TSV Trö­ster Brei­ten­güß­bach: Kniff­li­ges Aus­wärts­spiel in Leitershofen

Nach dem sou­ve­rä­nen Heim­sieg gegen Schwa­bing geht es für den TSV Trö­ster Brei­ten­güß­bach in der Regio­nal­li­ga Süd­ost am Sams­tag um 19:30 Uhr mit einem Aus­wärts­spiel in Lei­ters­ho­fen weiter.

So ein­fach wie am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de wird es wohl in die­ser Sai­son nicht mehr wer­den. Beim 104:63-Sieg gegen den MTSV Schwa­bing vor hei­mi­scher Kulis­se tra­ten die Gäste bis auf zwei Spie­ler mit der Bay­ern­li­ga-Mann­schaft an, sodass die Par­tie bereits nach fünf Spiel­mi­nu­ten ent­schie­den war. Nun war­tet mit der BG Leitershofen/​Stadtbergen ein ande­res Kali­ber auf die Män­ner von Head­coach Johan­nes Laub. Die Augs­bur­ger, die momen­tan mit elf Sie­gen und neun Nie­der­la­gen auf dem sech­sten Tabel­len­platz lie­gen, blie­ben in die­ser Spiel­zeit bis­her deut­lich hin­ter ihren eige­nen Erwar­tun­gen zurück. Nach­dem sie in der abge­lau­fe­nen Spiel­zeit punkt­gleich mit dem TSV Trö­ster Tabel­len­zwei­ter wur­den, woll­ten sie heu­er ein Wört­chen im Kampf um den Auf­stieg in die Pro B mit­re­den. Das Spiel in der Hin­run­de in der Hans-Jung-Hal­le war der Knack­punkt für die BG. Anfang Novem­ber kas­sier­ten sie erst gegen den TTL Bam­berg ihre erste Heim­nie­der­la­ge, ehe es in Brei­ten­güß­bach eine Woche spä­ter mit 91:76 die erste Aus­wärts­plei­te set­ze. In der Fol­ge­zeit gab es wei­te­re Plei­ten, sodass die Ver­ant­wort­li­chen der Schwa­ben noch vor Weih­nach­ten reagier­ten und sich von ihrem Head­coach und Co-Trai­ner trenn­ten. Seit­dem ist Emma­nu­el Rich­ter Spie­ler­trai­ner, wobei er fast kei­ne Minu­te mehr aktiv auf dem Feld, son­dern nur noch an der Sei­ten­li­nie steht.

Brei­ten­güß­bach möch­te mit einem Sieg wei­ter­hin den zwei­ten Tabel­len­platz absi­chern bevor es in einer Woche dann im Heim­spiel gegen den Tabel­len­drit­ten FC Bay­ern Mün­chen 3 geht. Lei­ters­ho­fen ist auf kei­nen Fall zu unter­schät­zen. Eine sehr gute Lei­stung zeig­ten sie zuletzt bei der 78:71-Auswärtsniederlage beim TTL Bam­berg, als sie nach dem drit­ten Vier­tel sogar noch mit sie­ben Zäh­lern führ­ten. Damit es mit einem Aus­wärts­sieg in Schwa­ben klappt, ist vor allem eine gute Defen­si­ve wich­tig. Dabei gilt es beson­ders auf die Tops­cor­rer Brown (20,4 Punkte/​Spiel), Sau­er (13,1), Ben­ke (12,1) und Veney (10,3) zu ach­ten. Die­se vier Akteu­re gilt es beson­ders gut zu ver­tei­di­gen und ihnen kei­ne offe­nen Wür­fe zu gestat­ten. Gelingt dies, wäre das eine gute Grund­la­ge für einen mög­li­chen Erfolg. Wenn die Offen­si­ve ähn­lich gut funk­tio­niert wie zuletzt gegen Schwa­bing, als man schö­nes Pass­spiel zeig­te und die offe­nen Wür­fe am Brett sowie aus der Distanz hoch­pro­zen­tig im geg­ne­ri­schen Korb ver­senk­te, könn­te der erste Sieg in Lei­ters­ho­fen seit vie­len Jah­ren Rea­li­tät wer­den. Ob bei Brei­ten­güß­bach alle Spie­ler fit sind, ent­schei­det sich erst am Frei­tag nach dem Abschlusstraining.

Brei­ten­güß­bach: D. Dip­pold, J. Dip­pold, Engel, Fuchs, Hubat­schek, Klaus, Land, Lurz, Nies­lon, Pflaum, Reich­mann, Schrö­der, Wag­ner, Will