Vor­trag über “Künst­li­che Intel­li­genz” in der Stadt­bi­blio­thek Forch­heim

Am 11.3. fin­det ein “Phi­lo­so­phi­sches Nacht­ca­fé in der Stadt­bi­blio­thek Forch­heim statt. Beginn ist um 19 Uhr, Ein­tritt frei/​Spen­den erwünscht. Das The­ma:

Künst­li­che Intel­li­genz

Dr. Jens Wim­mers (Uni Bamberg/​HGF) eröff­net den Abend mit einem Impuls­vor­trag. Anschlie­ßend wird in Klein­grup­pen dis­ku­tiert, bevor Jens Wim­mers eine Abschluss­run­de mode­riert. Das Café der Büche­rei ist geöff­net.

Fra­ge­stel­lung des Abends:

Unse­re kogni­ti­ven Fähig­kei­ten sind begrenzt. Dage­gen beein­drucken die Mög­lich­kei­ten der künst­li­chen Intel­li­genz: Spei­cher­ka­pa­zi­tät und Ver­ar­bei­tungs­ge­schwin­dig­keit ver­bes­sern sich stän­dig. Kön­nen wir in Zukunft alle Pro­ble­me von einer bes­se­ren Intel­li­genz lösen las­sen? Oder gibt es eine Beson­der­heit mensch­li­cher Intel­li­genz, die man prin­zi­pi­ell nicht simu­lie­ren kann?

Alle Inter­es­sier­te sind herz­lich ein­ge­la­den!

Des Wei­te­ren gibt es am 13.3. ab 16 Uhr im Rah­men des “Tages der offe­nen Tür” für zukünf­ti­ge Schü­ler Gele­gen­heit, das Kon­zept des “Phi­lo­so­phie­rens mit Kin­dern” am HGF ken­nen­zu­ler­nen. Jens Wim­mers wird mit sei­nen Schü­lern Bei­spie­le geben und Fra­gen beant­wor­ten.