Bam­ber­ger Band “Bam­bäg­ga” im März zu Künst­lern der Metro­pol­re­gi­on gekürt

„Bassd Scho!“

Das Forum Kul­tur der Euro­päi­schen Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg kürt seit Mai 2010 ein­mal im Monat eine Künst­le­rin oder einen Künst­ler, der im Ein­zugs­ge­biet der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg lebt, wirkt oder arbei­tet. Die Jury des Gre­mi­ums wähl­te für den Monat März 2020 die aus Bam­berg stam­men­de Band “Bam­bäg­ga”.

Ober­bür­ger­mei­ster der Stadt Bam­berg und Rats­vor­sit­zen­der der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg Andre­as Star­ke über­reich­te die Aus­zeich­nung im Rah­men der Jung­bür­ger­ver­an­stal­tung sei­ner Stadt. Die Anwe­sen­den kamen im Anschluss in den Genuss eines Kon­zer­tes der Preisträger.

Die Band Bam­bäg­ga ist bekannt als „Deut­scher Kul­tur­bot­schaf­ter“, mit Jonas Ochs als Sän­ger und Kopf der Grup­pe, die gera­de in der jün­ge­ren Sze­ne der Metro­pol­re­gi­on gro­ße Erfol­ge fei­ert. Zuletzt waren Jonas Ochs und sei­ne Kol­le­gen vor allem auch wegen ihrer Lie­der „Bassd Scho“ und „Wärd­s­haus“ in aller Mun­de. Die eigen­wil­li­ge Mischung aus moder­nem Hip Hop und frän­ki­scher Kul­tur mit dem dazu­ge­hö­ri­gen Dia­lekt ist das Mar­ken­zei­chen von Bam­bäg­ga, die längst über Fran­ken hin­aus zu einer festen Grö­ße in der Sze­ne avan­ciert sind. Stücke wie „Herz aus Pres­sack“ oder „Wärd­s­haus“ sind mit einem gewis­sen Augen­zwin­kern zu sehen und machen nur einen Teil der musi­ka­li­schen und text­li­chen Viel­falt der Grup­pe aus. Zu den Mit­glie­dern gehö­ren neben Front­man Jonas MC noch Cony MC und DJ Start­klar. Alle drei sind gebür­ti­ge Bam­ber­ger und machen schon ihr hal­bes Leben lang zusam­men Musik auf der Büh­ne. Gemein­sam mit ihrer Live Com­bo ver­set­zen die Künst­ler auch Hip Hop uner­fah­re­ne Gäste in Tanz­lau­ne. Das Trio hat bis­lang sechs Stu­dio­al­ben pro­du­ziert. Das Jüng­ste namens “Brot und Spie­le” kam im Okto­ber 2019 heraus.

Zunächst waren sie als Ver­tre­ter des deut­schen Raps unter­wegs, bis sie mit den Lie­dern “Bassd Scho” und “Wärts­haus” ent­deck­ten, wie gut sich das Frän­ki­sche zum Rap­pen eignet.

Auf die Idee sind sie 2018 nach ihrem Auf­tritt beim Mund­art Festi­val “Edzerd­la” in Burg­bern­heim gekom­men, wo sie fest­stell­ten, dass es zwar vie­le frän­ki­sche Lie­der­ma­cher gibt, aber kei­nen frän­ki­schen Hip­Hop. Das woll­te Bam­bäg­ga ändern und macht nun auch Hei­mat­mu­sik – nur in modern.

Bam­bäg­ga sind in den ver­gan­ge­nen 15 Jah­ren in der Metro­pol­re­gi­on gut rum­ge­kom­men, gaben meh­re­re Hun­dert Live-Kon­zer­te in Deutsch­land, und waren auf Ein­la­dung des Sei­te 2 von 2 Goe­the-Insti­tuts sogar in Russ­land und Chi­na auf Tour. Ohne ihre musi­ka­li­sche Her­kunft aus den Augen zu ver­lie­ren, spie­len sich Bam­bäg­ga durch alle Facet­ten ihres Gen­res, abwechs­lungs­reich und authen­tisch und sind damit außer­ge­wöhn­li­che Bot­schaf­ter der Metro­pol­re­gi­on Nürnberg.

Auf Ein­la­dung der Band kom­men regel­mä­ßig Rap­per und Break­dan­cer aus der Regi­on mit auf die Büh­nen. Auch ande­re musi­ka­li­sche Pro­jek­te, wie zum Bei­spiel ein Chor der Lebens­hil­fe, wer­den in die Pro­gram­me inte­griert. Als Sozi­al­päd­ago­ge arbei­tet Jonas Ochs auch mit Kin­dern. Auch in die­se Arbeit lässt der Ur-Bam­ber­ger sei­ne musi­ka­li­schen Talen­te ein­flie­ßen. Im Rah­men von Work­shops ver­mit­telt er dabei Jugend­li­chen die posi­ti­ven Grund­wer­te der Musik und för­dert Text­ver­ständ­nis und Krea­ti­vi­tät der Teil­neh­mer. Selbst sieht er sich und sei­ne Band­kol­le­gen in die­sem Sin­ne als „Hip Hop Akti­vi­sten“. Der Erfolg gibt ihnen Recht. Mit ihrer Musik begei­stern Bam­bäg­ga weit über die Regi­on hin­aus. Aber gera­de in der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg berei­chern sie die Kul­tur­sze­ne mit Auf­trit­ten auf zahl­rei­chen Ver­an­stal­tun­gen, bei­spiels­wei­se auf dem „Mund­art-Festi­val“, bei klei­nen und gro­ßen Volks­fe­sten oder bei Bene­fiz­kon­zer­ten zugun­sten sozia­ler Einrichtungen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu Bam­bäg­ga unter http://​bam​ba​eg​ga​.blog​spot​.de Alle bis­her aus­ge­zeich­ne­ten Künst­le­rin­nen und Künst­ler der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg unter www​.metro​pol​re​gi​on​nu​ern​berg​.de/​p​r​o​j​e​k​t​e​/​l​a​u​f​e​n​d​e​-​p​r​o​j​e​k​t​e​/​k​u​e​n​s​t​l​e​r​-​d​e​s​-​m​o​n​a​t​s​/​2​020