Landgericht Bamberg: Gleich drei Männer müssen sich wegen besonders schweren Raub und anderen Delikten verantworten

in der 10. Kalenderwoche 2020 findet am Landgericht Bamberg folgende (erstinstanzliche) Hauptverhandlung in Strafsachen statt:

Das Strafverfahren gegen den 36-jährigen G, den 43-jährigen D und den 24jährigen S. wegen besonders schweren Raubes und anderen Delikten am 04.03.2020, 09:00 Uhr, vor der Großen Strafkammer (Az. 25 KLs 1104 Js 8514/19).

Den Angeklagten liegt unter anderem zur Last, sich am Abend des 27.05.2019 nach vorheriger telefonischer Ankündigung zu dem Geschädigten K. in dessen Wohnung in Forchheim begeben zu haben, um dort Stehlenswertes zu entwenden. Bewaffnet mit Kanthölzern sollen die Angeklagten sodann in die Wohnung des Geschädigten K. gestürmt sein und diesen auf den Boden gedrückt haben. Der B. soll dem Geschädigten K. dann den Vorwurf gemacht haben, dass er etwas damit zu tun habe, dass ihm eine größere Menge Haschisch abhanden gekommen wäre. Der Angeklagte D soll zwischenzeitlich die Wohnung des Geschädigten K. nach Betäubungsmitteln abgesucht haben. Den Angeklagten wird vorgeworfen den Geschädigten sodann unter Drohungen u.a. mit einem Küchenbeil zur Preisgabe seines Lieferanten gezwungen zu haben, was schließlich gelungen sein soll. Die Angeklagten sollen den Geschädigten K. anschließend aufgefordert haben, ihnen die Wohnung seines Lieferanten, des Geschädigten H., zu zeigen. Der Geschädigte K. soll der Forderung in Todesangst nachgekommen sein.

Auf der Straße vor dem Anwesen des H. soll der Angeklagte D. diesen mit einem Messer bedroht und ein spitzes Holzstück an dessen Augenlid gehalten haben. Unter der Drohung, dem Geschädigten H. das Auge auszustechen, soll dieser aufgefordert worden sein, seine Wohnungstür zu öffnen. Ein Eindringen in die Wohnung des H. soll nicht gelungen sein, da die Freundin des H. die Tür von innen versperrt haben soll. Kurze Zeit später sollen die Angeklagten beim Eintreffen der seitens der Freundin des H. alarmierten Polizei geflüchtet sein.

Fortsetzungstermine: 05.03.2020, 12.03.2020, 16.03.2020 jeweils 09:00 Uhr

Bezüglich sonstiger Fortsetzungstermine von bereits früher begonnenen erstinstanzlichen Strafverfahren vor dem Landgericht Bamberg wird auf die früheren Mitteilungen verwiesen.