Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 11.03.2020

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt vom 11.03.2020

BAMBERG. Zwischen Montagnachmittag, 16.30 Uhr, und Dienstagfrüh, 06.30 Uhr, wurde versucht, in der Schweinfurter Straße ein leerstehendes Mehrfamilienhaus aufzubrechen. Am Objekt konnte die Polizei Hebelspuren an der Eingangstüre feststellen. In das Anwesen gelangte allerdings niemand; der Sachschaden beläuft sich allerdings auf etwa 1000 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

BAMBERG. Im Kapellenschlag in Bamberg wurden zwischen Montagabend, 18.00 Uhr, und Dienstagfrüh, 09.30 Uhr, von einem grauen Skoda die beiden amtlichen Kennzeichen gestohlen. Der Entwendungsschaden wird von der Polizei auf etwa 50 Euro beziffert. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.:  0951/9129-210 entgegen.

BAMBERG. Dienstagfrüh zwischen 06.00 Uhr und 10.00 Uhr fuhr ein Unbekannter in der Hauptsmoorstraße  an einem dortigen Wohnanwesen ein Gartentürchen an und machte sich anschließend aus dem Staub. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 250 Euro, weshalb die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Täterhinweise sucht.

BAMBERG. Sachschaden von etwa 16.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Montagabend gegen 19.00 Uhr, im Stadtteil Gaustadt in der dortigen Hauptstraße ereignet hatte. Hier kam ein Audi-Fahrer aufgrund Unachtsamkeit zu weit nach links in den Gegenverkehr und stieß dort mit zwei  weiteren Fahrzeugen zusammen. Der Pkw des Unfallverursachers wurde durch den Aufprall quer zur Fahrbahn gedreht und war nicht mehr fahrbereit. Während der Unfallaufnahme kam es in Gaustadt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

BAMBERG. In der Maria-Ward-Straße übersah ein VW-Fahrer beim Ausparken am Dienstagfrüh gegen 09.40 Uhr eine Radfahrerin, die in das Fahrzeugheck stieß. Dadurch zog  sich die Frau leichte Verletzungen zu, die ärztlich versorgt werden mussten. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 100 Euro beziffert.

BAMBERG. Während der Kontrolle eines 21-jährigen Mannes am Mittwochfrüh in der Bamberger Innenstadt tauchte bei diesem eine Plombe mit Marihuana auf. Das Rauschgift wurde von der Polizei sichergestellt. Der Mann muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

BAMBERG. Am Mittwochfrüh kurz nach 03.00 Uhr wurde am Berliner Ring / Nürnberger Straße ein 19-jähriger Autofahrer kontrolliert. Hierbei rochen die Polizeibeamten Alkohol, was ein Atemalkoholtest bestätigte. Der Fahranfänger, für den die 0,00 Promille-Grenze gilt, brachte es auf 0,22 Promille, weshalb die Weiterfahrt unterbunden wurde. Zudem  muss der junge Mann mit einer Geldbuße und Punkten rechnen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Land vom 11.03.2020

HIRSCHAID. Den Außenspiegel der Beifahrerseite eines in der Bahnhofstraße geparkten Fahrzeuges der DLRG beschädigte ein unbekannter Täter von Montag auf Dienstag. Das Fahrzeug stand im frei zugänglichen Carport. Es entstand Sachschaden in Höhe von 300,- Euro. Wem sind von Montag auf Dienstag Personen im Bereich des DLRG Geländes in der Bahnhofstraße aufgefallen? Zeugenhinweise bitte an die Landkreispolizei unter 0951/9129-310.

HIRSCHAID. Eine Damenjacke im Wert von 40,- Euro entwendete ein Unbekannter aus der Umkleidekabine in der Regnitzturnhalle während des Kinderturnens am Montagabend. Die Jacke ist hellgrau, oberschenkellang und hat eine Knopfleiste. Zeugenhinweise bitte an die Landkreispolizei unter 0951/9129-310.

Hallstadt. Einen deutlichen Lackkratzer am linken vorderen Kotflügel eines silbernen Toyota Auris hinterließ ein unbekannter Fahrzeugführer am Montag zwischen 14 Uhr und 14.30 Uhr in der Hans-Wölfel-Straße. Das beschädigte Fahrzeug war gegenüber einer Elektrofirma auf einem Parkstreifen parallel zur Fahrbahn geparkt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1.700,- Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher bitte an die Landkreispolizei unter 0951/9129-310.

STEGAURACH. Drogentypischen Auffälligkeiten zeigte eine 36-jährige Autofahrerin im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Würzburger Straße. Die Frau wurde zur Blutentnahme ins Klinikum gebracht. Sie wird wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit zur Anzeige gebracht.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt vom 11.03.2020

Fehlanzeige.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bayreuth-Land vom 11.03.2020

Fehlanzeige.

Pressebericht der Polizeiinspektion Forchheim vom 11.03.2020

HEROLDSBACH. Am Dienstagnachmittag befuhr ein 69-jähriger Mitsubishifahrer die Hauptstraße in Richtung Forchheim. Er bog nach rechts in die Einfahrt des Busbahnhofs ein, um zu wenden. Beim Ausfahren übersah er einen von links kommenden vorfahrtsberechtigten 66-jährigen Mitsubishifahrer, welcher durch den Aufprall auf den rechten Seitenstreifen geschleudert wurde und dort mit einem geparkten Pkw zusammenstieß. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Es entstand ein Gesamtsachschaden von 17.000,– Euro.

NEUNKIRCHEN AM BRAND. Einen Schaden von ca. 100,– Euro verursachte ein bislang unbekannter Täter im Mühlwiesenweg an einem Garagentor. Möglicherweise mit der Anhängerkupplung stieß er an das Tor und fuhr im Anschluss weg, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter Telefon-Nr. 09191/7090-0 erbeten.

PINZBERG. Am Dienstagmorgen stellten Beamte der Polizeiinspektion Forchheim bei einem 36-jähriger Fahrer eines Kleintransportes im Rahmen einer Verkehrskontrolle fest, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Er wird sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen.

FORCHHEIM. Ein 57-jähriger Pkw-Fahrer geriet mit seinem Daimler am Dienstagabend in der Hornschuchallee in eine allgemeine Verkehrskontrolle. Ein freiwilliger Atemalkoholtest erbrachte bei ihm den traurigen Wert von 2,54 Promille. Er wurde zur Blutentnahme ins Klinikum Forchheim verbracht und wird sich nun strafrechtlich wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten müssen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Ebermannstadt vom 11.03.2020

Ebermannstadt. Ein 44-jähriger Osteuropäer wurde am Dienstagnachmittag bei einem Ladendiebstahl in einem Supermarkt am Kirchenplatz erwischt. Er hatte versucht das Geschäft mit Waren im Wert von knapp 70 Euro zu verlassen. Bei der anschließenden Kontrolle durch die Polizeibeamten vor Ort wurde griffbereit ein sogenanntes Butterflymesser aufgefunden. Er muss nun mit Anzeigen wegen Diebstahls mit Waffen und einem Vergehen nach dem Waffengesetz rechnen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Kulmbach vom 11.03.2020

Fehlanzeige.