Die Moto­rik-Modul-Stu­die kommt nach Forch­heim

Wie fit und aktiv sind die Kin­der, Jugend­li­chen und jun­gen Erwach­se­nen aus Forch­heim?

Das Moto­rik-Modul geht in die drit­te Run­de: um die Ent­wick­lungs­ver­läu­fe von Kin­dern und Jugend­li­chen in Deutsch­land hin­sicht­lich der moto­ri­schen Lei­stungs­fä­hig­keit und der kör­per­lich-sport­li­chen Akti­vi­tät längs­schnitt­lich wei­ter zu ver­fol­gen, wer­den im Rah­men des Moto­rik-Moduls am 15. und 16.03 Kin­der, Jugend­li­che und jun­ge Erwach­se­ne aus Forch­heim gete­stet. Die Unter­su­chun­gen fin­den in den Schu­lungs­räu­men der Feu­er­wehr, Egloff­stein­str. 3, 91301 Forch­heim statt.

Das Moto­rik-Modul ist ein Teil­mo­dul des bun­des­wei­ten, reprä­sen­ta­ti­ven Kin­der- und Jugend­ge­sund­heits­sur­veys (KiGGS, www​.kiggs​.de) des Robert Koch-Insti­tuts (Ber­lin). Nach den ersten bei­den Unter­su­chungs­wel­len (2003–2006 & 2009–2012) wird das Moto­rik-Modul nun als Ver­bund­pro­jekt des Karls­ru­her Insti­tuts für Tech­no­lo­gie und der Päd­ago­gi­schen Hoch­schu­le Karls­ru­he in Koope­ra­ti­on mit dem Robert Koch-Insti­tut wei­ter­ge­führt. Es wird vom Bun­des­mi­ni­ste­ri­um für Bil­dung und For­schung finan­ziert. Ziel der Moto­rik-Modul-Längs­schnitt­stu­die ist, die Ent­wick­lung der moto­ri­schen Lei­stungs­fä­hig­keit und kör­per­lich-sport­li­chen Akti­vi­tät und ihre Wir­kung auf die Gesund­heit von Kin­dern, Jugend­li­chen und jun­gen Erwach­se­nen in Deutsch­land auf gesi­cher­ter Daten­ba­sis zu erfas­sen und zu beschrei­ben.

Infos unter www​.moto​rik​-modul​.de