Land­rats­amt Bam­berg: Ein­ge­schränk­ter Dienst­be­trieb und wei­te­re Maß­nah­men

Land­rats­amt Bam­berg ab Mitt­woch, 18. März nur ein­ge­schränkt erreich­bar, Wert­stoff­hö­fe blei­ben geschlos­sen

Die aktu­el­le Coro­na-Situa­ti­on stellt uns der­zeit alle vor gro­ße Her­aus­for­de­run­gen. Durch den Aus­ruf des Kata­stro­phen­fal­les ist nun auch ein erhöh­ter Abstim­mungs­be­darf inner­halb der Land­kreis­ver­wal­tung erfor­der­lich. Daher muss der Dienst­be­trieb am Land­rats­amt Bam­berg zum Schutz der Bevöl­ke­rung und der Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter ab mor­gen, Mitt­woch, 18. März, bes­ser gesteu­ert wer­den.

Um die Aus­brei­tung des Coro­na­vi­rus zu ver­lang­sa­men, bit­tet das Land­rats­amt sei­ne Kun­din­nen und Kun­den nur in abso­lut not­wen­di­gen Ange­le­gen­hei­ten per­sön­lich und nur nach tele­fo­ni­scher oder schrift­li­cher Ter­min­ver­ein­ba­rung vor­zu­spre­chen.

Ter­min­ver­ein­ba­rung gilt für fol­gen­de Berei­che:

  • Öffent­li­che Sicher­heit und Ord­nung Tel.: 0951/85–318
  • Aus­län­der­we­sen Tel.: 0951/85–389
  • Kfz-Zulas­sung Tel.: 0951/85–330
  • Füh­rer­schein­we­sen Tel.: 0951/85–334
  • Vete­ri­när­we­sen Tel.: 0951/85–751
  • Lebens­mit­tel­über­wa­chung Tel.: 0951/85–751
  • Sozi­al­hil­fe Tel.: 0951/85–134
  • Asyl Tel.: 0951/85–578
  • Jugend­amt – Unter­halts­vor­schüs­se Tel.: 0951/85–599
  • Jugend­amt – Wirt­schaftl. Jugend­hil­fe Tel.: 0951/85–543
  • Jugend­amt – Kinds­wohl­ge­fähr­dung Tel.: 0172/1490745
  • Wirt­schafts­för­de­rung Tel.: 0951/85–207
  • Schwan­ge­ren­be­ra­tung Tel.: 0951/85–669

Kfz-Zulas­sungs­stel­le

  • Die Ter­min­ver­ein­ba­rung gilt für alle Bür­ge­rin­nen und Bür­ger bzw. gewerb­li­che Kun­den des Land­krei­ses Bam­berg, wie z. B. Kfz-Händ­ler, Zulas­sungs­dien­ste, Kfz.-Werkstätten usw.
  • Bür­ge­rin­nen und Bür­ger und Kun­den aus dem Stadt­ge­biet Bam­berg kön­nen bis auf wei­te­res kei­ne Vor­gän­ge durch­ge­führt wer­den. Hier ist die Stadt Bam­berg, Moosstr. 65, 96050 Bam­berg zustän­dig.

Füh­rer­schein­stel­le

Auf­schieb­ba­re Ange­le­gen­hei­ten kön­nen der­zeit nicht ange­nom­men wer­den. Das sind z. B.

  • Umtausch von Füh­rer­schei­nen (Papier­füh­rer­schein in Kar­ten­füh­rer­schein oder unbe­fri­ste­te Kar­te in befri­ste­te Kar­te)
  • Ersatz­füh­rer­schein bei Verlust/​Diebstahl (bit­te jedoch Mit­tei­lung per Tele­fon, Fax, E‑Mail oder Post an Füh­rer­schein­stel­le geben)
  • Rück­ga­be der BF17-Beschei­ni­gung und Abho­lung des Kar­ten­füh­rer­schei­nes, wenn das 18. Lebens­jahr erreicht ist (BF17-Beschei­ni­gung gilt 3 Mona­te über das 18. Lebens­jahr hin­aus)
  • Inter­na­tio­na­le Füh­rer­schei­ne (bit­te beach­ten Sie hier­zu unbe­dingt auch die Ein­rei­se- und Aus­rei­se­hin­wei­se des jewei­li­gen Lan­des!)
  • Soll­ten Sie bei der Bean­tra­gung Ihres der­zeit lau­fen­den Ver­fah­rens den Hin­weis bekom­men haben, dass der Füh­rer­schein in der Info­thek des Land­rats­am­tes Bam­berg abzu­ho­len ist, so ist auch die­ses Anlie­gen ab sofort aus­schließ­lich über eine vor­he­ri­ge tele­fo­ni­sche Ter­min­ver­ein­ba­rung (0951 / 85334) abzu­wickeln. Die Abho­lung erfolgt dann in der Füh­rer­schein­stel­le.

Das früh­zei­ti­ge Erken­nen von Virus­trä­gern und Kon­takt­per­so­nen und deren Abson­de­rung sind die wich­tig­sten Maß­nah­men zur Auf­deckung und Unter­bre­chung von Infek­ti­ons­ket­ten und zur Ver­hin­de­rung bzw. Ver­lang­sa­mung der Virus­aus­brei­tung in der Bevöl­ke­rung. Das Land­rats­amt Bam­berg will damit sei­nen Bei­trag dazu lei­sten.

Wert­stoff­hö­fe geschlos­sen

Daher blei­ben auch ab Mitt­woch ‚18. März, alle Wert­stoff­hö­fe des Land­krei­ses Bam­berg bis auf wei­te­res geschlos­sen. Die regu­lä­re Ent­sor­gung wird gemäß dem Abfall­ka­len­der gewähr­lei­stet.

Zudem wur­den die Kapa­zi­tä­ten der Bespre­chungs­räu­me im Land­rats­amt auf maxi­ma­le Per­so­nen­grö­ße begrenzt

Die der­zei­ti­ge Lage erfor­dert vor allem im Inter­es­se der Gesund­heit der gesam­ten Bevöl­ke­rung außer­ge­wöhn­li­che Maß­nah­men. Hier­für bit­ten wir um Ver­ständ­nis.