Geschlos­se­ne Mann­schafts­lei­stung ver­hilft TSV Trö­ster Brei­ten­güß­bach zum Sieg

Dank einer geschlos­se­nen Mann­schafts­lei­stung gewinnt der TSV Trö­ster Brei­ten­güß­bach die Aus­wärts­par­tie in der Regio­nal­li­ga Süd­ost bei der BG Leitershofen/​Stadtbergen mit 88:67.

Ohne Mat­thew Will, Lucas Wag­ner und Timo Lurz muss­te Head­coach Johan­nes Laub die Fahrt nach Schwa­ben antre­ten. Die Aus­fäl­le steck­te die Mann­schaft gut weg und woll­te die Begeg­nung unbe­dingt für sich ent­schei­den. Zu Beginn stan­den Engel, Fuchs, Jörg Dip­pold, Nies­lon und Land auf dem Feld. Bei­de Teams fan­den gut ins Spiel und konn­ten immer wie­der ihre Wür­fe erfolg­reich im geg­ne­ri­schen Korb ver­sen­ken. Für die Gast­ge­ber waren vor allem Brown, Lon­de­ne und Sau­er erfolg­reich, wäh­rend die Güß­ba­cher durch Land, Jörg Dip­pold und Engel tra­fen. Da bei­de Abwehr­rei­hen im ersten Spiel­ab­schnitt nicht so rich­tig ins Spiel fan­den, konn­te sich kei­ne Mann­schaft abset­zen. Trotz­dem gin­gen die Ober­fran­ken mit einer knap­pen 23:19-Führung in die Viertelpause.

Im zwei­ten Spiel­ab­schnitt ver­tei­dig­ten die Gelb­schwar­zen deut­lich enga­gier­ter. Durch inten­si­ve­re und kör­per­be­ton­te­re Defen­se gestat­te­ten sie Lei­ters­ho­fen nur noch schwie­ri­ge Wür­fe und for­cier­ten etli­che Ball­ver­lu­ste, die dann zu Fast­breaks mit ein­fa­chen Punk­ten führ­ten. Vor allem Land, Engel und Jörg Dip­pold waren hier­bei erfolg­reich. Auch unter den Bret­tern zeig­ten Nies­lon, Klaus und Land eine star­ke Vor­stel­lung und konn­ten etli­che Male ihre Vor­tei­le aus­nut­zen. Für Lei­ters­ho­fen hiel­ten in die­ser Pha­se nur Brown und Lon­do­ne dage­gen, sodass der TSV-Vor­sprung immer grö­ßer wur­de. Nach­dem Reich­mann noch zwei Drei­er im Korb der Gast­ge­ber ver­sen­ken konn­te, führ­te die Trö­ster-Trup­pe zur Halb­zeit völ­lig ver­dient mit 49:35.

Zu Beginn des drit­ten Spiel­ab­schnit­tes ver­such­ten die Schwa­ben noch­mal alles um näher her­an­zu­kom­men. Doch unter die magi­sche „Zehn-Punk­te-Mar­ke“ lie­ßen die Güß­ba­cher sie nicht. Obwohl Head­coach Laub ordent­lich durch­wech­sel­te hiel­ten die Gelb­schwar­zen den Vor­sprung kon­stant und bau­ten ihn gegen Ende des Vier­tels wei­ter aus. So punk­te­ten in die­ser Pha­se Hubat­schek, Klaus, Nies­lon und Jörg Dip­pold für die Gäste. Bei der BG waren es Veney, Brown und Sau­er. Die gute Abwehr­lei­stung war die Grund­la­ge, dass der Vor­sprung immer wei­ter anwuchs und am Vier­te­len­de durch wei­te­re Distanz­wür­fe von Reich­mann und Schrö­der auf 70:51 anwuchs. Die Begeg­nung war bereits vorentschieden.

Im Schluss­durch­gang nah­men dann bei­de Mann­schaf­ten das Tem­po etwas her­aus und auch die Inten­si­tät in der Abwehr wur­de deut­lich redu­ziert. Trotz­dem spiel­te die Trö­ster-Trup­pe das Spiel kon­se­quent und sou­ve­rän zu Ende. Neben Jörg Dip­pold konn­ten auch Klaus, Fuchs, Schrö­der und Nies­lon wei­te­re Zäh­ler für Brei­ten­güß­bach erzie­len. Für Lei­ters­ho­fen waren Veney, Ben­ke und Uhlich erfolg­reich, sodass der Vor­sprung kon­stant blieb. Dank der geschlos­se­nen Mann­schafts­lei­stung stand am Ende ein völ­lig ver­dien­ter 88:67-Auswärtserfolg auf der Anzei­ge­ta­fel. Durch den eige­nen Sieg und der gleich­zei­ti­gen Nie­der­la­ge von Tabel­len­füh­rer Ans­bach bleibt man nicht nur Tabel­len­zwei­ter, son­dern macht auch zwei Zäh­ler auf die Mit­tel­fran­ken gut, bevor es dann kom­men­den Sams­tag um 18 Uhr zum Ver­fol­ger­du­ell gegen die drit­te Mann­schaft des FC Bay­ern Bas­ket­ball (Tabel­len­vier­ter) in der Hans-Jung-Hal­le kommt.

Brei­ten­güß­bach: Land (16), J. Dip­pold (15/1 Drei­er), Reich­mann (14/4), Nies­lon (11), Engel (10/2), Klaus (9/1), Schrö­der (6/2), Hubat­schek (5), Fuchs (2), D. Dippold