Haus­fas­sa­de stand in Nem­schen­reuth bei Peg­nitz in Brand

Pegnitz/​Nemschenreuth. Am Sonn­tag­abend, gegen 19.45 Uhr, muss­ten die Feu­er­weh­ren aus Peg­nitz, Pen­zen­reuth, Bronn, Hain­bronn, Kir­chen­bir­kig und Neu­dorf zu einem Brand aus­rücken. Ein Holz­un­ter­stand an einem Wohn­haus war in Brand gera­ten und das Feu­er brei­te­te sich durch den star­ken Wind rasch aus. In kür­ze­ster Zeit stan­den die Haus­fas­sa­de und Tei­le des Dach­über­stan­des des Ein­fa­mi­li­en­hau­ses in Flam­men. Die Feu­er­weh­ren hat­ten den Brand aber schnell unter Kon­trol­le gebracht. Ver­letzt wur­de bei dem Brand glück­li­cher­wei­se nie­mand. Durch die star­ke Hit­ze­ent­wick­lung gin­gen die Fen­ster­schei­ben des Hau­ses zu Bruch. Auch die Schei­ben des Nach­bar­an­we­sens wur­den in Mit­lei­den­schaft gezo­gen. Bezüg­lich der Brand­ur­sa­che nahm der Kri­mi­nal­dau­er­dienst der Kri­po Bay­reuth noch in der Nacht die Ermitt­lun­gen auf. Der Scha­den wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt.