Leserbrief zu “MdB nimmt an Fallprüfung teil“

Sehr geehrte Damen und Herren,
zu dem o.g. Artikel möchte ich folgenden Leserbrief an Sie senden:

Es mag vielleicht kleinlich sein, aber was hat ein MdB, nicht Beteiligter am Verfahren, bei einer Begehung des Medizinischen Dienstes zu suchen. Ich hätte etwas dagegen das dritte die nicht im SGBV stehen an meine Krankheitsdaten so ohne weiteres kommt. Die DSGVO verbietet jedwede Übermittlung von unsicheren Medien aus. Da frage ich mich ist der MdB das sicherste Medium. Wenn ja, dann hätte ich solch einen gerne für meine Tätigkeit. Allein der DSGVO wegen. Hinzu kommt noch man macht den Verstoß auch noch plakativ öffentlich. Denn der Pressevertreter kann ja auch mitlesen, oder. Aber dem mache ich keinen Vorwurf. Den muss das Krankenhaus sich gefallen lassen, die so scheinbar unbekümmert mit den sensiblen Daten der Patienten umgehen.

Stefan Schulz,
Bocholter Straße 56
52072 Aachen