Haus Marteau setzt Kursbetrieb vorübergehend aus – Jugendsymphonieorchester abgesagt

Der Kursbetrieb der Internationalen Musikbegegnungsstätte des Bezirks Oberfranken Haus Marteau wird aufgrund des sich ausbreitenden Corona-Virus bis einschließlich 19. April 2020 abgesagt. Dies entschieden jetzt die Verantwortlichen. Davon ist auch das Jugendsymphonieorchester Oberfranken betroffen, das normalerweise in den Osterferien zusammenkommt.

„Die aktuelle Lage lässt leider keinen anderen Entschluss zu, als den Kursbetrieb vorübergehend auszusetzen. Im Hinblick auf das erhöhte Risiko für unsere internationalen Gäste, die Dozenten und Vermieter sowie die Besucher unserer Abschlusskonzerte sind wir zu dieser Entscheidung gezwungen“, bedauert Verwaltungsleiter Dr. Ulrich Wirz die Absage.

Auch das Jugendsymphonieorchester Oberfranken kann in diesem Jahr leider nicht stattfinden. Die Probenphase im Schullandheim und dem Kurhotel Weißenstadt sowie die drei Osterkonzerte in Naila, Coburg und Stegaurach wurden nun wegen der aktuellen Corona-Lage abgesagt, so der Verwaltungsleiter von Haus Marteau, Dr. Ulrich Wirz: „In Abstimmung mit den örtlichen Ausrichtern in den drei Konzertorten und dem Dirigenten Till Fabian Weser haben wir diese Entscheidung getroffen, die uns nicht leichtgefallen ist. Aber die aktuelle Gefährdungslage lässt es leider nicht zu, diesen Orchesterkurs von Haus Marteau durchzuführen.“

Aktuelle Hinweise gibt es auf den Homepages www.bezirk-oberfranken.de und www.haus-marteau.de