Bam­ber­ger Urauf­füh­rung gastiert in Hei­del­berg

Insze­nie­rung von „Der Reichs­kanz­ler von Atlan­tis“ zum Hei­del­ber­ger Stücke­markt ein­ge­la­den

Das ETA Hoff­mann Thea­ter freut sich, dass Brit Bart­ko­wiaks Insze­nie­rung von Björn SC Deig­ners „Der Reichs­kanz­ler von Atlan­tis“ zum renom­mier­ten Hei­del­ber­ger Stücke­markt ein­ge­la­den wor­den ist. Das Thea­ter­stück über die Reichs­bür­ger­sze­ne fei­er­te sei­ne Urauf­füh­rung in Bam­berg am 13. Okto­ber 2019. Der Hei­del­ber­ger Stücke­markt bringt seit Jahr­zehn­ten her­aus­ra­gen­de Urauf­füh­run­gen aus ganz Deutsch­land zusam­men. Für Bam­berg ist es die erste Ein­la­dung zu einem der nam­haf­te­sten Thea­ter­fe­sti­vals im deutsch­spra­chi­gen Raum. Das Gast­spiel von „Der Reichs­kanz­ler von Atlan­tis“ fin­det am 27. April 2020, um 18.30 Uhr, im Zwin­ger 1 des Thea­ter und Orche­ster Hei­del­berg statt.

Der Hei­del­ber­ger Stücke­markt

An 10 Tagen im Früh­ling prä­sen­tiert der Hei­del­ber­ger Stücke­markt seit 1984 die Avant­gar­de des Thea­ters: Neue Stücke wer­den gele­sen und her­aus­ra­gen­de Urauf­füh­run­gen aus dem deutsch­spra­chi­gen Raum zu Gast­spie­len ein­ge­la­den. Dabei wer­den gesell­schaft­li­che Dis­kur­se ange­sto­ßen und ästhe­ti­sche Ten­den­zen unse­rer Thea­ter­land­schaft reflek­tiert.

Das inter­na­tio­na­le High­light des Hei­del­ber­ger Stücke­markts ist das jähr­lich wech­seln­de Gast­land. Die Gast­län­der der ver­gan­ge­nen Jah­re waren Grie­chen­land, Finn­land, Mexi­ko, Bel­gi­en, die Ukrai­ne, Süd­ko­rea und die Tür­kei. 2020 wird es Litau­en sein, ein in Deutsch­land noch weit­ge­hend unbe­kann­tes Thea­ter­land, das durch eine leben­di­ge, inno­va­ti­ve Sze­ne auf sich auf­merk­sam macht.

Björn SC Deig­ner – Der Reichs­kanz­ler von Atlan­tis

  • Regie: Brit Bart­ko­wi­ak
  • Büh­ne und Kostü­me: Niko­laus Frin­ke
  • Musik: Joe Masi
  • Dra­ma­tur­gie: Vic­to­ria Weich
  • Es spie­len: Oli­ver Nie­mei­er, Katha­ri­na Bren­ner, Paul Maxi­mi­li­an Pira, Marie-Pau­li­na Schen­del, Flo­ri­an Wal­ter
  • Urauf­füh­rung in Bam­berg: Sonn­tag, 13. Okto­ber 2019