Fran­ken: Sport­ver­ei­ne und Sport­fach­ver­bän­de kön­nen zu erwar­ten­de finan­zi­el­le Schä­den ab sofort an den BLSV mel­den

Am Mon­tag hat die Baye­ri­sche Staats­re­gie­rung auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie für ganz Bay­ern den Kata­stro­phen­fall aus­ge­ru­fen. Im Zuge die­ser Extrem­si­tua­ti­on stellt der BLSV ab sofort ein System für sei­ne Mit­glieds­ver­ei­ne und Mit­glieds­fach­ver­bän­de zur Ver­fü­gung, um ent­ste­hen­de finan­zi­el­le Schä­den zu mel­den.

Der Baye­ri­sche Lan­des-Sport­ver­band (BLSV) als Dach­or­ga­ni­sa­ti­on und Inter­es­sens­ver­tre­ter von 4,6 Mil­lio­nen Sport­lern in 12.000 Sport­ver­ei­nen und 56 Sport­fach­ver­bän­den in Bay­ern möch­te in die­ser beson­de­ren Kri­sen­si­tua­ti­on sei­ne Ver­ei­ne und Fach­ver­bän­de ins­be­son­de­re auch bei der Abwen­dung finan­zi­el­ler Schä­den unter­stüt­zen und Hil­fe­stel­lung lei­sten.

Mel­de­sy­stem per Online-Abfra­ge für Sport­ver­ei­ne und Sport­fach­ver­bän­de

Um den zu erwar­ten­den finan­zi­el­len Scha­den ein­ord­nen zu kön­nen, hat der BLSV ab sofort ein digi­ta­les Mel­de­sy­stem ein­ge­rich­tet. Der BLSV schickt dabei ab heu­te eine Online-Abfra­ge an alle im BLSV gemel­de­ten Sport­ver­ei­ne und Fach­ver­bän­de. Die­se kön­nen unter Anga­be der jewei­li­gen BLSV-Ver­eins­num­mer bzw. Fach­ver­bands­num­mer finan­zi­el­le Ein­bu­ßen, die auf­grund der Coro­na­kri­se zu erwar­ten sind, an den BLSV mel­den. Hier­un­ter fal­len unter ande­rem Schä­den im Bereich des Liga‑, Sport und Trai­nings­be­triebs, der Übungs­lei­ter, Betreu­er und Trai­ner sowie feh­len­de Ein­nah­men aus dem lau­fen­den Betrieb sowie durch Mie­te und Ver­pach­tung.

Der BLSV wird nach der Aus­wer­tung der ein­ge­gan­ge­nen Rück­mel­dun­gen zusam­men mit dem Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­um des Innern, für Sport und Inte­gra­ti­on als Haupt­an­sprech­part­ner dar­auf hin­wir­ken, um Ver­ei­ne und Fach­ver­bän­de best­mög­lich finan­zi­ell zu unter­stüt­zen.

BLSV-Prä­si­dent Jörg Ammon: „Neben dem Schutz unse­rer Mit­ar­bei­ter, Mit­glie­der und Sport­ler steht für uns der Ser­vice für unse­re Ver­ei­ne und Fach­ver­bän­de an ober­ster Stel­le. Durch die Coro­na­kri­se kön­nen erheb­li­che finan­zi­el­le Ein­bu­ßen ent­ste­hen, wenn zunächst über fünf Wochen kein Sport­be­trieb statt­fin­det. Die in unse­rem Mel­de­sy­stem hin­ter­leg­ten finan­zi­el­len Schä­den wer­den wir dann an das für uns zustän­di­ge Baye­ri­sche Innen­mi­ni­ste­ri­um adres­sie­ren, damit in der Sport­ver­eins- und Fach­ver­bands­welt nie­mand in die Insol­venz gehen muss. Fest steht: Wir sind für unse­re Mit­glie­der da!“

Aktu­el­le Fra­gen und Ant­wor­ten (FAQs), hilf­rei­che Links und Maß­nah­men zur Coro­na­kri­se bie­tet der BLSV auf sei­ner Home­page unter www​.blsv​.de, in sei­nen sozia­len Medi­en sowie in regel­mä­ßi­gen Mai­lings an Sport­ver­ei­ne und Sport­fach­ver­bän­de an. Dar­über hin­aus steht das BLSV Ser­vice-Cen­ter zu den BLSV-Geschäfts­zei­ten unter der Mail­adres­se service@​blsv.​de sowie unter der Tel. +49 89 15702 400 für Rück­fra­gen zur Ver­fü­gung. Wir sind im stän­di­gen Kon­takt mit der Baye­ri­schen Staats­re­gie­rung und wer­den Sie regel­mä­ßig über den aktu­el­len Stand infor­mie­ren.