Der Gaustadter “Kramp Run 2020” mit Rekord­be­tei­li­gung

Auf die Plät­ze fer­tig los…… – Der Kramp Run auch 2020 wie­der ein vol­ler Erfolg / Foto: Judith Por­zel

Ver­gan­ge­nen Sonn­tag fand der Kramp Run in sei­ner nun mehr 11ten Auf­la­ge in Gaustadt statt. Die Anmel­de­zah­len im Vor­feld zeig­ten, dass sich die Ver­an­stal­tung im Kalen­der der Lauf­be­gei­ster­ten in der Regi­on eta­bliert hat. So konn­te der dies­jäh­ri­ge Kramp Run mit einem neu­en Teil­neh­mer­re­kord punk­ten. Ins­ge­samt knapp 900 Läu­fe­rin­nen und Läu­fer tru­gen zum erfolg­rei­chen Gelin­gen des Kramp Runs bei. Ach das Wet­ter mein­te es in die­sem Jahr gut mit dem Ver­an­stal­ter, der Tri­ath­lon­ab­tei­lung der DJK Teu­to­nia Gaustadt und so konn­te pünkt­lich um 12:00 mit dem Rewe Köppl Schü­ler­lauf gestar­tet wer­den.

Start­schuss / Foto: Judith Por­zel

Schnell­ste war beim Schü­ler­lauf Eva Kalb in 10:51 min. dicht gefolgt von Mar­le­na Kon­hei­ser von der LG Forch­heim in 10:56. Als Drit­ter lief der erste Schü­ler Phil Dach­wald vom TSV Drügendorf/​Tiefenstürmig (11:04) über die Ziel­li­nie und 2 Sekun­den spä­ter Anselm Haber­mei­er von der DJK Teu­to­nia Gaustadt. Han­na Groß­kopf vom TV Zeil (10:59) und Noël Mainz (11:12) vom RSV Woll­bach kom­plet­tier­ten die jeweils ersten 3 Plät­ze beim Schü­ler­lauf.

Der Zuspruch beim anschlie­ßen­den Held­schen Apo­the­ken Hob­by­l­auf war groß und so bega­ben sich 180 Teilnehmer/​innen auf die 2 Run­den rund um die Gaustadter Haupt­stra­ße. Es war ein schnel­les Ren­nen und nach gut einer vier­tel Stun­de war der erste Läu­fer auch schon im Ziel, Simon Och­mann von der LG Bam­berg der nach 16:42 die Ziel­li­nie über­quer­te, gefolgt von Richard Krö­ner von der LAC Quel­le Fürth in 17:12. Drit­ter bei den Her­ren wur­de Niklas Konietz­ko vom Team Mini­kin in 17:43. Bei den Damen lie­fer­ten sich The­re­sa Andersch und Anna Betz (20:39), bei­de von der LG Bam­berg einen span­nen­den Zwei­kampf aus dem Andersch (20:37) als Sie­ge­rin her­vor­ging. Julia Tho­mann konn­te sich den 3. Platz in 21:42 sichern.

Bevor der Start­schuss zum Kramp Run erfolg­te durf­ten die ganz Klei­nen beim Elek­tro Kaim Bam­bi­ni­lauf zei­gen was sie kön­nen. Mit gro­ßer Begei­ste­rung wur­den die 400 Meter vom läu­fe­ri­schen Nach­wuchs bewäl­tigt und mit strah­len­den Gesich­tern die Medal­li­en im Ziel in Emp­fang genom­men.

Schnell­ster Mann und schnell­ste Frau / Foto: Judith Por­zel

Gegen 14 Uhr wur­de es voll auf der Gaustadter Haupt­stra­ße. Knapp 600 Lauf­be­gei­ster­te sam­mel­ten sich im Start­be­reich für den Haupt­lauf über die 10 km. Der Zuspruch war groß, wur­de doch zeit­gleich die ober­frän­ki­sche Mei­ster­schaft im 10 km Stra­ßen­lauf aus­ge­tra­gen. Bereits zu Beginn der 2ten Run­de zeich­ne­te sich ab, dass der Lokal­ma­ta­dor Felix Hent­schel von der LG Bam­berg das Ren­nen für sich ent­schei­den konn­te. Nach 31:13 erreich­te er die Ziel­li­nie. Gut 1 Minu­te spä­ter lief Mar­che­lo Kun­zel­mann (Team Spoos­ty) in 32:31 gefolgt von Chri­sto­pher Nowak (LG Bam­berg, 33:33) ins Ziel. Bei den Damen sicher­te sich Bren­dah Kebeya von der LG Bam­berg den ersten Platz in einer Zeit von 35:03. Dadurch, dass sie den Ziel­ka­nal zuerst ver­pass­te und weni­ge Meter zurück­lau­fen muss­te ver­lor sie eini­ge Sekun­den. Gut 3 Minu­ten spä­ter konn­ten Mira Pari­sek (LG Telis Finanz Regens­burg, 38:06) und Elvi­ra Flur­schütz vom SC Kem­mern (38:33) sich die Plät­ze 2 und 3 erobern.

Der Sie­ger bei den Män­nern / Foto: Judith Por­zel

Neu in die­sem Jahr, es wur­den auch die ober­frän­ki­schen Mei­ster im 10 km Stra­ßen­lauf ermit­telt. Ober­frän­ki­scher Mei­ster im 10 km Stra­ßen­lauf wur­de Chri­sto­pher Nowak von der LG Bam­berg in 33:33, ober­frän­ki­sche Mei­ste­rin Bren­da Kebeya in 35:03 bei­de von der LG Bam­berg. In der Team­wer­tung zur ober­frän­ki­schen Mei­ster­schaft sicher­te sich die LG Bam­berg den ersten Platz vor dem TV1848 Coburg und Böhn­lein Sports Bam­berg. Die wei­te­ren Ergeb­nis­se sind unter www​.kram​prun​.de zu fin­den.

In der Ergeb­nis­li­ste zur Ober­frän­ki­schen Mei­ster­schaft hat sich ein klei­ner Feh­ler­teu­fel ein­ge­schli­chen. Die Alters­klas­se U30 M/W fällt in die Alters­klas­se 30 M/W. Mat­thi­as Türk ist 2. in der M30, Bren­dah Kebeya ist 1.W30 und Elvi­ra Flur­schütz ist 2. W30.

MR