Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 08.03.2020

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt vom 08.03.2020

BAMBERG. Ein 24-jähriger Eritreer entwendete Sonntagmorgen in einer Tankstelle eine Flasche Jägermeister im Wert von 20 EUR. Eine zufällig anwesende Polizeistreife nahm sich der Sache an. Da der Mann erheblich alkoholisiert und zudem auch aggressiv war, durfte er die Nacht in der Zelle verbringen.

BAMBERG. Ein 17-jähriger und eine 22-jährige aus dem Landkreis Bamberg waren Samstagabend gemeinsam auf Diebestour. Während der junge Mann „Schmiere stand“ steckte die Frau eine Cappy im Wert von 50 EUR ein. Gemeinsam verließen sie das Kaufhaus in der Innenstadt, wurden jedoch vom Detektiv verfolgt und schließlich gestellt.

BAMBERG. Samstagmittag stieß ein 50-jähriger Bamberger beim Einparken zweimal gegen ein geparktes Fahrzeug und verursachte hierbei einen Sachschaden in Höhe von etwa 200,- EUR. Eine Zeugin beobachtete den Vorfall und sprach den Unfallverursacher an. Dieser begutachtete zwar den verursachten Schaden, entfernte sich aber dennoch von der Unfallstelle. Es folgt eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

BAMBERG. Ein 32-jähriger aus dem Landkreis Bamberg überfuhr Sonntagmorgen in der Wunderburg mit seinem Fahrzeug eine Verkehrsinsel und beschädigte hierbei zwei Verkehrszeichen. Anschließend flüchtete der alkoholisierte Fahrer. Er konnte wenig später jedoch von einer Polizeistreife gestellt werden. Ein Alkotest ergab 2,2 Promille.

BAMBERG. Samstagnacht befuhr eine 18-jährige aus dem Landkreis Bamberg die Promenadestraße am ZOB. Plötzlich sprang aus einer etwa 10-köpfigen Gruppe ein Mann vor ihr Fahrzeug, sodass sie stark abbremsen musste. Der Unbekannte hatte schwarze Haare und einen Vollbart. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit der PI Bamberg-Stadt, Tel.-Nr.: 0951/9129-210, in Verbindung zu setzen.

BAMBERG. Sonntagmorgen wurde eine Polizeistreife aufgrund einer Ruhestörung in die Wunderburg gerufen. Als die Beamten die betroffene Wohnung betraten, konnten sie Marihuana-Geruch wahrnehmen. Bei der anschließenden Durchsuchung wurde tatsächlich Marihuana aufgefunden. Es folgt eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

BAMBERG. Sonntagmorgen kam es auf der Toilette in einem Lokal in der Innenstadt zu einer Streitigkeit. Ein 26-jähriger aus dem Landkreis Bamberg forderte einen 42-jährigen Bamberg auf, die Toilettenkabine zu verlassen. Nachdem der Bamberger dieser Bitte nicht nachkam, wurde der 26-jährige handgreiflich. Der erheblich alkoholisierte Mann schüttelte sein Gegenüber und schlug ihm ins Gesicht.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Land vom 08.03.2020

SAMBACH.  Freitagabend gegen 19.45 Uhr wurde ein grauer VW-Bulli an der linken Fahrzeugseite beschädigt. Der Pkw war an der Hauptstraße gegenüber einer Pizzeria geparkt. Offensichtlich hatte ein Fußgänger sich entlang der gesamten Fahrzeugseite mit Kratzern ausgetobt und einen Sachschaden i.H.v. 1.500,- EUR verursacht. Die Ermittlungen wurden gegen unbekannten Täter aufgenommen.  Wer hat verdächtige Personen zur fraglichen Tatzeit und am Tatort bemerkt. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land entgegen, Tel. 0951/9129-310.

STEGAURACH. Eine Gruppe Jugendlicher befand sich am Samstagabend gegen 18.15 Uhr an eine Tankstelle in der Bamberger Straße. Ein Mädchen aus dieser Gruppe klaute sich eine Flasche Bier aus einem vor dem Verkaufsraum abgestellten Bierkasten. Als dies von Kunden bemerkt und diese das Mädchen angesprochen wurde, flüchtete das Mädchen. Kurze Zeit später brachten Freunde von der flüchtigen Diebin die Bierflasche zurück. Gegen das Mädchen wurden nun Ermittlungen wegen Diebstahl aufgenommen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land entgegen, 0951/9129-310.

HALLSTADT. In einer Diskothek in der Michelinstraße kamen zwei  junge Frauen in Streit. Dieser Streit wurde dann in einer Kabine in der Damentoilette ausgetragen. Die beiden 18-jährigen jungen Frauen traten  und schlugen sich. Wobei eine leicht an Kopf und Oberkörper leicht verletzt wurde. Gegen Beide wurden nun Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen.

HALLSTADT. Ein 28-jähriger Gast einer Diskothek in der Michelinstraße war stark betrunken als er sich am Imbiss in der Diskothek ein Pizzastück bestellte. Anstatt es zu essen, warf er es dem Verkäufer ins Gesicht. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,48 Promille. Der renitente Gast wurde nach der Anzeigenaufnahme aus der Disko verwiesen und erhält nun eine Anzeige wegen Beleidigung.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt vom 08.03.2020

BAYREUTH. Ein aufmerksamer Nachbar verhinderte Schlimmeres, als er den Feuermelder aus der Wohnung nebenan vernimmt und einen Notruf absetzt. Eine 55 jährige Bayreutherin packte am späten Freitagabend, nach zu viel Alkoholgenuss noch der Hunger. Beim Versuch sich ein Mahl zuzubereiten, schlummerte die Dame jedoch weg und das Kochgut brannte ein. Weil der Rauchmelder über mehrere Minuten hinweg Alarm schlug, ohne dass sich in der Wohnung etwas tat, verständigte ein Nachbar die integrierte Leitstelle. Da auf Klingeln und Klopfen niemand reagierte, der Rauchgeruch jedoch vor der Wohnung schon deutlich zu vernehmen war, öffneten Polizisten beherzt die völlig verqualmte Wohnung und zogen die Frau aus ihren vier Wänden. Während die Feuerwehr mit Atemschutzmasken das Kochgut löschte und die Wohnung lüftete, kam die Köchin mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Am Gebäude war kein Schaden entstanden. Die Dame erwartet nun eine Anzeige.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bayreuth-Land vom 08.03.2020

Lehen/Weidenberg. Am Samstag, den 07.03.20, gegen 08.30 Uhr, entdeckte eine Spaziergängerin neben einem Feldweg bei der Kreisstraße BT 17, ca. 300 m südlich der Ortschaft Lehen, schwarzes Öl in einem Entwässerungsgraben. In diesem befand sich zudem eine Kunststoffwanne mit ca. 5 Liter Öl als Inhalt. Des Weiteren konnten ein Schraubenschlüssel, ein Reststück Schlauch sowie Arbeitshandschuhe aufgefunden und sichergestellt werden. Es befand sich ein Ölfleck auf dem Weg – eine größere Menge Öl war bereits ausgetreten und aufgrund starken Regens etwa 50 Meter entlang des Grabens gelaufen. Neben der Feuerwehr Lehen war das Landratsamt Bayreuth sowie das Wasserwirtschaftsamt in den Einsatz eingebunden. Der Entwässerungsgraben musste bis zu einer Wassersperre ausgegraben werden. Die Polizei ermittelt u. a. wegen des Tatbestands der Bodenverunreinigung – der entstandene Schaden kann noch nicht genau beziffert werden. Wer kann Hinweise zur Herkunft des Öls und der o. g. Utensilien sowie zur Klärung des Sachverhalts geben? Diese nimmt die Polizei unter Tel. 0921/506-2230 entgegen.

Obernsees/Mistelgau. Am Samstag, den 07.03.20, gegen 10.35 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Gemeindebereich Mistelgau die Vordere Dorfstraße in Obernsees von der Ortsmitte kommend in Richtung südlichen Ortsausgang. Hierbei verlor er bei regennasser Fahrbahn auf einem Kopfsteinpflaster die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug, ein VW Golf, überschlug sich und kam in einem angrenzenden Feld auf dem Dach zum Liegen. Bei dem Verkehrsunfall wurden sowohl der Fahrer als auch seine 17jährige Beifahrerin leicht verletzt. Es war ein Rettungshubschrauber im Einsatz, ebenso diverse Feuerwehrkräfte. Am Pkw entstand ca. 2500 Euro Sachschaden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Forchheim-Stadt vom 08.03.2020

PINZBERG-DOBENREUTH. LKR. FORCHHEIM. Ein 58-jähriger Dacia-Fahrer befuhr am Samstagvormittag die Staatsstraße von Kunreuth in Richtung Dobenreuth. Im Auslauf einer Rechtskurve kam er zunächst nach rechts ins Bankette und schließlich nach links von der Fahrbahn ab. Durch den Unfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.700,– EUR. Das Fahrzeug des 58-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppdienst von der Unfallstelle geborgen werden. Verletzt wurde der 58-Jährige glücklicherweise nicht.

EFFELTRICH. LKR. FORCHHEIM. Die Unachtsamkeit einer 29-jährigen Opel-Fahrerin führte zu einem Unfall am Samstagabend an der Einmündung Bergstraße in die Hauptstraße. Die 29-Jährige wollte von der Bergstraße in die Hauptstraße einfahren. Hierbei übersah sie den Mercedes einer vorfahrtsberechtigen 48-Jährigen auf der Hauptstraße. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Hierdurch entstanden etwa 10.000,– EUR Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

FORCHHEIM. Etwa 100,– EUR Sachschaden richtete ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer in der Sattlertorstraße an. Dort wurde ein geparkter blauer Renault Clio angefahren. Der Renault stand von Freitagabend, 21.30 Uhr, bis Samstagvormittag, 10.30 Uhr, geparkt am Straßenrand. Es wurde der linke Außenspiegel abgefahren. Zeugen werden gebeten, sich unter 09191/70900 bei der Polizei zu melden.

NEUNKIRCHEN AM BRAND. LKR. FORCHHEIM. Ein E-Bike im Wert von etwa 4.000,– EUR wurde am Samstag, in der Zeit von 12.55 bis 13.10 Uhr, vor einem Sport Cafe in der Erlanger Straße entwendet. Bei dem Rad, welches vor Ort verschlossen wurde, handelt es sich um ein schwarzes E-Bike der Marke Cube. Hinweise an die Polizei unter 09191/70900.

HEROLDSBACH. LKR. FORCHHEIM. Eine 30-jährige Pkw-Fahrerin musste am Samstagmittag, gegen 11.50 Uhr, am „Zeckerner Kreuz“, der Einmündung in die B470, verkehrsbedingt anhalten. Aus Richtung Adelsdorf kam ein Jogger, der wohl die Einmündung überquerte und im Vorbeilaufen gegen das Fahrzeug der 30-Jährigen schlug. Deren ebenfalls 30-jähriger Beifahrer stieg aus, um den Jogger zur Rede zu stellen. Dieser wiederrum griff den Beifahrer unvermittelt an und schlug ihm zweimal ins Gesicht. Im Anschluss flüchtete der Läufer. Der Beifahrer wurde durch die Schläge leicht verletzt, eine medizinische Versorgung war nicht notwendig. Es wurden Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem bislang unbekannten Jogger geben können, werden gebeten, sich unter 09191/70900 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

FORCHHEIM. Zu einem Fahrzeugbrand kam es Samstagnacht in der Daimlerstraße. Dort geriet der Mercedes einer 29-Jährigen in Brand. Die Ursache dürfte in einem technischen Defekt liegen. Der in Flammen stehende Pkw wurde durch die alarmierte Feuerwehr Forchheim gelöscht. Die Schadenshöhe wird auf etwa 10.000,– EUR beziffert.

Pressebericht der Polizeiinspektion Ebermannstadt vom 08.03.2020

Fehlanzeige.

Pressebericht der Polizeiinspektion Kulmbach vom 08.03.2020

Mainleus. Beamte der Polizeiinspektion Kulmbach kontrollierten am Samstagvormittag einen 44-jährigen aus dem Landkreis Kronach, der mit seinem Pkw auf der B289 bei Mainleus unterwegs war. Im Rahmen der Kontrolle stellten die Ordnungshüter Alkoholgeruch bei dem Fahrer fest, weshalb ein Alkoholtest durchgeführt wurde. Dieser bestätigte den anfänglichen Verdacht und ergab einen Wert von 0,5 Promille. Der 44-Jährige gab an, dass er am Vorabend gefeiert und bei Fahrtantritt seinen Alkoholpegel unterschätzt hat. Ihn erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, zwei Punkte, sowie ein einmonatiges Fahrverbot.