Forch­heim: “Knei­pen­fetzt 2020” am 28. März wird wegen Coro­na-Virus abge­sagt

Wegen der Aus­brei­tung des Coro­na­vi­rus unter­sagt der Frei­staat Bay­ern ab sofort Ver­an­stal­tun­gen mit mehr als 1000 Per­so­nen. Das belieb­te Knei­pen­fetzt wird von weit mehr Per­so­nen besucht. Gäste und Künst­ler kom­men aus Forch­heim, dem Umland und dem gesam­ten Bun­des­ge­biet.

Für die Ver­an­stal­ter des Knei­pen­fetzt hat die Gesund­heit unse­rer Musi­ker, Besu­cher und Mit­ar­bei­ter ober­ste Prio­ri­tät und steht bei all unse­ren Über­le­gun­gen an erster Stel­le.

Aus die­sem Grun­de müs­sen wir – in enger Abstim­mung und Über­ein­stim­mung mit der Stadt Forch­heim – die Ent­schei­dung der Staats­re­gie­rung mit­tra­gen, das Knei­pen­fetzt 2020 abzu­sa­gen.

Wegen des hohen Auf­wan­des an Zeit, Pla­nung und Finanz­mit­teln kann das Festi­val nicht ver­scho­ben wer­den. Das näch­ste Knei­pen­fetzt fin­det am 20. März 2021 statt.

Alle gekauf­ten Kar­ten kön­nen in den jewei­li­gen Ver­kaufs­stel­len zurück gege­ben wer­den. Wir bit­ten um Ver­ständ­nis, dass die Vor­ver­kaufs­ge­bühr nicht zurück erstat­tet wer­den kann. Die Rück­ga­be der Kar­ten beginnt ab Mon­tag, 16. März und endet am Mitt­woch, 8. April. Die über Fran­ken­tipps online erwor­be­nen Ein­tritts­kar­ten wer­den eben­so rück­erstat­tet. Da dies einen grö­ße­ren Ver­wal­tungs­auf­wand beinhal­tet, bit­ten wir von Rück­fra­gen abzu­se­hen.