R.I.O.!-Tour macht Sta­ti­on in Bam­berg – Heim­spiel für I SAW MEDU­SA

I SAW MEDUSA. Foto: privat

I SAW MEDU­SA. Foto: pri­vat

Fünf viel­ver­spre­chen­de Nach­wuchs-Acts aus Ober­fran­ken gehen im Rah­men des Festi­vals R.I.O.!- Rock in Ober­fran­ken im Febru­ar gemein­sam auf Club­tour. Mit dabei sind in die­sem Jahr die Cobur­ger For­ma­ti­on Pants­down, Bau­schaum aus Hof, I SAW MEDU­SA aus Bam­berg und WORB aus Bay­reuth. Als Spe­cial Guest tritt der Kulm­ba­cher Sän­ger VINZ auf. Am Don­ners­tag, den 27. Febru­ar, kann man sie ab 19.30 Uhr bei frei­em Ein­tritt im Live Club erle­ben.

Ins­ge­samt fünf R.I.O.!-Gigs ste­hen im Febru­ar im Kalen­der der Bands: in Coburg (21.2.), Bay­reuth (22.2.), Bam­berg (27.2.), Lich­ten­fels (28.2.) und beim Your Sta­ge Festi­val in Hof (29.2.) zei­gen die ober­frän­ki­schen Nach­wuchs­bands, was sie kön­nen. In regio­na­len Vor­ent­schei­den wur­den im Okto­ber die besten neu­en Bands der ober­frän­ki­schen Sze­ne gesucht, nun gehen die­se vier Bands also gemein­sam auf R.I.O.!- Club­tour. Höhe­punkt der Tour ist in die­sem Jahr erneut das fina­le Kon­zert beim Your Sta­ge Festi­val in Hof am 29. Febru­ar 2020. Dort wer­den in der Frei­heits­hal­le über 2500 Rock­fans erwar­tet.

In erster Linie geht es für die Musi­ker dar­um, sich dem Publi­kum zu prä­sen­tie­ren und Erfah­rung zu sam­meln. „Nach jedem Auf­tritt gibt es für die Bands Feed­back und Tipps, wie sie sich pro­fes­sio­nel­ler prä­sen­tie­ren kön­nen“, erklärt Samu­el Rauch, Popu­lar­mu­sik- beauf­trag­ter des Bezirks Ober­fran­ken, die Idee hin­ter dem R.I.O.! ‑Kon­zept. Zudem spie­len die Bands um den Titel „Ober­fran­kens Band des Jah­res 2020“. Das Publi­kum votet nach jedem Kon­zert für sei­nen Favo­ri­ten.

Der Ein­tritt zu den Club­tour-Kon­zer­ten ist frei. „Der Bezirk Ober­fran­ken möch­te der Bevöl­ke­rung damit die Gele­gen­heit geben, die besten Nach­wuchs­bands bei frei­em Ein­tritt live zu hören“, so Bezirks­tags­prä­si­dent Hen­ry Schramm. Die Ter­mi­ne der Club­tour im Ein­zel­nen:

  • Frei­tag, 21.02. Coburg, Domi­no, 20 Uhr
  • Sams­tag, 22.02. Bay­reuth, Das Zen­trum, 20 Uhr
  • Don­ners­tag, 27.02. Bam­berg, Live Club, 19:30 Uhr
  • Frei­tag, 28.02. Lich­ten­fels, Paun­chy Cats, 20 Uhr
  • Sams­tag, 29.02. Hof, Your Sta­ge Festi­val, Frei­heits­hal­le, ab 15 Uhr

Das Your Sta­ge Festi­val in Hof kostet 5 Euro Ein­tritt im Vor­ver­kauf.

Zu den Bands der R.I.O.!- Club­tour 2020:

Bau­schaum

Benannt nach der ver­schol­le­nen Sym­pho­nie Beet­ho­vens, feilt die­se Band mit gro­ßer Ernst­haf­tig­keit und Enga­ge­ment an ihrem kurz bevor­ste­hen­den inter­na­tio­na­len Durch­bruch. Auch wenn sie ihre Musik bier­ernst neh­men, sind die drei Hofer auf dem Boden und für ihre zahl­rei­chen Fans nah­bar geblie­ben. Bau­schaum, das sind drei sym­pa­thi­sche Chao­ten, drei gute Musi­ker und jede Men­ge Blöd­sinn. Lyrisch zwi­schen Wöl­fi und Goe­the. Spie­le­risch zwi­schen Hen­drix und Kotz­reiz.

I Saw Medu­sa

Hoch-ener­ge­ti­scher Hea­vy-Rock. Auf­bau­end auf Stil­mit­teln aus Stoner, Sludge, Blues und Grunge erschafft sich die Band einen ganz eige­nen Sound, der Här­te und Melo­die ver­eint. I Saw Medu­sa ver­ste­hen es, die Zuhö­rer mit­tels ein­gän­gi­ger Hook­li­nes und sphä­risch­me­lo­di­scher Sounds abzu­ho­len und auf einem wil­den Ritt bis in die Gefil­de des Hard Rock – gewürzt mit Scream- und Gro­w­ele­men­ten – zu beglei­ten.

Pants­down

Krea­ti­ve Rock Riffs, kom­bi­niert mit pro­gres­si­ven Ele­men­ten und einer mäch­ti­gen Stim­me. Das Trio aus Coburg ver­bin­det in sei­nen Songs moder­nen Alter­na­ti­ve mit ker­ni­gem Rock- Sound und einem außer­ge­wöhn­li­chen Gesang. Pro­gres­si­ve Ein­flüs­se sind dabei deut­lich zu hören. Somit haben sie ihren Musik­stil kur­zer­hand „Prock­ter­na­ti­ve“ getauft.

Worb

Inspi­riert von der Ästhe­tik einer sau­ber durch­tanz­ten Nacht in einem dunk­len Club spie­len “Worb” aus Bay­reuth instru­men­ta­le Tracks mit dem Anspruch, die Men­schen zum Tan­zen und Träu­men zu brin­gen. Mit modu­lier­tem Saxo­phon, syn­thi­gem Key­board und tie­fem E‑Bass wer­den groo­vi­ge Drum­beats gar­niert. Das gro­ße Ziel: ath­mo­sphä­ri­sches Elek­tro­fee­ling live zu repro­du­zie­ren und dabei als Band alles raus­zu­ho­len.

Spe­cial Guest: VINZ

Sei­ne Stim­me, sei­ne aku­sti­sche Gitar­re und rocki­ge Songs – so prä­sen­tiert sich Vin­zenz Ständ­ner aus Kulm­bach dem R.I.O.!- Publi­kum. Seit 3 Jah­ren schreibt der 17-Jäh­ri­ge eige­ne Songs. Als „VINZ“ war der Musi­ker in die­sem Jahr bereits beim Alt­stadt­fest im Ober­hacken und am Wei­ßen Turm zu hören.