Mas­kier­ter über­fällt Tank­stel­le in Strul­len­dorf – Zeu­gen gesucht

STRUL­LEN­DORF, LKR. BAM­BERG. Ein bis­lang unbe­kann­ter Räu­ber über­fiel am spä­ten Sams­tag­abend eine Tank­stel­le in Strul­len­dorf. Die Poli­zei fahn­det der­zeit mit einem Groß­auf­ge­bot nach dem Flüch­ti­gen und bit­tet um Zeu­gen­hin­wei­se.

Gegen 21 Uhr betrat der ver­mumm­te Täter die Tank­stel­le in der Bam­ber­ger Stra­ße in Strul­len­dorf und for­der­te vom Ange­stell­ten mit einer vor­ge­hal­te­nen Schuss­waf­fe das Bar­geld aus dem Kas­sen­be­stand. Der Räu­ber, der sich wäh­rend des Über­falls die Kapu­ze eines Pul­lis über den Kopf gezo­gen und sein Gesicht mit einem schwar­zen Tuch ver­deckt hat­te, erbeu­te­te eini­ge hun­dert Euro. Er flüch­te­te anschlie­ßend zu Fuß vom Tank­stel­len­are­al.

Die Ein­satz­zen­tra­le der Poli­zei lei­te­te umge­hend eine Fahn­dung nach dem Täter mit allen ver­füg­ba­ren Strei­fen­be­sat­zun­gen ein. Neben einem Poli­zei­hund war auch ein Poli­zei­hub­schrau­ber im Ein­satz. Bis­lang erga­ben sich kei­ne wei­te­ren Anhalts­punk­te zum Räu­ber und des­sen Flucht­weg. Das Fach­kom­mis­sa­ri­at der Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat noch am Abend die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und Spu­ren gesi­chert.

Der männ­li­che Räu­ber wird wie folgt beschrie­ben:

  • geschätz­te 190 Zen­ti­me­ter groß und schlank
  • sprach deutsch
  • trug eine grau­en Kapu­zen­pul­li und blaue Jeans
  • wäh­rend der Über­falls hat­te er sich ein schwar­zes Tuch ins Gesicht gezo­gen

Vor­sicht, der Täter hat­te beim Über­fall eine Schuss­waf­fe dabei!

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg ermit­telt auf Hoch­tou­ren und bit­tet um Hin­wei­se:

  • Wer hat am Sams­tag­abend im Bereich der Tank­stel­le in der Bam­ber­ger Stra­ße ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen gemacht?
  • Wem ist der Räu­ber bei sei­ner Flucht auf­ge­fal­len?
  • Wer kennt eine Per­son, auf die die genann­te Beschrei­bung zutrifft?

Hin­wei­se nimmt die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 ent­ge­gen.