Die Feuerwehr Wiesenthau verstärkt sich

 

Im Bild von links: BGM Bernd Drummer, KBM Harald Kraus, Christian Rendel, Dominik Schulz, Bernd Nögel, Franziska Kaul, Laura Drummer, Katharina Drummer, Felix de Clerk, Julian Singer, Lukas Kari und KBI Johannes Schmitt / Foto: Privat

Am Samstag konnten 9 Männer und Frauen (8 aus Wiesenthau, 1 aus Mittelehrenbach) das Basismodul der Modularen Truppausbildung am Standort in Wiesenthau erfolgreich abschließen. Die Teilnehmer erlernen in 52 Ausbildungseinheiten die Grundlagen für den aktiven Dienst in der Feuerwehr. Hier wurden die Themenbereiche Brandbekämpfung, Technische Hilfeleistung, Erste Hilfe aber auch Rechtsgrundlagen ausgiebig behandelt. Die Ausbilder für die Themen wurden aus den Wehren Wiesenthau und Mittelehrenbach gestellt. Unterstützt wurden Sie hier durch die Kreisbrandinspektion.
Die Prüfung besteht aus einem Theorieteil mit 50 Fragen, sowie aus 4 praktischen Aufgaben. Die Prüfer, KBI Johannes Schmitt und KBM Harald Kraus entschieden sich hier für eine Funkübung, das Anlegen eines Brustbundes, die Inbetriebnahme eines Oberflurhydranten und das Erklären eines Strahlrohres.
Alle Teilnehmer haben eine sehr gute Leistung erbracht und somit die Truppmannqualifikation erhalten.. Die Kommandanten der beiden Wehren freuen sich auf den Zuwachs für ihre Aktiven. Kommandant Florian Uttenreuther aus Wiesenthau freut sich besonders darüber, dass zwei Quereinsteiger mit über 40 Jahren an der Ausbildung teil genommen haben. Laut seiner Aussage freut sich die Feuerwehr über jedes neue Mitglied, egal ob Jung oder Alt, Frau oder Mann.