Tipps und Tricks: “Hilft Schnaps bei der Ver­dau­ung?”

Wenn sich nach einem üppi­gen Mahl ein Völ­le­ge­fühl ein­stellt, soll oft Hoch­pro­zen­ti­ges für Abhil­fe sor­gen. Die Wir­kung beruht dar­auf, dass der Alko­hol Mus­keln wie den Magen ent­spannt. „Alko­ho­li­sche Geträn­ke beein­flus­sen Hirn­area­le zur Steue­rung der Ver­dau­ung“, erklärt Anja Schwen­gel-Exner, Ernäh­rungs­ex­per­tin der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern. Eine schnel­le­re Ver­wer­tung der Nah­rung bewir­ken sie aber nicht. Schnaps und Co sor­gen im Gegen­teil dafür, dass sich der Magen lang­sa­mer ent­leert, weil sich sei­ne Mus­kel­be­we­gun­gen ver­lang­sa­men.

Beim Ver­dau­ungs­schnaps ist der Kör­per vor­nehm­lich mit dem Abbau des Gift­stof­fes Alko­hol beschäf­tigt. „Ver­dau­ungs­för­dernd nach dem Essen wirkt eher ein alko­hol­frei­er Kräu­ter­bit­ter, weil Bit­ter­stof­fe zu einer ver­mehr­ten Aus­schüt­tung von Ver­dau­ungs­se­kre­ten füh­ren“, so die Exper­tin. Auch Kaf­fee hat die­se Wir­kung. Eben­so regt ein Spa­zier­gang nach dem Essen die Magen­be­we­gung und den Kreis­lauf an.

Markt­platz Ernäh­rung – Forum der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern

Fra­gen zu Ernäh­rung und Lebens­mit­teln beant­wor­tet ein Exper­ten­team der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern im Inter­net­fo­rum „Markt­platz Ernäh­rung”. Die Ant­wor­ten kön­nen alle inter­es­sier­ten Ver­brau­cher online lesen.

Das Ange­bot unter www​.ver​brau​cher​zen​tra​le​-bay​ern​.de ist kosten­los.