Bam­ber­ger MdL Ursu­la Sowa möch­te Flä­chen­fraß in Bad Staf­fel­stein ver­hin­dern

Flä­chen­fraß bei Bad Staf­fel­stein – Hal­len­bau kann noch kip­pen

Am Orts­rand von Grund­feld, zwi­schen Bad Staf­fel­stein und Lich­ten­fels, plant das Logi­stik­un­ter­neh­men CS-Trans den Bau zwei­er Lager­hal­len, ins­ge­samt 25.500 Qua­drat­me­ter groß, zudem Ran­gier­flä­chen für Last­wä­gen. Die Flä­chen­ver­sie­ge­lung wäre enorm, zudem befän­den sich die Gebäu­de genau in der Sicht­ach­se zwi­schen dem Klo­ster Banz sowie der Basi­li­ka Vier­zehn­hei­li­gen. 

Die Bam­ber­ger Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Ursu­la Sowa ist ange­sichts der Pla­nun­gen in gro­ßer Sor­ge. Dass zudem ein Bür­ger­ent­scheid Ende 2019 kei­ne Mehr­heit für den Erhalt der Kul­tur­land­schaft fand, bedau­ert Sowa, die seit eini­ger Zeit mit enga­gier­ten Men­schen vor Ort in Kon­takt steht. 

Den­noch ist nicht sicher, dass die Hal­len auch tat­säch­lich gebaut wer­den. Auf­grund der Initia­ti­ve des Bund Natur­schut­zes lau­fen aktu­ell drei Peti­tio­nen im Baye­ri­schen Land­tag, die zum Ziel haben, den Bau zu ver­hin­dern. Dar­über hin­aus fehlt für das Vor­ha­ben gene­rell ein Bebau­ungs­plan­ver­fah­ren, das die Land­tags­ab­ge­ord­ne­te bei einem solch gro­ßen Gebäu­de für drin­gend gebo­ten hält.

„Ange­sichts des geplan­ten gigan­ti­schen Gebäu­des zwi­schen Vier­zehn­hei­li­gen und Klo­ster Banz soll­te auch der Lan­des­denk­mal­rat ein­ge­schal­tet wer­den”, so Sowa. „Die Initia­to­ren des Bür­ger­ent­scheids sind die­sem Vor­schlag zeit­nah gefolgt”, ergänzt die Land­tags­ab­ge­ord­ne­te, die als stell­ver­tre­ten­des Mit­glied des Lan­des­denk­mal­rats die Anlie­gen des Bund Natur­schut­zes beglei­tend unter­stüt­zen möch­te.

Meh­re­re Mit­glie­der des Lan­des­denk­mal­rats haben bereits eine Behand­lung des Hal­len­baus in die­sem Gre­mi­um bean­tragt.