Forch­heim: “Hüpf­bur­gen­fe­sti­val und Ori­gi­nal Foodtruck-Festi­val 2020”

„Hüpf­bur­gen-Festi­val“ und „Ori­gi­nal Foodtruck-Festi­val“ 2020

Ein Ver­an­stal­ter – dop­pel­te Freu­de, so lau­tet für das Jahr 2020 das Mot­to für die Events „Ori­gi­nal Foodtruck-Festi­val“ und „Hüp­fen­bur­gen-Festi­val 2020“ in Forch­heim. „Ich freue mich sehr!“, so der städ­ti­sche Jugend­be­auf­trag­te Josua Flierl, „es ist wie­der gelun­gen, im Jahr 2020 „Foodtruck-Festi­val“ und „Hüp­fen­bur­gen-Festi­val“ auf die Bei­ne zu stel­len!“ Es darf in Forch­heim gehüpft wer­den vom 03. bis zum 07. Juni 2020 im Stadt­park hin­ter der „Roten Mau­er“ an der Kai­ser­pfalz. Extrem lecker wird es mit dem „Foodtruck-Festi­val“ heu­er am Sams­tag, den 05. Sep­tem­ber 2020 und am Sonn­tag, den 06. Sep­tem­ber 2020 auf dem Aus­stel­lungs­ge­län­de im Süden Forch­heims.

Für die Durch­füh­rung konn­te der Jugend­be­auf­trag­te den bereits bewähr­ten Nürn­ber­ger Ver­an­stal­ter Miguel Orte­ga gewin­nen, der nun bei­de Events orga­ni­sie­ren und durch­füh­ren wird.

Foodtruck-Festi­vals lie­gen über­all hoch im Trend / Foto: Pri­vat



„Ori­gi­nal Foodtruck-Festi­val“ mit „Street­food“

Sein „Ori­gi­nal Foodtruck-Festi­val“ mit „Street­food“ aus aller Welt fin­det in Forch­heim bereits zum fünf­ten Mal statt: Dazu rol­len über zwan­zig Trucks und „Food­trai­ler“ an, in deren mobi­len Küchen es nicht nur heiß, son­dern auch kuli­na­risch her­geht. „Das „Foodtruck-Festi­val“ lädt ein zum pau­sen­lo­sen Schlem­men, ein Fest ganz im Zei­chen des inter­na­tio­na­len kuli­na­ri­schen Genus­ses. Bei zahl­rei­chen Food Trucks kommt jeder zusam­men, der am Herd etwas Beson­de­res zu bie­ten hat – in den Gerich­ten spie­gelt sich die Viel­falt unter­schied­lich­ster Essens­kul­tu­ren die­ser Welt wie­der!“, so Ver­an­stal­ter Miguel Orte­ga. Das „Foodtruck-Festi­val“ ver­eint die­se ganz beson­ders reiz­vol­le Mischung an einem Ort und lädt dazu ein, inter­na­tio­na­le Snacks und Gerich­te in einem leb­haf­ten Rah­men zu erkun­den, zu ent­decken und zu genie­ßen. „Street­food“ ist Essen, das locker und leicht unter­wegs genos­sen wer­den kann und auf­grund der klei­ne­ren Grö­ße hand­lich ist. Mit „Fast Food“ hat es aller­dings wenig zu tun. Mei­stens ist „Fast Food“ auch „Junk Food“, wäh­rend „Street­food“ durch­aus nahr­haft ist. Zwei­fels­oh­ne boomt „Street­food“ in den Metro­po­len der Welt. Alle, die ger­ne genie­ßen und ein­mal etwas Neu­es pro­bie­ren wol­len, sind am geplan­ten Wochen­en­de am Forch­hei­mer Aus­stel­lungs­ge­län­de genau rich­tig. Seit eini­gen Jah­ren erle­ben die rol­len­den Fein­schmecker-Küchen einen wah­ren Boom. Die „Foodtruck-Festi­vals“ der letz­ten vier Jah­re in Forch­heim haben einen gro­ßen Besu­cher­an­drang aus­ge­löst. Somit ist davon aus­zu­ge­hen, dass auch dies­mal zahl­rei­che „Streetfood“-Freunde nach Forch­heim kom­men wer­den. Am Sams­tag von 12:00 bis 21:00 Uhr und am Sonn­tag von 12:0 bis 19:00 Uhr gibt es lecker­stes „Street­food“ auf die Hand“, so Inti­tia­tor Josua Flierl wei­ter. „Die teil­neh­men­den „Foodtrucks“ kom­men aus ganz Deutsch­land und wer­den inter­na­tio­na­le Spe­zia­li­tä­ten anbie­ten. Egal ob „Bur­ger“, „Pul­led Pork“, „Pre­mi­um Hot Dogs“, Gekoch­tes und Gegrill­tes sowie spe­zi­el­le Spe­zia­li­tä­ten aus dem Smo­ker“, „Bur­ri­tos“ oder Vega­nes – auf den Spei­se­kar­ten der rol­len­den Küchen wird eini­ges zu fin­den sein, was sonst nicht so oft ange­bo­ten wird. Mit dabei sind in Forch­heim auch ech­te Grö­ßen der „Streetfood“-Szene. Neben Deutsch­lands erstem „Foodtruck“ „Rib­Wich“ oder der „Donut­fac­to­ry“, Euro­pas erstem „Donutt­ruck“, fin­den sich nicht nur regio­na­le Trucks, son­dern auch „Food­trends“ wie Insek­ten oder „Bub­ble Waff­les“ in Forch­heim wie­der“, erläu­tert Miguel Orte­ga, „beglei­tend zu inter­na­tio­na­len Spe­zia­li­tä­ten gibt es „Live-Street-Music“ auf die Ohren. Neben der Cover-Band „Quan­ten­sprung“ spielt die Solo­künst­le­rin Anna Pau­lin. Voll­be­packt mit sämt­li­chen Hits der 50er bis heu­te, „Trash“, „One­Hit Won­der“, „Rocka­bil­ly“ etc. wer­den Sie uns durch einen schö­nes Wochen­en­de beglei­ten!“ Ein Kids-Cor­ner mit Hüpf­burg, Was­ser­bäl­len, Tram­po­li­nen sowie Kas­per­le­thea­ter und ein Bier­gar­ten ver­spre­chen ent­spann­tes Ver­gnü­gen für die gan­ze Fami­lie. Der Ein­tritt zum „Foodtruck-Festi­val“ ist frei.

Das „Foodtruck-Lin­eUp“: • El Sol Lati­no (mexi­can Bur­ri­tos, Chi­li con Car­ne, Que­sadil­las) • Black Mon­key (schwar­zes Soft­eis) • Donut­fac­to­ry (Euro­pas #1 Donutt­ruck) • Gour­met Piratn (ori­gi­nal ame­ri­can and vegan Bur­ger) • Pasta Bom­be (Pasta­spe­zia­li­tä­ten aus Lei­den­schaft) • Imm-Aroy (thai­län­di­sche Cur­rys, Pad Thai, Som Tam) • Jack’s Tasty Foodtrucks (hand­ma­de Bur­gers & Hot­Dogs) • Jo’s Phil­ly Chee­se Steak (Rin­der­ro­ast­beef mit Käse­sauce) • Klei­ner Vega­ner (vega­ne Spe­zia­li­tä­ten) • Küchen Dampf (Käse­spätz­le vom Brett) • Lum­ber­jack (ori­gi­nal kana­di­sche Pou­ti­ne) • Mygreen­s­mi­le (gesun­de Smoot­hies, Acai Bowl & Fro­Yo) • Pota­toe INK (Spi­ral­kar­tof­feln & Rck’n’Roll) • Red­flag-bbq (Beef Bris­ket & Pul­led Pork) • Rib­Wich – Food. Ein­fach. Lecker (Deutsch­lands #1 Foodtruck) • San­dy­bel (Bub­ble Waff­le & Cake­pops) • Sri Lanka­ni­an Foodtruck (Spe­zia­li­tä­ten aus Sri Lan­ka) • Texas Grill Master (Texas BBQ & Spare­ribs) • The Dukes (BBQ Wraps, Mexi­can Wrap & Veg­gi Wraps) • Tom & Ber­ry (Cur­ry­wurst mit exo­ti­schen Sau­cen)

„Hüpf­bur­gen-Festi­val“: Es darf wie­der gehüpft wer­den „Vom 03. bis 07. Juni 2020 heißt es wie­der „Hüpf, Hüpf, Hüpf!“ und das bei Kin­dern und Jugend­li­chen sehr belieb­te Event Hüpf­bur­gen­fe­sti­val kommt wie­der nach Forch­heim“, so ein glück­li­cher Jugend­be­auf­trag­ter Josua Flierl. „Der Stadt­park hin­ter der „Roten Mau­er“ an der Kai­ser­pfalz eig­net sich her­vor­ra­gend und wir freu­en uns, mit dem Festi­val auch wie­der für eine Bele­bung der nahen Innen­stadt zu sor­gen“, so Ver­an­stal­ter Miguel Orte­ga, „was gibt es schö­ne­res für Kin­der als aus­ge­las­sen zu hüp­fen, zu toben und zu klet­tern? Kin­der müs­sen sich aus­pro­bie­ren kön­nen, wol­len ent­decken, und dabei sol­len Spaß und Action natür­lich im Vor­der­grund ste­hen. Es wer­den ver­schie­den­ste Attrak­ti­on für Groß und Klein gebo­ten sein, um einen Tag vol­ler Aben­teu­er und Spaß zu erle­ben. Wir bie­ten eine umfang­rei­che Aus­wahl unter­schied­lich­ster Hüpf­mo­du­le sowie auch Rie­sen­rut­schen, Klet­ter­bur­gen und Wab­bel­ber­ge.“ „Beson­ders freue ich mich, dass es wie­der gelun­gen ist, für die Kin­der aus den städ­ti­schen Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen ein kosten­lo­ses Hüp­fen zu rea­li­sie­ren“, ergänzt der Jugend­be­auf­trag­te Flierl, „da das Festi­val in den Schul­fe­ri­en statt­fin­det, ergibt sich somit eine wei­te­re Mög­lich­keit des Feri­en­an­ge­bots!“