Start­schuss für Neu­aus­bau der Albert-Schweit­zer-Schu­le in Bayreuth

Das Gebäu­de der Albert-Schweit­zer-Schu­le wird der­zeit im Rah­men einer Gene­ral­sa­nie­rung fit gemacht. Die Schu­le muss­te hier­zu bekannt­lich mit ihrem Lehr- und Lern­be­trieb in ein neu­es Con­tai­ner­dorf aus­ge­la­gert wer­den. Im Febru­ar ver­gan­ge­nen Jah­res wur­de als erste Maß­nah­me mit der Schad­stoff­sa­nie­rung im Schul- und in den Turn­hal­len­ge­bäu­den begon­nen. Sie gestal­te­te sich auf­wen­dig und zeit­in­ten­siv und wur­de in die­sen Tagen abge­schlos­sen. Nun kön­nen in den inzwi­schen roh­bau­ähn­li­chen Gebäu­den die eigent­li­chen Aus­bau­ar­bei­ten beginnen.

Die Bau­ar­bei­ten wer­den vor­aus­sicht­lich im Früh­som­mer 2021 abge­schlos­sen sein. Zum Beginn des neu­en Schul­jahrs 2021/22 wird die Schu­le dann wie­der ins rund­erneu­er­te Gebäu­de umge­zo­gen sein. Alles in allem inve­stiert die Stadt in das Pro­jekt rund 14,7 Mil­lio­nen Euro.