Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 23.02.2020

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Betrunkener Fußgänger will Auto anhalten und wird verletzt

Breitengüßbach. Am Samstag, um 18:20 Uhr, lief ein komplett dunkel gekleideter 28-jähriger Mann rechts neben der Fahrbahn, entlang der Bundesstraße 4 von Breitengüßbach nach Rattelsdorf. Als ein 49-jähriger Fiat Ducato-Fahrer in gleicher Fahrtrichtung an ihm vorbeifahren wollte, streckte der Fußgänger plötzlich die linke Hand auf die Straße aus, vermutlich um Handzeichen zu geben, dass er als Anhalter mitgenommen werden möchte.

Der Fiat-Fahrer konnte nicht mehr bremsen oder ausweichen, sodass die linke Hand des Fußgängers gegen die Fahrerscheibe des Transporters schlug. Der 28-jährige wurde dadurch an der Hand verletzt und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Ein Alkotest bei dem Fußgänger ergab einen Wert von 1,4 Promille.

An dem Transporter entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.

Aus Grundstück ausgefahren und Unfall verursacht

Altendorf. Am Samstag, um 15:35 Uhr, fuhr eine 54-jährige Pkw-Fahrerin in der Germanenstraße aus einer Grundstücksausfahrt und übersah dabei einen von links kommenden Pkw. Es kam zum Unfall, wobei ca. 6000 Euro Sachschaden entstand.

Hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Mutzershof. Am 22.02.2020, gegen 16:00 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 22 zwischen Stegaurach und Birkach. An der Abzweigung nach Mutzershof bog ein Pkw nach links ab, weshalb die hinter ihm fahrenden Pkw abbremsen mussten. Dies bemerkte eine 43-jährige Mitsubishi-Fahrerin jedoch zu spät. Sie fuhr an dritter Stelle hinter dem abbiegenden Pkw und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Sie fuhr auf den vor ihr fahrenden Opel Zafira auf und schob diesen auf den davor stehenden VW Golf Plus.

An dem vorderen Pkw entstand lediglich geringer Sachschaden, jedoch wurden sowohl die Mitsubishi-Fahrerin, als auch der 46-jährige Opel-Fahrer verletzt und mussten im Krankenhaus behandelt werden. An dem Mitsubishi und dem Opel entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 18000 Euro.

Betrunkener führte sich auf

Oberhaid. Ein 29-jähriger Mann geriet am Samstag, um 19:25 Uhr, aus unbekannter Ursache in der Bamberger Straße mit Anwohnern in Streit. Hierbei schlug er über den Gartenzaun und traf eine Anwohnerin am Arm. Weiterhin beschädigte er eine Zaunlatte, indem er dagegen trat.

Der 29-jährige war stark alkoholisiert (1,5 Promille) und beleidigte die eingetroffene Streifenbesatzung massiv. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens wurde der Mann in Gewahrsam genommen und ausgenüchtert.

Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen.

E-Scooter ohne gültige Versicherung gefahren

Frensdorf. Am 22.02.2020, um 10:35 Uhr, fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bamberg-Land in der Reundorfer Straße ein 21-jähriger E-Scooter-Fahrer auf, welcher kein Versicherungskennzeichen an seinem Gefährt angebracht hatte. Um einen E-Scooter im öffentlichen Straßenverkehr in Betrieb zu setzen ist es jedoch nötig zuvor eine gültige Haftpflichtversicherung abgeschlossen zu haben. Den 21-jährigen erwartet nun eine Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt vom 23.02.20

Am Mittwoch gegen 12.00 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer ein Garagentor nicht unerheblich. An der gegenüber dem Anwesen Stuckbergstraße 19 in Bayreuth befindlichen Garage entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro.

Hinweise auf den Verursacher bitte an die PI Bayreuth-Stadt unter der Telefon- Nummer 0921/506-2130.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfallfluchten

Forchheim. Am Samstagnachmittag wurde ein in der Nußbaumstraße geparkter, schwarzer, Peugeot durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug angefahren, und am linken Fahrzeugheck beschädigt. Es entstand eine Schaden von rund 2000 Euro. Wer kann Hinweise geben?

Sonstiges

Forchheim. Rund 0,6 Promille ergab der Alkoholtest eines Ford-Fahrers, welcher in der Nacht zum Sonntag auf der Adenauerallee einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Der Mann muss nun mit einem Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkten in Flensburg und einem einmonatigen Fahrverbot rechnen.

Polizeiinspektion Kulmbach

Unter Drogen am Steuer

MAINLEUS. Die Fahrt ins wohlverdiente Wochenende hatte sich ein 21-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Kulmbach sicherlich anders vorgestellt, bevor er Freitagnachmittag in eine Polizeikontrolle geriet. Die Beamten stellten beim Fahrer Drogeneinfluss fest, weshalb dieser sein Auto an Ort und Stelle stehen lassen musste.

Gegen 14:40 Uhr fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Kulmbach in der Pölzer Straße ein VW Bora auf, woraufhin dieser einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Hierbei wurden beim Fahrer drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt, weshalb dieser einen Drogenschnelltest über sich ergehen lassen musste. Dieser verlief positiv auf den Wirkstoff THC, was zur Folge hatte, dass der Verkehrssünder sein Fahrzeug nicht mehr weiterfahren durfte und auch noch eine Blutentnahme im Klinikum über sich ergehen lassen musste. Der Fahrer muss nun mit einem nicht unerheblichen Bußgeld, Punkten in der Flensburger Verkehrssünderkartei sowie einem Monat Fahrverbot rechnen.