Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 03.03.2020

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt vom 03.03.2020

BAMBERG. Am Faschingsdienstag wurde aus dem Gerätehaus der Feuerwehr in der  Pfeuferstraße ein darin abgelegter Geldbeutel mit einem  geringen zweistelligen Bargeldbetrag  und verschiedenen Ausweispapieren gestohlen.

BAMBERG. Am Montagnachmittag gegen 15.30 Uhr wurde die Polizei über einen Ladendiebstahl in einem Kaufhaus in der Bamberger Innenstadt informiert. Noch bevor die Polizeistreifen dort eintrafen, konnten die beiden Langfinger, die Sportbekleidung für 200 Euro gestohlen hatten, zunächst flüchten. Sie konnten aber kurze Zeit später aufgegriffen werden und hatten das Diebesgut noch bei sich. Die beiden jungen Männer müssen sich wegen Ladendiebstahls verantworten.

BAMBERG. Am Montagabend zwischen 18.45 Uhr und 20.00 Uhr wurde aus einer Spielhalle in der Luitpoldstraße ein auf dem Tresen unbeaufsichtigt abgelegtes Handy gestohlen. Das weiße Smartphone der Marke Samsung Galaxy S 6 in einer braunen Hülle  hat einen Wert von etwa 100 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

BAMBERG. Zwischen Sonntagnachmittag, 15.00 Uhr, und Montagfrüh, 07.00 Uhr, wurde in der Schildstraße ein schwarzer Mazda  am Heck angefahren. Obwohl der unbekannte Verursacher Sachschaden von etwa 800 Euro angerichtet hatte, flüchtete dieser unerkannt von der Unfallstelle. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.  0951/9129-210 entgegen.

BAMBERG. Beim Linksabbiegen vom Heinrichsdamm in die Franz-Ludwig-Straße missachtete am Montagfrüh kurz vor 08.30 Uhr eine BMW-Fahrerin die Vorfahrt eines VW-Fahrers. Bei dem Unfall entstand Gesamtsachschaden von  etwa 7000 Euro. Ein  junger Mann wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Land vom 03.03.2020

OBERHAID. Anzeige wegen Sachbeschädigungen, die zwischen Anfang November 2019 und Februar 2020 begangen wurden, erstattete am Montag ein Fahrzeugbesitzer bei der Landkreispolizei. Zum wiederholten Male entdeckte der Mann eine Schraube im Hinterreifen seines schwarzen Pkw, Suzuki Vitara, der in der Pfarrer-Schlegler-Straße parkt. Der insgesamt entstandene Schaden wird auf ca. 550 Euro geschätzt.

BISCHBERG. Einen in der Hofeinfahrt eines Anwesens in der Himmelreichstraße geparkten Pkw, VW, verkratzten Unbekannte zwischen Sonntagabend, 19 Uhr, und Montagmorgen, 07.30 Uhr. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf ca. 300 Euro. Wem sind an dem roten Fahrzeug verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310.

LICHTENEICHE. Das vordere amtliche Kennzeichen BA-RG 35, das an einem blauen Kleintransporter angebracht war, entwendete ein unbekannter Dieb zwischen 19. Februar und 1. März. Das Fahrzeug stand zur Tatzeit in der Schlesienstraße.

HEILIGENSTADT. Gegen die Mauer eines Anwesens in der Hauptstraße stieß am Sonntagmorgen, gegen 06.15 Uhr, ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer, der mit einem grauen Kleintransporter unterwegs war. Obwohl ein Schaden von mindestens 1.000 Euro entstand, flüchtete der Verursacher, ohne die Polizei zu verständigen.

ZAPFENDORF. Weil ihm am Montagabend, 19 Uhr, in der Bamberger Straße ein Pkw zu weit auf seinem Fahrstreifen entgegenkam, musste ein 19-jähriger Seat-Fahrer ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei touchierte er mit seinem rechten Außenspiegel den Spiegel eines geparkten Pkw, VW Golf.  Die Reparaturkosten an beiden Fahrzeugen belaufen sich auf ca. 300 Euro. Der unbekannte Autofahrer fuhr ohne anzuhalten weiter. Zeugen der Unfallfluchten werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

MEMMELSDORF. Bei der Polizei ging am Montagabend, gegen 18.30 Uhr, die Mitteilung über einen augenscheinlich betrunkenen Pkw-Fahrer ein, der in der Ortsstraße „Am Hohen Kreuz“ in Schlangenlinien fuhr. Bei Eintreffen der Polizeistreife konnte ein 67-jähriger Autofahrer angetroffen werden. Bei der Überprüfung roch der Mann stark nach Alkohol, schwankte und hatte eine verwaschene Aussprache. Da ein Alcotest nicht möglich war, wurde der Mann zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht. Bereits während der Fahrt äußerte der Mann seinen Unmut über die getroffenen polizeilichen Maßnahmen. Im Klinikum leistete der Alkoholsünder Widerstand gegen die Blutentnahme indem er versuchte auf die Beamten loszugehen. Nach Beendigung der Blutentnahme wurde der Mann an seine Ehefrau übergeben und sein Führerschein beschlagnahmt. Da der 67-Jährige kurze Zeit später zu Hause randalierte und sich weiterhin aggressiv zeigte, musste er in Gewahrsam genommen und in einer Haftzelle untergebracht werden. In der Zelle klagte der aufgebrachte Mann letztlich über starkes Unwohlsein und wurde nach ärztlicher Untersuchung ins Klinikum eingeliefert. Von der Polizei Bamberg-Land wird ein Zeuge gesucht, der den Beamten vor Ort einen Gegenstand übergab. Meldung wird unter Tel. 0951/9129-310 entgegengenommen.

HIRSCHAID. In Sicherheitsgewahrsam genommen werden musste am Montagabend, gegen 22.45 Uhr, ein 17-Jähriger, der mit 2,10 Promille erheblich unter Alkohol stand und im Bahnhofbereich mehrmals über die Gleise lief und von dort auf den Bahnsteig stieg. Dabei wurde er von einer Streifenbesatzung und einem Zeugen beobachtet. Während der durchgeführten Kontrolle zeigte sich der Student sehr uneinsichtig und unkooperativ. Aufgrund seines Verhaltens und des hohen Alkoholpegels musste der junge Mann in Sicherheitsgewahrsam genommen werden und die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt vom 03.03.2020

Fehlanzeige.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bayreuth-Land vom 03.03.2020

Heinersreuth. Unbekannte Täter brachen in der Zeit von Samstagmittag bis Montagmorgen einen Baustellencontainer in Heinersreuth bei sog. „Ärztehaus“ auf. Sie entwendeten insgesamt 13 Baumaschinen im Wert von ca. 7500 Euro. Durch die Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Bayreuth-Land wurde eine Tatbestandsaufnahme mit Spurensicherung durchgeführt. Wer verdächtige Wahrnehmungen in diesem Zeitraum wahrgenommen hat, möchte sich bitte mit der Polizeiinspektion Bayreuth-Land, Tel. 0921/506-2230, in Verbindung setzen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Forchheim-Stadt vom 03.03.2020

Forchheim. Nur für etwa zwei Stunden parkte eine 32-Jährige ihren Pkw vor einem Restaurant in der Bayreuther Straße. Als sie dorthin zurückkehrte, musste sie feststellen, dass am schwarzen Audi A3 eine kleine Delle an der Fahrerseite von einem bislang unbekannten Täter verursacht wurde. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt ohne sich um den Schaden von ca. 90,– Euro zu kümmern. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim erbeten unter Rufnummer: 09191/7090-0.

Pressebericht der Polizeiinspektion Ebermannstadt vom 03.03.2020

Ebermannstadt. Während einer Lasermessung am letzten Dienstag hielten Beamte der PI Ebermannstadt in der Breitenbacher Straße einen 27-jährigen polnischen Lkw-Fahrer an. Dieser war mit 73 km/h bei erlaubten 50 km/h gemessen worden. Nach Einbehaltung einer Sicherheitsleistung in dreistelliger Höhe konnte der junge Mann seine Fahrt fortsetzen.

Egloffstein. Vermutlich in der Nacht zum 22.02.2020 manipulierten bislang unbekannte Täter an den Ventilen eines grünen Skodas, der in der von-Pölnitz-Straße abgestellt war. Insgesamt waren zwei Reifen anschließend platt. Dem Eigentümer entstand kein Schaden. Wem sind verdächtige Personen, oder Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Pressebericht der Polizeiinspektion Kulmbach-Stadt vom 03.03.2020

Fehlanzeige.

Pressebericht der Polizeiinspektion Kulmbach-Land vom 03.03.2020

Fehlanzeige.