Sparkasse Forchheim: Spielende beim Planspiel „Börse 2019“ der Sparkassen

Sieger profitieren von guter Börsenlage

Susanne Rossa, Wertpapierspezialistin und Michael Gößwein, Unternehmensbereichsleiter Vertriebsmanagement und Kommunikation der Sparkasse Forchheim, mit Vertretern der 11 Gewinnerteams.

Susanne Rossa, Wertpapierspezialistin und Michael Gößwein, Unternehmensbereichsleiter Vertriebsmanagement und Kommunikation der Sparkasse Forchheim, mit Vertretern der 11 Gewinnerteams.

Der DAX® hatte sich im vierten Quartal des Jahres gut entwickelt. Dies kam auch den Teilnehmenden des Planspiel Börse, Europas größtem Börsenspiel, zugute. Das jährlich im Herbst von den europäischen Sparkassen durchgeführte Online-Lernspiel ist am 11. Dezember 2019 nach elfwöchiger Spielzeit zu Ende gegangen. Eine spannende und interessante Börsenzeit erlebten über 24.000 Teams aus Deutschland, Italien, Frankreich, Schweden, Russland und Mexiko. Auch im Geschäftsgebiet der Sparkasse Forchheim beteiligten sich 315 Schüler und Schülerinnen in 73 Teams.

Das Brexit-Chaos mit den anstehenden Neuwahlen, der Handelskrieg zwischen den USA und China sowie das drohende Impeachment-Verfahren gegen Donald Trump konnten den DAX ® während der Spielzeit nicht stoppen, vielmehr gelang es dem deutschen Leitindex, sich im Spielverlauf in die Nähe des Allzeithochs von über 13.500 Punkten heranzutasten. Eine gute Ausgangslage für die Teilnehmenden der 37. Spielrunde beim Planspiel Börse der Sparkassen.

Die Siegerteams im Schülerwettbewerb der Sparkasse Forchheim: „Vorstadt-Weiber“ (Staatliche Realschule Ebermannstadt, 1.Platz), „Syxgodds““ (Ehrenbürg Gymnasium Forchheim, 2. Platz), „Spielsüchtig“ (Staatliche Realschule Ebermannstadt, 3. Platz) konnten sich über Geld- und Sachpreise freuen, die im Rahmen einer Siegerehrung in der Hauptstelle der Sparkasse Forchheim überreicht wurden. Mit dem höchsten Ertrag in der Nachhaltigkeitsbewertung konnte das Team „Komma“ vom Gymnasium Fränkische Schweiz abschließen. Die Team-Mitglieder erzielten einen Ertrag von 1.572,11 Euro mit dem Handel von nachhaltig orientierten Wertpapieren.

Herr Michael Gößwein gratuliert den Gewinnern: „Die gute Börsensituation erleichterte den Teilnehmern den Zugang zu einem spannenden Finanzthema. Beim Planspiel Börse lernen die Teams auf spielerische Art, sich intensiv mit der Börse, den wirtschaftlichen Zusammenhängen, aber auch den aktuellen politischen Ereignissen zu beschäftigen. Gerade die Förderung finanzieller Bildung bei jungen Menschen ist ein wichtiges Anliegen unserer Sparkasse, um in Zukunft auch persönliche Finanzentscheidungen fundiert treffen zu können.“

Die nächste Spielrunde im Planspiel Börse steht auch schon fest – sie startet am 30. September 2020! Mehr Informationen zum Planspiel Börse gibt es unter www.Sparkasse-Forcheim.de oder www.planspiel-boerse.de

Die Sparkasse Forchheim veranstaltet seit Jahren das Planspiel Börse im Rahmen ihres öffentlichen Auftrags zur Finanzbildung. Beim Planspiel Börse handelt es sich um ein onlinebasiertes Lernspiel, an dem verschiedene Zielgruppen in unterschiedlichen Wettbewerben teilnehmen. Alle Teilnehmenden erhalten ein Depot mit einem virtuellen Kapital, das es durch Käufe und Verkäufe von konventionellen und nachhaltigen Wertpapieren zu steigern gilt. Ziel des Planspiels Börse ist es, die Teilnehmenden auch im Hinblick auf die persönliche Finanzplanung mit den Kapitalmärkten und dem aktuellen Wirtschaftsgeschehen vertraut zu machen.