Startschuss für Neuausbau der Albert-Schweitzer-Schule in Bayreuth

Das Gebäude der Albert-Schweitzer-Schule wird derzeit im Rahmen einer Generalsanierung fit gemacht. Die Schule musste hierzu bekanntlich mit ihrem Lehr- und Lernbetrieb in ein neues Containerdorf ausgelagert werden. Im Februar vergangenen Jahres wurde als erste Maßnahme mit der Schadstoffsanierung im Schul- und in den Turnhallengebäuden begonnen. Sie gestaltete sich aufwendig und zeitintensiv und wurde in diesen Tagen abgeschlossen. Nun können in den inzwischen rohbauähnlichen Gebäuden die eigentlichen Ausbauarbeiten beginnen.

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich im Frühsommer 2021 abgeschlossen sein. Zum Beginn des neuen Schuljahrs 2021/22 wird die Schule dann wieder ins runderneuerte Gebäude umgezogen sein. Alles in allem investiert die Stadt in das Projekt rund 14,7 Millionen Euro.