Forch­heim im Aus­nah­me­zu­stand: Der Forch­hei­mer Faschings­um­zug Teil 2

Die När­ri­schen Wei­ber aus Pinz­berg besta­chen ein­mal mehr durch fan­ta­sie­vol­le Kostü­me und setz­ten eine opti­schen Höhe­punkt im Gau­di­wurm. Der Fosanochts­ver­ein Herolds­ba­cher Nar­ren nahm mit gro­ßer Abord­nung am Forch­hei­mer Faschings­um­zug teil. Neben dem Kin­der­prin­zen­paar lie­fen auch Tanz­ma­rie­chen, Gar­den und das Erwach­se­nen­prin­zen­paar, sowie noch ande­re Herolds­ba­cher Akteu­re mit. Unwei­ger­lich ver­bun­den mit der Groß­ge­mein­de Herolds­bach ist auch das Mas­kott­chen Dino­li­no des Erleb­nis­parks Schloss Thurn, wel­ches auch bei die­sem Faschings­um­zug die Her­zen der klei­nen Zuschau­er im Sturm erober­te.

Ein kla­res State­ment gab die Forch­hei­mer Feu­er­wehr zum bau­li­chen Zustand der Feu­er­wehr-Gerä­te­häu­ser ab. “Forch­heims Gerä­te­häu­ser sind maro­de, doch die Poli­tik redet sich zu Tode”. Sehr sehens­wert das gro­ße Luft­bal­lon-Männ­chen “Bob der Bau­mei­ster”, wel­ches aus meh­re­ren Dut­zen­den Luft­bal­lons zusam­men­ge­ba­stelt wur­de. Mit dabei im Zug auch die Forch­hei­mer Kol­ping­fa­mi­lie, ganz wie man sie kennt in oran­ger Far­be getaucht, prä­sen­tier­ten sich und ihren Ver­ein.

Die När­ri­schen Wei­ber aus Pinz­berg in stil­vol­len Kostü­men / Foto: Alex­an­der Hitsch­fel

Das Herolds­ba­cher Kin­der­prin­zen­paar durf­te im Cabrio mit­fah­ren / Foto: Alex­an­der Hitsch­fel

Das Erwach­se­nen-Prin­zen­paar der Herolds­ba­cher Nar­ren / Foto: Alex­an­der Hitsch­fel

Bob der Bau­mei­ster mit Dut­zen­den von Luft­bal­lons. Dar­un­ter steck­te Mar­tin Hül­ler von der Forch­hei­mer Feu­er­wehr / Foto: Alex­an­der Hitsch­fel

Gar­de und Tanz­ma­rie­chen der Herolds­ba­cher Nar­ren / Foto: Alex­an­der Hitsch­fel

Die For­de­rung der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Forch­heim an die Stadt­po­li­tik: “Tut end­lich was” / Foto: Alex­an­der Hitsch­fel

Die Forch­hei­mer Kol­ping­fa­mi­lie ganz in ihren Ver­eins­far­ben schwarz-oran­ge / Foto: Alex­an­der Hitsch­fel