Baye­ri­scher Hotel- und Gast­stät­ten­ver­band ent­la­stet Betrie­be: DEHO­GA Bay­ern stun­det Mit­glieds­bei­trä­ge

„Die Aus­wir­kun­gen der Coro­na­kri­se auf das Gast­ge­wer­be sind exi­stenz­be­dro­hend. Die Umsatz­ein­bu­ßen errei­chen ein nie gekann­tes Aus­maß und vie­le Betrie­be haben kei­ne aus­rei­chen­den Liqui­di­täts­spiel­räu­me. Neben der Ein­for­de­rung staat­li­cher Hil­fen wol­len auch wir unse­ren Mit­glie­dern schnell und unbü­ro­kra­tisch hel­fen und sie finan­zi­ell ent­la­sten“, erklärt Ange­la Insel­kam­mer, Prä­si­den­tin des Baye­ri­schen Hotel- und Gast­stät­ten­ver­ban­des DEHO­GA Bay­ern: „Wir wer­den daher zunächst bis Juni unse­re Mit­glieds­bei­trä­ge zins­frei stun­den, zugleich wer­den wir bis dahin auch bei Bei­trags­rück­stän­den die Voll­streckung unse­rer For­de­run­gen aus­set­zen. Um unse­ren Mit­glie­dern in die­ser schwe­ren Zeit unnö­ti­gen Auf­wand zu erspa­ren, gilt dies für alle Mit­glie­der auto­ma­tisch, das heißt kei­ner muss hier­für einen Antrag stel­len. Damit lei­sten wir den uns maxi­mal mög­li­chen Bei­trag, um unse­re betrof­fe­nen Mit­glieds­be­trie­be nicht selbst noch finan­zi­ell zu bela­sten.“