Spar­kas­se Forch­heim: Spie­len­de beim Plan­spiel “Bör­se 2019” der Spar­kas­sen

Sie­ger pro­fi­tie­ren von guter Bör­sen­la­ge

Susanne Rossa, Wertpapierspezialistin und Michael Gößwein, Unternehmensbereichsleiter Vertriebsmanagement und Kommunikation der Sparkasse Forchheim, mit Vertretern der 11 Gewinnerteams.

Susan­ne Ros­sa, Wert­pa­pier­spe­zia­li­stin und Micha­el Göß­wein, Unter­neh­mens­be­reichs­lei­ter Ver­triebs­ma­nage­ment und Kom­mu­ni­ka­ti­on der Spar­kas­se Forch­heim, mit Ver­tre­tern der 11 Gewin­ner­teams.

Der DAX® hat­te sich im vier­ten Quar­tal des Jah­res gut ent­wickelt. Dies kam auch den Teil­neh­men­den des Plan­spiel Bör­se, Euro­pas größ­tem Bör­sen­spiel, zugu­te. Das jähr­lich im Herbst von den euro­päi­schen Spar­kas­sen durch­ge­führ­te Online-Lern­spiel ist am 11. Dezem­ber 2019 nach elf­wö­chi­ger Spiel­zeit zu Ende gegan­gen. Eine span­nen­de und inter­es­san­te Bör­sen­zeit erleb­ten über 24.000 Teams aus Deutsch­land, Ita­li­en, Frank­reich, Schwe­den, Russ­land und Mexi­ko. Auch im Geschäfts­ge­biet der Spar­kas­se Forch­heim betei­lig­ten sich 315 Schü­ler und Schü­le­rin­nen in 73 Teams.

Das Bre­x­it-Cha­os mit den anste­hen­den Neu­wah­len, der Han­dels­krieg zwi­schen den USA und Chi­na sowie das dro­hen­de Impeach­ment-Ver­fah­ren gegen Donald Trump konn­ten den DAX ® wäh­rend der Spiel­zeit nicht stop­pen, viel­mehr gelang es dem deut­schen Leit­in­dex, sich im Spiel­ver­lauf in die Nähe des All­zeit­hochs von über 13.500 Punk­ten her­an­zu­ta­sten. Eine gute Aus­gangs­la­ge für die Teil­neh­men­den der 37. Spiel­run­de beim Plan­spiel Bör­se der Spar­kas­sen.

Die Sie­ger­teams im Schü­ler­wett­be­werb der Spar­kas­se Forch­heim: „Vor­stadt-Wei­ber“ (Staat­li­che Real­schu­le Eber­mann­stadt, 1.Platz), „Syx­godds““ (Ehren­bürg Gym­na­si­um Forch­heim, 2. Platz), „Spiel­süch­tig“ (Staat­li­che Real­schu­le Eber­mann­stadt, 3. Platz) konn­ten sich über Geld- und Sach­prei­se freu­en, die im Rah­men einer Sie­ger­eh­rung in der Haupt­stel­le der Spar­kas­se Forch­heim über­reicht wur­den. Mit dem höch­sten Ertrag in der Nach­hal­tig­keits­be­wer­tung konn­te das Team „Kom­ma“ vom Gym­na­si­um Frän­ki­sche Schweiz abschlie­ßen. Die Team-Mit­glie­der erziel­ten einen Ertrag von 1.572,11 Euro mit dem Han­del von nach­hal­tig ori­en­tier­ten Wert­pa­pie­ren.

Herr Micha­el Göß­wein gra­tu­liert den Gewin­nern: „Die gute Bör­sen­si­tua­ti­on erleich­ter­te den Teil­neh­mern den Zugang zu einem span­nen­den Finanz­the­ma. Beim Plan­spiel Bör­se ler­nen die Teams auf spie­le­ri­sche Art, sich inten­siv mit der Bör­se, den wirt­schaft­li­chen Zusam­men­hän­gen, aber auch den aktu­el­len poli­ti­schen Ereig­nis­sen zu beschäf­ti­gen. Gera­de die För­de­rung finan­zi­el­ler Bil­dung bei jun­gen Men­schen ist ein wich­ti­ges Anlie­gen unse­rer Spar­kas­se, um in Zukunft auch per­sön­li­che Finanz­ent­schei­dun­gen fun­diert tref­fen zu kön­nen.“

Die näch­ste Spiel­run­de im Plan­spiel Bör­se steht auch schon fest – sie star­tet am 30. Sep­tem­ber 2020! Mehr Infor­ma­tio­nen zum Plan­spiel Bör­se gibt es unter www​.Spar​kas​se​-Forcheim​.de oder www​.plan​spiel​-boer​se​.de

Die Spar­kas­se Forch­heim ver­an­stal­tet seit Jah­ren das Plan­spiel Bör­se im Rah­men ihres öffent­li­chen Auf­trags zur Finanz­bil­dung. Beim Plan­spiel Bör­se han­delt es sich um ein online­ba­sier­tes Lern­spiel, an dem ver­schie­de­ne Ziel­grup­pen in unter­schied­li­chen Wett­be­wer­ben teil­neh­men. Alle Teil­neh­men­den erhal­ten ein Depot mit einem vir­tu­el­len Kapi­tal, das es durch Käu­fe und Ver­käu­fe von kon­ven­tio­nel­len und nach­hal­ti­gen Wert­pa­pie­ren zu stei­gern gilt. Ziel des Plan­spiels Bör­se ist es, die Teil­neh­men­den auch im Hin­blick auf die per­sön­li­che Finanz­pla­nung mit den Kapi­tal­märk­ten und dem aktu­el­len Wirt­schafts­ge­sche­hen ver­traut zu machen.