ki­schen Gren­ze und die pre­kä­re Situa­ti­on von Geflüch­te­ten hier bei uns, besteht wei­ter­hin. Jetzt kommt noch die Angst vor Coro­na dazu.” so Mir­jam Elsel vom Mahn­wa­chen­team. So setzt sich auch der erste Mahn­wa­chen-Pod­cast mit der aktu­el­len Situa­ti­on von Geflüch­te­ten in der AnkER-Ein­rich­tung Ober­fran­ken aus­ein­an­der. Alex­an­der Thal vom Baye­ri­schen Flücht­lings­rat erklärt, womit Geflüch­te­te in Zei­ten von Coro­na zu kämp­fen haben und wie sich ihre Situa­ti­on noch ein­mal ver­schlech­tert. Geflüch­te­te berich­ten von ihrer Situa­ti­on und ihren Sor­gen aus der AnkER-Ein­rich­tung. Das Mahn­wa­chen­team hat dazu einen offe­nen Brief an die ver­ant­wort­li­chen Poli­ti­ke­rIn­nen ver­fasst. Gefor­dert wer­den Vor­sor­ge­maß­nah­men umzu­set­zen, ver­läss­li­che Infor­ma­tio­nen an die Bewoh­ne­rIn­nen zügig wei­ter zu geben und gefähr­de­te Per­so­nen­grup­pen auf klei­ne­re Unter­künf­te zu ver­tei­len. Zu hören ist afri­ka­ni­scher Rap aus der AnkER-Ein­rich­tung und Janosch Freu­ding wirft in sei­nem Bei­trag einen Blick auf die dra­ma­ti­sche Situa­ti­on in den Lagern in Grie­chen­land. Die Mahn­wa­che wird ver­an­stal­tet vom Netz­werk Bil­dung und Asyl, der Flücht­lings­in­itia­ti­ve Freund statt fremd, der Inter­re­li­giö­sen Frau­en­in­itia­ti­ve, der Koor­di­nie­rungs­stel­le für die Flücht­lings­ar­beit im Evang.-Luth. Deka­nat Bam­berg und Geflüch­te­ten. Zu hören jeden Mon­tag, 18 Uhr neu unter https://​sound​cloud​.com/​m​a​h​n​w​a​c​h​e​-​b​a​m​b​erg