Bay­reu­ther Stadt­ge­spräch: Mikro­pla­stik im Fokus von Wis­sen­schaft und Kunst

Bay­reu­ther Stadt­ge­spräch am 4. März 2020 mit anschlie­ßen­der Kunst­auk­ti­on

Sugar Tax – Plastik auf Plastik Collage. Arbeitsmaterial: Farbige aus der Umwelt gesammelte Plastikabfälle. Copyright: Mbongeni Buthelezi.

Sugar Tax – Pla­stik auf Pla­stik Col­la­ge. Arbeits­ma­te­ri­al: Far­bi­ge aus der Umwelt gesam­mel­te Pla­stik­ab­fäl­le. Copy­right: Mbon­ge­ni But­he­le­zi.

Die Ver­brei­tung von Mikro­pla­stik auf Acker­flä­chen, in Seen, Flüs­sen und in den Welt­mee­ren erfährt immer stär­ke­re Auf­merk­sam­keit in der Öffent­lich­keit und den Medi­en. Die Ver­un­si­che­rung ist groß: Wel­che Risi­ken erge­ben sich aus der Ver­un­rei­ni­gung der Umwelt durch Kunst­stof­fe? Wel­che Erkennt­nis­se hier­zu die Wis­sen­schaft bis­her gewon­nen hat, wel­che Fra­gen noch gänz­lich unge­klärt sind und wel­che Hand­lungs­emp­feh­lun­gen sich gleich­wohl gut begrün­den las­sen – dar­über wird Prof. Dr. Chri­sti­an Laforsch, Spre­cher des Son­der­for­schungs­be­reichs „Mikro­pla­stik“ an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth und einer der füh­ren­den Exper­ten auf die­sem Gebiet, refe­rie­ren. Die Ver­an­stal­tung bil­det den Schluss­punkt der am 27. Febru­ar begin­nen­den „Sci­ence Ral­lye“ mit dem welt­be­kann­ten Künst­ler Mbon­ge­ni But­he­le­zi aus Süd­afri­ka. Für sei­ne Bil­der und Skulp­tu­ren hat er einen spe­zi­el­len Werk­stoff aus Pla­stik­ab­fäl­len ent­wickelt. Beim Stadt­ge­spräch wird er vor dem Hin­ter­grund sei­ner künst­le­ri­schen Ent­wick­lung über eige­ne Erfah­run­gen mit dem The­ma „Mikro­pla­stik“ berich­ten.

  • The­ma: „Das Kunst­stoff­zeit­al­ter: Unsach­li­che Bericht­erstat­tun­gen zum The­ma Mikro­pla­stik ver­un­si­chern Ver­brau­cher. Was For­scher wirk­lich (nicht) wis­sen und zukunfts­wei­sen­de Lösungs­an­sät­ze.“
  • Refe­ren­ten: Mbon­ge­ni But­he­le­zi, Artist in Resi­dence 2020 am Iwa­le­wa­haus, und Prof. Dr. Chri­sti­an Laforsch, Spre­cher des Son­der­for­schungs­be­reichs „Mikro­pla­stik“ und Inha­ber des Lehr­stuhls Tier­öko­lo­gie I an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth
  • Datum/​Zeit: Mitt­woch, 4. März 2020, 18 Uhr; Kunst­auk­ti­on ab 19:30 Uhr.
  • Ort: Iwa­le­wa­haus, Ecke Wöl­fel­stra­ße / Münz­gas­se, in 95444 Bay­reuth

Im Anschluss fin­det ab 19.30 Uhr im Iwa­le­wa­haus eine Kunst­auk­ti­on zu Gun­sten von Fami­li­en inter­na­tio­na­ler Gast­wis­sen­schaft­ler an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth statt. Unter­stützt wird eine Betreu­ung ihrer Kin­der durch die Dia­ko­nie Bay­reuth auch außer­halb der Regel­zei­ten von Kin­der­gär­ten und Krip­pen. Der Ver­ein der Bay­reu­ther Sonn­tags­zei­tung „Wir hel­fen in Bay­reuth e.V.“, der Inter­na­tio­na­le Club der Uni­ver­si­tät Bay­reuth e.V. und der Kunst­ver­ein Bay­reuth haben die­se Initia­ti­ve ins Leben geru­fen.

Inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sind herz­lich ein­ge­la­den! Die Ver­an­stal­tung ist öffent­lich, der Ein­tritt frei, eine Anmel­dung nicht erfor­der­lich.

Mbon­ge­ni But­he­le­zi, Artist in Resi­dence 2020 am Iwa­le­wa­haus

Mbon­ge­ni But­he­le­zi wur­de 1965 in Newcastle/​Südafrika gebo­ren und wuchs in Johan­nes­burg auf. Nach sei­nem Stu­di­um am Afri­can Insti­tu­te of Art in Kap­stadt absol­vier­te er eine Leh­rer­aus­bil­dung an der Johan­nes­burg Art Foun­da­ti­on. Es folg­ten Stu­di­en an der Wit­waters­rand Uni­ver­si­ty, die er mit einem Diplom in Bil­den­der Kunst abschloss.

But­he­le­zi arbei­tet mit einer ein­zig­ar­ti­gen Tech­nik: Er erstellt sei­ne Wer­ke aus Kunst­stoff-Abfäl­len, indem er sie mit einer Wärmepi­sto­le auf einer dicken Kunst­stoff-Folie für Dach­ab­deckun­gen auf­schmilzt. Sein künst­le­ri­sches Schaf­fen ist sowohl für die Afri­ka­stu­di­en als auch für die Umwelt­wis­sen­schaf­ten an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth von gro­ßem Inter­es­se. Daher haben der Son­der­for­schungs­be­reich „Mikro­pla­stik“ und der Exzel­lenz­clu­ster „Afri­ca Mul­ti­ple“ sowie das Iwa­le­wa­haus und der Freun­des­kreis Iwa­le­wa­haus e.V. ihn als „Artist in Resi­dence“ nach Bay­reuth ein­ge­la­den.

Zahl­rei­che Aus­stel­lun­gen haben zu sei­ner wach­sen­den inter­na­tio­na­len Bekannt­heit bei­getra­gen. Im Jahr 2007 ver­trat er die Repu­blik Süd­afri­ka auf der Cai­ro Bien­na­le und der Zwei­ten Inter­na­tio­na­len Bien­na­le für Zeit­ge­nös­si­sche Kunst in Prag. 2009/2010 fand eine Wan­der­aus­stel­lung in Süd­afri­ka statt. Es folg­ten Aus­stel­lun­gen und Work­shops in den USA, in Kana­da, in Austra­li­en und in meh­re­ren euro­päi­schen Län­dern, dar­un­ter Bel­gi­en, Deutsch­land, Groß­bri­tan­ni­en und Tsche­chi­en. 2017 ver­an­stal­te­te But­he­le­zi an der König Abdul­lah Uni­ver­si­ty of Sci­ence and Tech­no­lo­gy in Sau­di-Ara­bi­en einen Work­shop, beglei­tet von einer Aus­stel­lung, die der­zeit im süd­afri­ka­ni­schen Kon­su­lat in Dschid­da zu sehen ist. Im Dezem­ber 2019 war er von den Coco Resorts auf den Male­di­ven als „Resi­dent Artist“ ein­ge­la­den, hier wur­den eini­ge sei­ner Wer­ke in einer Aus­stel­lung zur För­de­rung des Umwelt­be­wusst­seins gezeigt.

Die Bay­reu­ther Stadt­ge­sprä­che…

brin­gen den Bür­gern von Stadt und Regi­on wis­sen­schaft­li­che The­men all­ge­mein ver­ständ­lich auf­be­rei­tet näher. Die Vor­trä­ge fin­den i.d.R. jeweils am ersten Mitt­woch im Monat ab 18 Uhr im Iwa­le­wa­haus der Uni­ver­si­tät Bay­reuth statt (Ecke Wöl­fel­stra­ße / Münz­gas­se, 95444 Bay­reuth). Inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sind herz­lich ein­ge­la­den! Der Ein­tritt ist frei, eine Anmel­dung nicht erfor­der­lich.

Das näch­ste Stadt­ge­spräch…

fin­det am Mitt­woch, 8. April 2020, statt. Refe­rent ist Prof. Dr.-Ing. Thor­sten Ger­des aus der Fakul­tät für Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten. Er lei­tet hier das Key­lab Glas­tech­no­lo­gie am Lehr­stuhl Kera­mi­sche Werk­stof­fe. Das The­ma sei­nes Vor­trags lau­tet: „Glas: Neue Anwen­dun­gen für einen alten Werk­stoff“.