Andre­as Schwarz setzt Zei­chen: Ab sofort mög­lichst Home-Office

Andre­as Schwarz kann sich über den Ein­zug in die Stich­wahl nicht wirk­lich freu­en und unter­streicht: „Das Wahl­er­geb­nis Landrat2020 ist ein deut­li­ches Zei­chen – die Mehr­heit wünscht einen ande­ren Poli­tik­stil und so steht es am 29. März 0 zu 0. Ich wür­de ger­ne die Ver­ant­wor­tung als Land­rat ab 01. Mai 2020 über­neh­men: Erfah­ren. Ehr­lich. Das ist jetzt aber abso­lu­te Neben­sa­che.”

„Jetzt gilt es über par­tei­po­li­ti­sche Gren­zen hin­weg zu ver­deut­li­chen: Kom­mu­nal­wahl heißt Per­sön­lich­keits­wahl, wir hal­ten zusam­men. Mit sofor­ti­ger Wir­kung stel­le ich die Wahl­ak­tio­nen ein, stel­le mein Bun­des­tags­bü­ro als auch das Büro der SPD Bam­berg-Forch­heim auf Home-Office soweit mög­lich bzw. zur Unter­stüt­zung zur Bewäl­ti­gung der Kri­se um.“

Ver­ant­wor­tung im Klei­nen über­neh­men heißt für Andre­as Schwarz: Gebuch­te Anzei­gen wer­den noch geschal­tet (ver­läss­lich), auf Fly­er­druck, Ver­tei­lung, Ban­ner­druck, wei­te­re Brie­fe wird ver­zich­tet. Die Gel­der wer­den ent­spre­chend an die Stif­tung “Hel­fen tut gut!” von Alt­land­rat und Stif­tungs­grün­der Dr. Gün­ther Denz­ler über­wie­sen. „Wir haben eine beson­de­re Situa­ti­on, für wel­che wir nichts kön­nen, gemein­sam zu mei­stern. Der Land­kreis wird stär­ker aus die­ser Situa­ti­on her­aus­ge­hen als er heu­te ist. Dazu wer­de ich mei­nen Bei­trag lei­sten. Erreich­bar bin ich: 0160 4797150 oder 0951 51929400, an Sit­zun­gen neh­me ich nicht mehr teil, son­dern nüt­ze die Tech­nik. Wir soll­ten unse­re sozia­len Kon­tak­te auf das Not­wen­dig­ste redu­zie­ren. Ich möch­te Vor­bild sein. Mein größ­ter Dank gilt den Leu­ten, wel­che nun­mehr unser System am Lau­fen hal­ten. Kurz­um: Hal­ten wir Abstand und blei­ben dadurch näher zusam­men!“