Stadt­wer­ke Bay­reuth schrän­ken Kun­den­ver­kehr ein

Um Kun­den und Mit­ar­bei­ter vor dem Coro­na-Virus zu schüt­zen, schlie­ßen die Stadt­wer­ke Bay­reuth ab Diens­tag (17. März) ihren Haupt­sitz in der Bir­ken­stra­ße für die Öffent­lich­keit. Auch das Kun­den­cen­ter Ener­gie & Was­ser an der ZOH bleibt ab Diens­tag geschlos­sen.

Bay­reuth – Ange­sichts des sich aus­brei­ten­den Coro­na-Virus’ ergrei­fen die Stadt­wer­ke Bay­reuth wei­te­re Maß­nah­men, um Kun­den und Mit­ar­bei­ter vor einer Infek­ti­on zu schüt­zen: Ab Diens­tag (17. März) bleibt der Haupt­sitz in der Bir­ken­stra­ße für die Öffent­lich­keit geschlos­sen. Das­sel­be gilt bis auf Wei­te­res für das Kun­den­cen­ter Ener­gie & Was­ser an der ZOH. „Der per­sön­li­che Ser­vice liegt uns zwar sehr am Her­zen, an die­sen Stel­len haben wir uns aller­dings dazu ent­schlos­sen, dar­auf zu ver­zich­ten”, sagt Jan Koch, Spre­cher der Stadt­wer­ke Bay­reuth. Das Unter­neh­men sei per Tele­fon und Mail auch wei­ter­hin erreich­bar.

Im Gegen­satz dazu bleibt das Kun­den­cen­ter Ver­kehr, das eben­falls an der ZOH zu fin­den ist, einst­wei­len geöff­net. „Der Stadt­bus­ver­kehr ist für die Mobi­li­tät vie­ler Men­schen in Bay­reuth wesent­lich, wes­we­gen wir hier unse­re Vor-Ort-Bera­tung wei­ter­hin anbie­ten wol­len”, erklärt Koch. Aller­dings nur mit stark erhöh­ten Vor­sichts­maß­nah­men: Ab Diens­tag (17. März) bit­ten die Stadt­wer­ke, dass sich höch­stens drei Kun­den gleich­zei­tig im Kun­den­cen­ter Ver­kehr auf­hal­ten sol­len. „Außer­dem soll­te ein mög­lichst gro­ßer Abstand zuein­an­der gehal­ten wer­den”, betont Koch.