Ober­haid: Nach Aus­ein­an­der­set­zung ermit­telt Bam­ber­ger Kri­po wegen eines ver­such­ten Tötungs­de­lik­tes

Ober­haid. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg ruft zur Zeu­gen­aus­sa­ge auf: Kurz vor 20 Uhr, am Sams­tag­abend, geriet ein 26 Jah­re alte Mann am Dr.-Hau-Platz nach dem Faschings­um­zug mit zwei bis­lang unbe­kann­ten Män­nern in Streit. Die bei­den würg­ten ihr Opfer und ver­pass­ten ihm meh­re­re Faust­schlä­ge und Trit­te. Anschlie­ßend ent­ka­men die Schlä­ger unerkannt.Kriminalbeamte aus Bam­berg haben Ermitt­lun­gen wegen eines ver­such­ten Tötungs­de­lik­tes auf­ge­nom­men und suchen Zeu­gen, die den Über­griff beob­ach­tet haben oder Anga­ben zu den Tätern machen kön­nen.

Hin­wei­se neh­men die Kri­mi­nal­be­am­ten aus Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 ent­ge­gen.