Die Bahn infor­miert: Sturm­tief Bian­ca führt zu ein­zel­nen Stö­run­gen auf Bahn­strecken auch in Fran­ken

Sturm­tief Bian­ca: Ein­zel­ne Stö­run­gen auf Bahn­strecken in Bay­ern
Regio­na­le Strecke in ein­zel­nen Abschnit­ten durch Sturm­schä­den gesperrt – Aktu­ell lau­fen Erkun­dungs­fahr­ten – Bahn infor­miert über Bahn​.de und Strecken­a­gen­ten
Das Sturm­tief Bian­ca hat zu Sper­run­gen auf ein­zel­nen Strecken in Bay­ern geführt. So ist aktu­ell der Ver­kehr auf dem Wer­den­fels­netz (süd­lich von Tutz­ing) ein­ge­stellt. Bis auf ein­zel­ne Lini­en läuft der Betrieb der S‑Bahn Mün­chen wie­der sta­bil. Auch im Fern­ver­kehr ist aktu­ell nur die Ver­bin­dung Rosen­heim-Salz­burg und Nürn­berg-Treucht­lin­gen ein­ge­schränkt. Die Bahn emp­fiehlt allen Rei­sen­den ihre aktu­el­le Ver­bin­dung auf Bahn​.de oder dem DB Navi­ga­tor vor Antritt der Rei­se zu über­prü­fen.

Außer­dem sind unter Bahn​.de/​a​k​t​u​ell alle Mel­dun­gen über Stö­run­gen zusam­men­ge­fasst. Hier gelangt man auch zu den Mel­dun­gen von DB Regio und der S‑Bahn Mün­chen.

Die gan­ze Nacht durch waren Bahn-Mit­ar­bei­ter damit beschäf­tigt, Sturm­schä­den an Glei­sen und Ober­lei­tun­gen zu besei­ti­gen. Seit den frü­hen Mor­gen­stun­den lau­fen auf allen regio­na­len Strecken Erkun­dungs­fahr­ten. Hier sind Mit­ar­bei­ter von DB Netz und Säge­trupps mit an Bord der Züge und kön­nen klei­ne­re bis mitt­le­re Schä­den sofort besei­ti­gen. Dadurch kann es im mor­gend­li­chen Berufs­ver­kehr zu Ver­spä­tun­gen kom­men. Die Bahn bit­tet um Ver­ständ­nis für die­se Sicher­heits­maß­nah­men.