FCE Bam­berg: Hil­fe für Mit­men­schen – “Selbst­ver­ständ­lich unter Ein­hal­tung aller Hygie­ne­hin­wei­se”

Auf­grund der Aus­brei­tung des Coro­na-Virus hat Mini­ster­prä­si­dent Mar­kus Söder gestern Vor­mit­tag für den Frei­staat Bay­ern den Kata­stro­phen­fall aus­ge­ru­fen. Der Baye­ri­sche Fuß­ball-Ver­band hat dar­auf­hin den Spiel­be­trieb bis auf Wei­te­res aus­ge­setzt, auch das abhal­ten von Trai­nings­ein­hei­ten ist unter­sagt. Vor allem die von der Staats­re­gie­rung fest­ge­setz­ten Ver­bo­te bedeu­ten für vie­le Men­schen Ein­schnit­te in den All­tag. FCE Vor­stands­vor­sit­zen­der Jörg Schmal­fuß wen­det sich in die­ser Situa­ti­on an die Stadt­ge­sell­schaft und bie­tet Unter­stüt­zung des Ver­eins an: “Auch uns legt die Sor­ge, und der Ver­such, die Aus­brei­tung des Coro­na-Virus ein­zu­däm­men, lahm. Selbst­ver­ständ­lich kom­men wir der Auf­for­de­rung des Baye­ri­schen Fuß­ball-Ver­bands nach und stel­len den Spiel- und Trai­nings­be­trieb zunächst bis min­de­stens 23. März ein. In eini­gen unse­rer Abtei­lun­gen ist der Spiel­be­trieb für den Rest der Sai­son gänz­lich abge­bro­chen. Wir wür­den jedoch die gewon­ne­ne Zeit ger­ne nut­zen und den­je­ni­gen hel­fen, die Hil­fe benö­ti­gen. Dies natür­lich mit vol­lem Ver­ant­wor­tungs- und vor allem Hygie­ne­be­wusst­sein. Der FCE hat selbst über 100 Mit­glie­der, die 60 Jah­re und wesent­lich älter sind und damit der Risi­ko­grup­pe ange­hö­ren. Daher der Auf­ruf: Wer selbst, oder für Ange­hö­ri­ge und Bekann­te Hil­fe im All­tag benö­tigt und sie nicht selbst lei­sten kann, darf sich ger­ne beim FC Ein­tracht Bam­berg mel­den. Wir hel­fen mit unse­ren jun­gen und sport­li­chen Mit­glie­dern ger­ne, selbst­ver­ständ­lich unter Ein­hal­tung aller Hygie­ne­hin­wei­se. Hier auch der Auf­ruf an alle Mit­glie­der unse­res Ver­eins: Wer dabei ist, bit­te mel­den. Ich freue mich dar­auf, und blei­ben Sie, bleibt gesund.”

Mit sport­li­chen Grü­ßen

FC Ein­tracht Bam­berg 2010 e.V.
Abtei­lung Kom­mu­ni­ka­ti­on
Armee­stra­ße 45
96050 Bam­berg