Stadt­ver­band für Sport in Bam­berg lädt im Fal­le einer Stich­wahl zu Dis­kus­si­ons­ver­anst­sal­tung mit OB-Kan­di­da­ten

Eine knap­pe Woche vor der am 15. März statt­fin­den­den Kom­mu­nal­wahl macht der Stadt­ver­band für Sport noch ein­mal auf sei­ne vor­ge­se­he­ne öffent­li­che Dis­kus­si­ons­ver­an­stal­tung auf­merk­sam. Im Fall einer Stich­wahl um das Amt des Ober­bür­ger­mei­sters lädt der Stadt­ver­band am Diens­tag, 17. März, in das Ver­eins­heim der TSG Bam­berg (Gal­gen­fuhr 30) ein. Beginn wäre um 19:00 Uhr. Auf dem Podi­um sol­len sich dann die Kan­di­da­ten der Stich­wahl den Fra­gen stel­len. Bereits Mit­te Novem­ber und Anfang Dezem­ber ver­gan­ge­nen Jah­res sowie im Janu­ar hat­te der Stadt­ver­band für Sport Bam­berg die Kan­di­die­ren­den auf die geplan­te Ver­an­stal­tung auf­merk­sam gemacht und alle Bewer­ber ein­ge­la­den. Wolf­gang Reich­mann, erster Vor­sit­zen­der des Stadt­ver­ban­des, erklärt, war­um sein Gre­mi­um den ange­dach­ten Talk nur mit den Kan­di­da­ten der Stich­wahl und nicht mit allen Bewer­bern um den Chef­ses­sel im Rat­haus durch­führt: “Eine öffent­li­che Dis­kus­si­on zum Sport in Bam­berg vor dem Wahl­tag am 15. März hal­ten wir zwar für span­nend und inter­es­sant, auf­grund der Viel­zahl der für das höch­ste Amt der Stadt zur Wahl ste­hen­den Per­so­nen jedoch für nicht ziel­füh­rend. Die Rede­an­tei­le aller Spre­chen­den wären eher kurz. Daher haben wir uns ent­schie­den, die Dis­kus­si­on mit den Kan­di­da­ten der Stich­wahl zu füh­ren.” Mode­riert wird die Ver­an­stal­tung von Robert Hat­zold, Vor­stands­mit­glied des Stadt­ver­ban­des und Sport­kom­men­ta­tor von Radio Bam­berg.