Die Kreis­musik­schu­le Bam­berg hat ein neu­es Instru­ment bekom­men

v. l. Verwaltungsleiter der Kreismusikschule Bamberg, Raimund Krug, 2. Vorsitzender des Fördervereins, Bürgermeister Max Dieter Schneider, 1. Vorsitzender des Fördervereins, Landrat Johann Kalb, Musikschüler Maximilian Strohmer, künstlerisch-pädagogischer Leiter der Kreismusikschule Bamberg, Josef Gentil, Fachleiter für Blechblasinstrumente, Michael Botlik, Schatzmeister Bürgermeister Johannes Maciejoncyk. Foto: Rudolf Mader

v. l. Ver­wal­tungs­lei­ter der Kreis­musik­schu­le Bam­berg, Rai­mund Krug, 2. Vor­sit­zen­der des För­der­ver­eins, Bür­ger­mei­ster Max Die­ter Schnei­der, 1. Vor­sit­zen­der des För­der­ver­eins, Land­rat Johann Kalb, Musik­schü­ler Maxi­mi­li­an Stroh­mer, künst­le­risch-päd­ago­gi­scher Lei­ter der Kreis­musik­schu­le Bam­berg, Josef Gen­til, Fach­lei­ter für Blech­blas­in­stru­men­te, Micha­el Bot­lik, Schatz­mei­ster Bür­ger­mei­ster Johan­nes Macie­jon­cyk. Foto: Rudolf Mader

Der För­der­ver­ein spen­diert eine F‑Tuba

Die Schü­ler der Kreis­musik­schu­le Bam­berg kön­nen sich über ein neu­es Instru­ment freu­en. Die F‑Tuba im Wert von 4.500 € wur­de jetzt vom För­der­ver­ein der Kreis­musik­schu­le unter dem Vor­sitz von Land­rat Johann Kalb zur Ver­fü­gung gestellt.

Dabei han­delt es sich nicht um eine gewöhn­li­che Tuba, son­dern um ein Instru­ment, das mit einer geson­der­ten Spiel­tech­nik nur für fort­ge­schrit­te­ne Schü­ler geeig­net ist.