Bay­reuth: Das neue Pro­gramm des TAO-Schü­ler­for­schungs­zen­trums Ober­fran­ken ist erschienen

Sel­ber einen Mikro­con­trol­ler pro­gram­mie­ren, tech­ni­sche Her­aus­for­de­run­gen beim auto­no­men Fah­ren aus­pro­bie­ren oder einem Natur­phä­no­men auf den Grund gehen – im Schul­un­ter­richt ist für so etwas kaum Zeit. Um inter­es­sier­te Schü­le­rin­nen und Schü­ler ab der 8. Jahr­gangs­stu­fe mit prak­ti­schen Bei­spie­len an aktu­el­le Pro­blem­stel­lun­gen in Natur­wis­sen­schaft und Tech­nik her­an­zu­füh­ren, bei denen sie auch selbst aktiv wer­den dür­fen, bie­tet das Schü­ler­for­schungs­zen­trum (SFZ) der Tech­no­lo­gie­Al­li­anz­Ober­fran­ken (TAO) regel­mä­ßig Work­shops für Schü­le­rin­nen und Schü­ler an.

Jetzt ist das Pro­gramm für das zwei­te Halb­jahr des Schul­jahrs 19/20 erschie­nen. Unter https://​www​.tao​-ober​fran​ken​.de/​f​i​l​e​a​d​m​i​n​/​u​s​e​r​_​u​p​l​o​a​d​/​s​c​h​u​e​l​e​r​f​o​r​s​c​h​u​n​g​s​z​e​n​t​r​u​m​_​v​e​r​a​n​s​t​a​l​t​u​n​g​s​v​e​r​z​e​i​c​h​n​i​s​_​a​4​_​2​0​1​9​_​2​0​2​0​_​z​w​e​i​t​e​s​_​h​j​_​A​N​S​I​C​H​T​.​pdf kön­nen Kin­der und Eltern aus fast 40 Ver­an­stal­tun­gen in Bam­berg, Bay­reuth, Coburg und Hof aus­wäh­len, 20 davon allei­ne an der Uni­ver­si­tät Bayreuth.

„Ganz beson­ders wich­tig ist uns: Wir wol­len nicht nur Schü­le­rin­nen und Schü­ler mit sehr guter Durch­schnitts­no­te, die soge­nann­ten Ein­ser­schü­ler errei­chen”, sagt Dr. Mat­thi­as Ehmann vom Fach­ge­biet Didak­tik der Infor­ma­tik an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth. Und Prof. Dr. Wal­ter Zim­mer­mann, Inha­ber des Lehr­stuhls für Theo­re­ti­sche Phy­sik und Koor­di­na­tor der Schü­ler­for­schung an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth, erklärt das Cre­do aller Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­ler, die an der Arbeit im SFZ betei­ligt sind: „Wir wol­len auch jene errei­chen, die an einem The­ma Feu­er fan­gen und ger­ne tüf­teln, die krea­tiv sein wol­len und auch über den Tel­ler­rand blicken wol­len.” Die Koor­di­na­to­rin der MINT-Pro­gram­me an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth, Ste­fa­nie Raab-Soma­be erläu­tert: „Mit unse­rem breit ange­leg­ten Ange­bots­spek­trum für Schü­le­rin­nen und Schü­ler wol­len wir Impul­se für eine früh­zei­ti­ge beruf­li­che Ori­en­tie­rung set­zen und authen­ti­sche Ein­blicke in die uni­ver­si­tä­ren MINT-Fächer Mathe­ma­tik, Infor­ma­tik, Natur­wis­sen­schaf­ten und Tech­nik ermöglichen.”

Das TAO-Schü­ler­for­schungs­zen­trum Bay­reuth bie­tet daher Schü­le­rin­nen und Schü­lern die Mög­lich­keit, an pro­fes­sio­nel­ler Aus­stat­tung und unter Anlei­tung von For­schern und For­sche­rin­nen zu arbei­ten. „Sie ler­nen dabei aktu­el­le Pro­blem­stel­lun­gen aus Natur­wis­sen­schaft und Tech­nik ken­nen und ent­wickeln mit gro­ßem Enthu­si­as­mus und Krea­ti­vi­tät eige­ne Lösun­gen”, berich­tet Ehmann. So haben sich gera­de eben acht Schü­ler an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth mit Künst­li­cher Intel­li­genz beschäf­tigt, berich­tet Ehmann. Aus­ge­hend von einem selbst ler­nen­den Kon­fek­ti­ons­grö­ßen­be­ra­ter in einem Online­shop haben sie ver­schie­de­ne Ver­fah­ren maschi­nel­len Ler­nens unter­sucht. Anhand des bio­lo­gi­schen Vor­bilds mensch­li­cher Ner­ven­zel­len wur­de ein infor­ma­ti­sches Modell für künst­li­che neu­ro­na­le Net­ze geschaffen.

Dem­nächst (24.03.2020) ler­nen die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer u. a., wie sie ein Han­dy­la­de­ge­rät bau­en und befas­sen sich dabei gleich­zei­tig mit aktu­el­len Fra­gen der Ener­gie­er­zeu­gung. Die SFZ-Ange­bo­te in Bay­reuth rei­chen außer­dem von „Bau­tei­le aus Metall” (31.03.2020) über „Com­pu­ter Aided Design” (07.05.2020) bis zu „Auto­no­mem Fah­ren” (16.06.2020) oder „Mikro­con­trol­ler pro­gram­mie­ren mit Python” (14.07.2020).

Ambi­tio­nier­te Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die über einen län­ge­ren Zeit­raum ein The­ma ver­tie­fen, sind mit Unter­stüt­zung des TAO-Schü­ler­for­schungs­zen­trums auch regel­mä­ßig bei regio­na­len, natio­na­len und inter­na­tio­na­len Wett­be­wer­ben wie „Jugend forscht” erfolg­reich. In den letz­ten Jah­ren bele­gen Nach­wuchs-Phy­si­ker und ‑Phy­si­ke­rin­nen vom TAO-SFZ regel­mä­ßig Spit­zen­plät­ze bei natio­na­len und inter­na­tio­na­len Wett­kämp­fen, den „Young Phy­si­cists’ Tour­na­ments” (YPT). „So stu­die­ren inzwi­schen meh­re­re die­ser deut­schen Mei­ster bzw. YPT-Vize­welt­mei­ster bei uns in Bay­reuth und hel­fen ihren Nach­fol­gern und Nach­fol­ge­rin­nen wie­der aufs Trepp­chen”, berich­tet Prof. Zimmermann.

Neben Work­shops aus den Fach­be­rei­chen Infor­ma­tik und Phy­sik gibt es auch vie­le span­nen­de Ange­bo­te der Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten wie zum Bei­spiel „Elek­tro-Auto: Wel­cher Bat­te­rie­typ bist du?” Hier geht es um Bat­te­rie- und Spei­cher­tech­no­lo­gien oder ein Ange­bot zum The­ma Erzeu­gung von Ener­gie und die Fra­ge, wie man ein Han­dy-Lade­ge­rät bau­en kann.

Die Bewer­bung um einen der meist acht bis zehn Plät­ze in einem Work­shop ist bei TAO und über die Schu­le mög­lich: www​.tao​-ober​fran​ken​.de/​l​e​h​r​e​-​s​c​h​u​e​l​e​r​f​o​r​s​c​h​u​n​g​s​z​e​n​t​r​u​m​/​s​c​h​u​e​l​e​r​f​o​r​s​c​h​ung… . Ein Über­blick über die gesam­ten MINT-Ange­bo­te für Schü­le­rin­nen und Schü­ler an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth fin­det sich hier: www​.mint​.uni​-bay​reuth​.de. Inter­es­sier­ten Jour­na­li­sten ver­mit­teln wir ger­ne den Kon­takt zu Dozen­ten, Schü­le­rin­nen und Schü­lern oder Lehr­kräf­ten, die an die­sen Pro­gram­men teil­nah­men oder ‑neh­men.

Über die TAO
In der Tech­no­lo­gie­Al­li­anz­Ober­fran­ken (TAO) arbei­ten die vier ober­frän­ki­schen Hoch­schu­len, die Uni­ver­si­tä­ten Bam­berg und Bay­reuth sowie die Hoch­schu­len für ange­wand­te Wis­sen­schaf­ten Coburg und Hof zusam­men. Ihr Ziel ist es, Ober­fran­ken als Wis­sen­schafts­stand­ort wei­ter aus­zu­bau­en. Die Schwer­punk­te der Koope­ra­ti­on lie­gen in den Berei­chen Ener­gie und Mobi­li­tät. Im Bereich des Stu­di­ums ste­hen die Ent­wick­lung hoch­schul­über­grei­fen­der Lehr- und Stu­di­en­an­ge­bo­te sowie koope­ra­ti­ve Pro­mo­tio­nen im Vor­der­grund. TAO wird vom Frei­staat Bay­ern gefördert.