Coro­na-Pan­de­mie: Ab Mon­tag gilt im Bam­ber­ger ÖPNV ein Not­fahr­plan

Am kom­men­den Mon­tag, 23. März, tritt im Bam­ber­ger Öffent­li­chen Per­so­nen-Nah­ver­kehr der Not­fahr­plan der Stadt­wer­ke Bam­berg in Kraft. Die Bus­se fah­ren wie an Sams­ta­gen. Zusätz­li­che Fahr­ten wer­den zu den Kli­ni­ken am Bru­der­wald und auf dem Michels­berg sowie nach Mem­mels­dorf, Wei­chen­dorf, Mer­ken­dorf, Lau­bend, Mee­de­ns­dorf, Scham­mels­dorf, Krem­mel­dorf, Schmerl­dorf und Dro­sen­dorf ange­bo­ten.

Dr. Micha­el Fie­del­dey, Geschäfts­füh­rer der Stadt­wer­ke Bam­berg: „Wäh­rend der Coro­na-Kata­stro­phe ver­su­chen wir so lan­ge es geht, einen funk­tio­nie­ren­den ÖPNV auf­recht zu erhal­ten. Das ist ins­be­son­de­re für die Men­schen ohne Auto wich­tig, um zur Arbeit oder zum Arzt zu kom­men und drin­gend not­wen­di­ge Besor­gun­gen erle­di­gen zu kön­nen“.

Wenn ab dem kom­men­den Mon­tag die Bus­se der Stadt­wer­ke nach dem Sams­tags­fahr­plan fah­ren, gel­ten an den Werk­ta­gen bis auf Wei­te­res die fol­gen­den Ergän­zun­gen:

  • Die Lini­en 917 und 927 fah­ren gemäß Fahr­plan für Feri­en­ta­ge.
  • Für Mit­ar­bei­ter des Kli­ni­kums am Bru­der­wald fährt die Linie 901 zusätz­lich um 5.33 Uhr ab ZOB in Rich­tung Bru­der­wald sowie die Linie 908 um 5.50 Uhr vom Kli­ni­kum in Rich­tung ZOB.
  • Für Mit­ar­bei­ter des Kli­ni­kums am Michels­berg fährt auf der Linie 910 zusätz­lich um 5.40 Uhr ab ZOB ein Anruf-Lini­en-Taxi (ALT) in Rich­tung Kli­ni­kum Micha­els­berg. Min­de­stens 30 Minu­ten vor der Abfahrts­zeit ist eine Anmel­dung für die­se Fahrt bei der Bam­ber­ger Taxi­ge­nos­sen­schaft eG unter der Ruf­num­mer 0951 14443 erfor­der­lich.
  • An Werk­ta­gen und am Wochen­en­de fah­ren die Nacht­bus­se letzt­ma­lig um Mit­ter­nacht Uhr ab ZOB, spä­te­re Fahr­ten ent­fal­len. Auch die Fahrt um Mit­ter­nacht nach Bisch­berg muss ent­fal­len.
  • Fahr­ten mit den Elek­tro-Klein­bus­sen auf der so genann­ten „Ring­bus­li­nie“ sowie auf der Ver­bin­dung zwi­schen ZOB, Wil­den­sorg und Bug sind ein­ge­stellt.

Alle Kun­den wer­den gebe­ten, sich die kosten­lo­se VGN-App aufs Han­dy zu laden, in der in Echt­zeit alle aktu­el­len Fahr­ten und Ver­bin­dun­gen ange­zeigt wer­den.

Nach­dem der Fahr­schein­ver­kauf im Bus ein­ge­stellt wur­de, ist über die VGN-App auch der Ticket­kauf mög­lich. Zudem kön­nen Tickets an den Fahr­schein­au­to­ma­ten am ZOB und am Bahn­hof gekauft wer­den. Wei­te­re Ver­kaufs­stel­len sind die Lebens­mit­tel­märk­te Rewe-Markt Rudel an der Würz­bur­ger Stra­ße sowie der Aktiv-Markt Stadter in der Gaustadter Haupt­stra­ße.

Alle aktu­el­len Infor­ma­tio­nen unter www​.stadt​wer​ke​-bam​berg​.de/​c​o​r​ona