Blä­ser­phil­har­mo­nie Forch­heim lädt in die Bam­ber­ger Kon­zert­hal­le zum Früh­lings­kon­zert

Am Sonn­tag, 26. April 2020 fin­det um 16.00 Uhr das tra­di­tio­nel­le Früh­lings­kon­zert zum sieb­ten Mal in Fol­ge im Joseph-Keil­berth-Saal der Bam­ber­ger Kon­zert­hal­le statt. Auch die­ses Jahr wird die Blä­ser­phil­har­mo­nie Forch­heim mit einem außer­ge­wöhn­li­chen und abwechs­lungs­rei­chen Kon­zert­pro­gramm den Früh­ling musi­ka­lisch berei­chern.

Die Blä­ser­phil­har­mo­nie Forch­heim wird unter der Lei­tung von Mathi­as Wehr ein hoch­ka­rä­ti­ges Pro­gramm prä­sen­tie­ren, wel­ches die außer­or­dent­li­che Qua­li­tät des Orche­sters wider­spie­geln wird. Auf dem Pro­gramm ste­hen Wer­ke nam­haf­ter Kom­po­ni­sten wie Leo­nard Bern­stein, Johan de Meij und Arturo Már­quez.

Als Haupt­werk haben sich die Musi­ke­rin­nen und Musi­ker die “Sin­fo­nia No. 1 Marea Negra“aus­ge­sucht. Die Hava­rie des Öltan­kers “Pre­sti­ge” im Novem­ber 2002 vor der spa­ni­schen Küste bewog den jun­gen Spa­ni­er Anto­nio Alcal­de Rodri­guez (*1992) dazu, als Teen­ager die­se Sin­fo­nie zu kom­po­nie­ren, wel­che in vier Sät­zen auf ein­drück­li­che Wei­se die­se Umwelt­ka­ta­stro­phe beschreibt. Die­ses epo­cha­le Werk mit vie­len beson­de­ren Klang­ef­fek­ten und reich­lich Schlag­werk soll­te man sich nicht ent­ge­hen las­sen!

Auch wird ein Werk aus der Feder des Diri­gen­ten selbst erklin­gen. Denn mit „Menos­ga­da” hat Mathi­as Wehr ein wun­der­vol­les Solo­kon­zert geschrie­ben, wel­ches von der Wald­horn­so­li­stin Anna Wer­ner (*1995) gemein­sam mit der Blä­ser­phil­har­mo­nie Forch­heim auf­ge­führt wird.

Anna Wer­ner hat im ver­gan­ge­nen Som­mer ihr Stu­di­um Wald­horn (künst­le­risch) an der Hoch­schu­le für Musik in Würz­burg abge­schlos­sen und erar­bei­tet sich gera­de zusätz­lich ihren musik­päd­ago­gi­schen Abschluss an der glei­chen Hoch­schu­le. Sie ist im Musik­ver­ein Forch­heim-Bucken­ho­fen und in Bad Brücken­au als Instru­ment­alleh­re­rin tätig und lei­tet den Musik­ver­ein in Zeit­lofs.

Auch Film­mu­sik hat die­ses Jahr einen pro­mi­nen­ten Platz im Früh­lings­kon­zert, einer­seits mit den bekann­ten Melo­dien aus “Fluch der Kari­bik” und ande­rer­seits mit einem Med­ley das im April einen hohen Aktua­li­täts­wert haben wird… sei­en Sie gespannt!

Wie gewohnt wird der Forch­hei­mer Regis­seur und Schau­spie­ler Rai­ner Streng durch den Abend füh­ren.

Ein­lass ist ab 15.00 Uhr, Kon­zert­be­ginn um 16.00 Uhr.

Ein­tritts­prei­se

Ein­tritts­kar­ten für das Früh­lings­kon­zert kosten 22€ für Erwach­se­ne und 16€ ermä­ßigt (für Kin­der, Schü­ler, Stu­den­ten und behin­der­te Per­so­nen mit ent­spre­chen­dem Aus­weis). Das Kon­zert ist im Pre­mi­um-Abo-Ticket 2020 inklu­diert.