Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 14.03.2020

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Versuchter Rollerdiebstahl

BAMBERG. In der Memmelsdorfer Straße vor der Hausnummer 2 a wurde am Mittwoch, 11.03.2020, zwischen 13.00 Uhr und 15.15 Uhr, ein schwarzer, neuer Motorroller von einem unbekannten Täter angegangen. Der Täter versuchte, das Schloss aufzuhebeln. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro. Zeugen werden gesucht. (Polizeiinspektion Bamberg-Stadt 0951/9129-210)

Hinterrad entwendet

BAMBERG. Vor dem Studentenwohnheim in der Brennerstraße 114 wurde von einem Fahrrad ein Hinterreifen im Wert von 250 Euro gestohlen. Dieses stand in dem dortigen Fahrradständer vor dem Wohnheim. Die Tatzeit kann zwischen Montag, 09.03.2020 und Donnerstag, 12.03.2020 eingegrenzt werden. Um Zeugenhinweise bittet die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129210.

Hauswand mit Eiern beworfen

BAMBERG. Am Freitagmorgen, um 02.00 Uhr, wurden am Marienplatz die Fassaden von zwei Anwesen mit Eiern beworfen und verunreinigt. Es entstand Schaden in Höhe von 400 Euro, da die denkmalgeschützten Häuer nur schwer zu reinigen sind. Hinweise werden unter der Rufnummer der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt erbeten (0951/9129-210).

Unfallfluchten

BAMBERG. Am Freitagvormittag zwischen 09.30 Uhr und 09.50 Uhr wurde im Mannlehenweg, Ecke Katharinenstraße ein schwarzer Citroen Jumpy an der rechten Schiebetür beschädigt. Als der Besitzer zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er eine Beule und einen 4 cm x 0,5 cm großen Lackschaden fest. Dieser wurde mit ca. 500 Euro beziffert. Um Zeugenhinweise bittet die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129210.

BAMBERG. Auf dem Dehnerparkplatz in der Moosstraße wurde am Freitag zwischen 17.00 Uhr und 17.15 Uhr der weiße Audi Sportsback eines 21-jährigen Mannes aus Bamberg am vorderen, linken Kotflügel verkratzt. Wer kann Hinweise zu der Beschädigung geben. (Polizeiinspektion Bamberg-Stadt 0951/9129-210) Der Sachschaden betrug um die 2000 Euro.

Feier eskaliert

BAMBERG. Gegen 01.15 Uhr mussten die Streifen der Bamberger Polizei bei einer Feier im Babenberger Viertel für Ordnung sorgen. Einige junge Leute waren aneinander geraten. Hierbei hatte eine junge Frau einem anderen Partyteilnehmer ein Messer an den Hals gehalten, weil er ihr im Weg stand. Anschließend kam es noch zu wechselseitigen Beleidigungen und leichten Körperverletzungen. Die Staatsanwaltschaft Bamberg wird sich mit dem Vorfall befassen.

28-jähriger wollte mit dem Sicherheitsdienst kämpfen

BAMBERG. Ein 28-jähriger Mann beschäftigte am Freitag, kurz vor Mitternacht die Polizei, weil er mit dem Sicherheitsdienst seiner Gemeinschaftsunterkunft im Bamberger Osten in Streit geriet. Da er sich nicht beruhigen ließ, musste er die Nacht in einer Zelle verbringen.

Lebenslanges Hausverbot im Schnellrestaurant

BAMBERG. Am Freitagabend wurde die Polizei zu einem Schnellrestaurant am Bahnhof gerufen. Hier kam es in einer Gruppe von 5 Personen zu wechselseitigen Körperverletzungen. Der amtsbekannte Personenkreis wurde getrennt. Anzeigen wegen Körperverletzungen wurden aufgenommen. Die Personen erhielten lebenslanges Hausverbot in dem Restaurant.

Mit Springmesser unterwegs

BAMBERG. In der Mußstraße wurde am Freitagnachmittag bei einer Verkehrskontrolle ein 21-jähriger Mann angehalten. Am Gürtel hatte er ein verbotenes Springmesser. Dieses wurde sichergestellt, eine Anzeige nach dem Waffengesetzt wird erstellt.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Damenrad vor Bücherei entwendet

Zapfendorf. Am 04.03.2020, zwischen 19:00 Uhr und 21:00 Uhr wurde ein unversperrtes schwarzes Damenrad der Marke Hercules entwendet. Das Fahrrad stand vor der Bücherei in der Schulstraße. An dem Lenker befand sich eine schwarze Fahrradtasche. Zeugen des Diebstahls werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

Schwerer Verkehrsunfall mit Motorradfahrer

Bischberg. Am Samstag, gegen 18:00 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 26 bei Bischberg ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 46-jähriger Motorradfahrer fuhr von Bischberg kommend in Richtung Viereth-Trunstadt. Zur gleichen Zeit befuhr eine 64-jährige Pkw-Fahrerin mit ihrem Hyundai die B 26 von Viereth in Richtung Bischberg. An der Einmündung zur Industriestraße bog die Pkw-Fahrerin nach links ab. Hierbei stieß der Motorradfahrer gegen die hintere rechte Seite des Hyundai. Der Motorradfahrer wurde durch die Wucht des Aufpralls von seinem Motorrad geschleudert und kam ca. 50 Meter hinter der Unfallstelle zum Liegen. Der Pkw drehte sich und wurde gegen ein Verkehrszeichen geschleudert.

Durch den Unfall wurde die Pkw-Fahrerin schwer verletzt. Der Motorradfahrer musste mit lebensgefährlichen Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden, weshalb die Bundesstraße 26 für den Verkehr gesperrt war. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg wurde ein Gutachter hinzugezogen, welcher die Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Land bei der Verkehrsunfallaufnahme unterstützte.

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Bischberg und Trosdorf.

Brücke bremste Bagger.

Hirschaid. Am Freitag, um 09:15 Uhr, befuhr ein 51-jähriger mit einem Tieflader die Staatsstraße 2260 zwischen Sassanfahrt und Röbersdorf. Auf dem Tieflader war ein Bagger geladen. Als der Fahrer die Unterführung unter der Bundesstraße 505 befuhr, dachte er nicht an seine hohe Ladung und blieb mit dem Bagger an dem Brückenbauwerk hängen. An dem Bagger zerbrachen die Scheiben und Hydraulikschläuche rissen ab. Aus der Brücke brachen mehrere Betonstücke heraus. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 10.000 Euro. Ein Statiker wurde zur Unfallstelle gerufen. Laut einer ersten Einschätzung besteht keine Gefahr für die Sicherheit des Verkehrs, sodass das Bauwerk weiterhin befahren werden kann.

Rückwärts aus Ausfahrt gefahren und Unfall verursacht

Lichteneiche. Am Freitag, um 06:58 Uhr, fuhr eine 23-jährige VW Golf-Fahrerin rückwärts aus einer Grundstückseinfahrt in der Gundelsheimer Straße und übersah hierbei den 29-jährigen Fahrer eines Audi A4. Es kam zum Zusammenstoß, bei welchem die Fahrzeugführer nicht verletzt wurden. An den beteiligten Pkw entstand jedoch Sachschaden in Höhe von ca. 6000 Euro.

Pkw vor Kindergarten angefahren

Drosendorf. Bereits am Dienstag, 10.03.2020, zwischen 07:50 Uhr und 07:55 Uhr wurde ein geparkter Skoda Octavia angefahren. Der Skoda parkte vor dem Kindergarten in der Trautmannstraße 3. Der bislang unbekannte Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle, ohne die Feststellung seiner Personalien zu ermöglichen. An dem Skoda entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Zeugen der Unfallflucht werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310 zu melden.

Geparkten Pkw angefahren

Memmelsdorf. Am 13.03.2020, zwischen 16:30 Uhr und 16:50 Uhr, fuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen geparkten Audi Avant auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes in der Josef-Fösel-Straße an und entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. An dem Audi entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310 zu melden.

Vorfahrt genommen und nach Unfall geflüchtet

Unterneuses. An der Einmündung der BA 29 in die St 2263 fuhr am Freitag, um 16:15 Uhr, ein Pkw mit Anhänger in die Staatsstraße ein, ohne die Vorfahrt eines 27-jährigen VW Tiguan-Fahrers zu beachten. Dieser machte daraufhin eine Vollbremsung und wich nach links aus, um nicht auf den Pkw mit Anhänger aufzufahren. In diesem Moment kam dem 27-jährigen auf der Gegenfahrspur ein ebenfalls 27-jähriger Traktorfahrer entgegen. Dieser wich dem entgegenkommenden VW Tiguan nach rechts aus. Um jedoch nicht umzukippen, musste der Traktorfahrer wieder nach links auf die Fahrbahn lenken. Dabei stieß dieser mit seinem linken Vorderreifen gegen das linke Heck des VW Tiguan.

Der unfallverursachende Pkw mit Anhänger, welcher das Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren!“ missachtete, fuhr jedoch ohne anzuhalten weiter und entfernte sich somit unerlaubt vom Unfallort. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310 zu melden.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Am Freitag gegen 13.10 Uhr befuhr ein 50 jähriger Mann aus dem Landkreis mit seinem Krad die Weiherstraße. Als er anhielt, um in den Parkplatz eines Einkaufsmarktes abzubiegen, konnte ein 31 jähriger Pkw-Fahrer seinen VW hinter ihm abbremsen. Ein Lkw-Fahrer bemerkte dies zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten. Er schob den Pkw auf das davor stehende Krad.

Glücklicherweise blieben alle Beteiligten unverletzt. Am Krad entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Am Pkw etwa 6000 Euro und am Pkw ca. 3000 Euro.

Der Lkw-Fahrer wurde vor Ort verwarnt.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfallfluchten

FORCHHEIM. Am Freitag, gegen 20:15 Uhr, ereignete sich in im Kreuzungsbereich der Von-Ketteler-Straße und Bamberger Straße ein Verkehrsunfall, als ein Fahrradfahrer einem Renault-Fahrer die Vorfahrt nahm. Der Kraftfahrzeugführer wich aus und fuhr hierbei auf eine Verkehrsinsel. Hierdurch entstand ein Sachschaden in Höhe von min. 2000 Euro. Wer Hinweise zu dem männlichen Fahrradfahrer geben kann, meldet sich bitte bei der PI Forchheim unter 09191-70900.

Sonstiges

NEUNKIRCHEN A. Br.. Am Freitag wurde bei einer Kontrolle in den Abendstunden eine Gruppe von Jugendlichen an einer öffentlichen Sportanlage angetroffen. Hierbei wurde durch die Beamten mehrere Verstöße u.A. gegen das Jugendschutzgesetz und der Grünanlagensatzung festgestellt. Nach erfolgter Anzeigenaufnahme wurden die Jugendlichen des Platzes verwiesen.

FORCHHEIM. Am Freitagnachmittag wurde ein 33-jähriger Mercedes-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei mussten die Beamten feststellen, dass der ausgehändigte Führerschein gefälscht war. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.