Kon­zert des “Trio Scho” in Bam­berg

Das Trio Scho sind Gen­na­dij Desat­nik (Gesang, Vio­li­ne und Gitar­re), Vale­riy Korysh­man (Akkor­de­on, Gesang) und Alex­an­der Franz
(Kon­tra­baß, Gesang). Und das bereits seit 1991, als sie sich in der ukrai­ni­schen Stadt Pol­ta­va als Trio zusam­men­ge­schlos­sen haben.

SCHO (Rus­sisch: schto) ist ein Slang-Wort und heißt so viel wie Was soll sein?! . Und für das Trio SCHO bedeu­tet es: Wir machen Musik, unse­re Musik!

Die Prä­senz rus­si­scher Musik ist seit den 1990er Jah­ren cha­rak­te­ri­stisch für vie­le Städ­te Deutsch­lands, in denen die Zuwan­de­rung von Men­schen aus den Län­dern der ein­sti­gen Sowjet­uni­on auch zu einer Inte­gra­ti­on geführt hat.

Das Trio Scho steht mit sei­nen zahl­rei­chen Pro­jek­ten wie kaum eine ande­re Grup­pe hier­für.

Es erklin­gen im Pro­gramm Songs von Lescen­ko, Utjoss­ov, jid­disch-rus­si­sche Lie­der wie Kie­wer Tram­way und Fei­ge­le main , fran­zö­si­sche, deut­sche Lie­der und bekann­te Stücke wie Hava Nagi­la oder 7:40 dür­fen auch nicht feh­len.

Mit freund­li­cher Unter­stüt­zung durch den Zen­tral­rat der Juden in Deutsch­land.

Israe­li­ti­sche Kul­tus­ge­mein­de Bam­berg, Wil­ly-Les­sing-Stra­sse 7a, 96047 Bam­berg im Wil­ly-Les­sing-Gemein­de­saal um 15 Uhr (Ein­laß ca. 30 Minu­ten frü­her). Bit­te neh­men Sie sich Ihren Per­so­nal­aus­weis mit.

Ein­tritt 6 Euro, ermä­ßigt 4 Euro

Der Zugang ist bar­rie­re­frei.