Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 19.02.2020

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Am Spät­nach­mit­tag des Diens­tags wur­de die Poli­zei zu einem Super­markt im Bam­ber­ger Nord-Osten geru­fen, weil dort ein Mann Lebens­mit­tel für 42 Euro in einer Tief­kühl­ta­sche ver­steckt ohne Bezah­lung aus dem Laden schmug­geln wollte.

Kur­ze Zeit spä­ter woll­te eine Frau in einem nahe­ge­le­ge­nen Dro­ge­rie­ge­schäft Kos­me­tik­ar­ti­kel für knapp 13 Euro steh­len. Die Frau woll­te das Die­bes­gut in einem Ruck­sack ver­steckt aus dem Geschäft bringen.

Auf Lebens­mit­tel und ein klei­nes Schnaps­fläsch­chen für knapp 4 Euro hat­te es dann am Spät­nach­mit­tag des Diens­tags ein Mann in einem Lebens­mit­tel­ge­schäft in der Star­ken­feld­stra­ße abgesehen.

Unbe­kann­ter bricht Fah­nen­mast ab

BAM­BERG. Zwi­schen Sonn­tag­nach­mit­tag, 16.00 Uhr, und Mon­tag­früh, 07.00 Uhr, ver­such­te ein Unbe­kann­ter in der Wun­der­burg bei einer dort ansäs­si­gen Braue­rei auf einen Fah­nen­mast hin­auf zu klet­tern, wodurch die­ser sich erst ver­bog und dann unten abbrach. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 500 Euro beziffert.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Poli­zei ertappt Graf­fi­ti-Spray­er auf fri­scher Tat

BAM­BERG. Am Diens­tag­nach­mit­tag gegen 16.45 Uhr wur­den im Fahr­rad­tun­nel unter­halb der Auto­bahn­brücke in der Pödel­dor­fer Stra­ße zwei Graf­fi­ti-Spray­er auf fri­scher Tat ertappt. Die bei­den Per­so­nen im Alter von 22 und 24 Jah­ren führ­ten in einem Stoff­beu­tel ver­staut die Spray­do­sen mit sich und wie­sen auch noch Farb­spu­ren an ihren Hän­den auf. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 500 Euro beziffert.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. In der Gereuth­stra­ße wur­de am Mon­tag zwi­schen 18.00 Uhr und 20.00 Uhr der lin­ke Außen­spie­gel eines gepark­ten wei­ßen Ford Focus abge­fah­ren. Der unbe­kann­te Unfall­ver­ur­sa­cher rich­te­te an dem Pkw Sach­scha­den von etwa 150 Euro an und flüchtete.

BAM­BERG. Am lin­ken Heck wur­de am Diens­tag zwi­schen 08.00 Uhr und 16.00 Uhr ein grau­er Seat Leon in der Hir­ten­stra­ße ange­fah­ren. Hier rich­te­te der Unfall­ver­ur­sa­cher Sach­scha­den von etwa 1000 Euro an und mach­te sich anschlie­ßend aus dem Staub.

Unfall­ver­ur­sa­che­rin stand unter Alkoholeinfluss

BAM­BERG. Am Mon­tag­nach­mit­tag gegen 16.40 Uhr wur­de die Poli­zei zu einem Ver­kehrs­un­fall in die Mem­mels­dor­fer Stra­ße geru­fen. Beim Ein­tref­fen der Strei­fe stell­te sich her­aus, dass eine Peu­geot-Fah­re­rin dort an einer roten Ampel einen Audi-Fah­rer über­se­hen hat­te und auf die­sen auf­fuhr. Danach stieß die Frau mit ihrem Pkw zurück und stieß dann noch gegen einen Renault-Fah­rer. Wäh­rend der Unfall­auf­nah­me erweck­te sich der Ver­dacht, dass die Unfall­ver­ur­sa­che­rin unter Alko­hol­ein­fluss steht. Sie brach­te es bei einem Vor­test auf 1,36 Pro­mil­le, wes­halb eine Blut­ent­nah­me sowie die Sicher­stel­lung des Füh­rer­schei­nes unum­gäng­lich waren. An den betei­lig­ten Fahr­zeu­gen ent­stand Gesamtsach­scha­den von etwa 1500 Euro.

Ehe­paar schlägt Mann

BAM­BERG. Am Diens­tag­mit­tag um 12.10 Uhr gerie­ten ein Ehe­paar und ein Mann in der Hain­stra­ße, auf Höhe des dor­ti­gen Spiel­plat­zes, in Streit. Ein 25-jäh­ri­ger Mann ver­setz­te sei­nem 39-jäh­ri­gen Kon­tra­hen­ten dann völ­lig unver­mit­telt einen Faust­schlag ins Gesicht, trat ihm gegen das Knie und sprüh­te sei­nem Opfer auch noch Pfef­fer­spray ins Gesicht, bevor er sich mit sei­ner Frau im Pkw aus dem Staub mach­te. Die Poli­zei hat Ermitt­lun­gen wegen gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung aufgenommen.

37-Jäh­ri­ger teilt Faust­schlag aus

BAM­BERG. Am Diens­tag­abend kurz vor 20.00 Uhr klin­gel­te ein 47-jäh­ri­ger Mann bei sei­nem Kum­pel an der Woh­nungs­tü­re und woll­te eine Geld­schuld von ihm zurück­for­dern. Die­ser öff­ne­te zwar die Türe, ver­setz­te aber dem Mann sofort einen Faust­schlag ins Gesicht. Wäh­rend der Anzei­gen­auf­nah­me stell­te sich her­aus, dass gegen den Angrei­fer ein Haft­be­fehl bestand, wes­halb die­ser ins Gefäng­nis ein­ge­lie­fert wur­de. Zudem muss er sich noch wegen vor­sätz­li­cher Kör­per­ver­let­zung verantworten.

Rad­fah­rer hat­te zu viel getrunken

BAM­BERG. Am Mitt­woch­früh um kurz nach 01.30 Uhr wur­de in der Unte­ren Sand­stra­ße ein 22-jäh­ri­ger Rad­fah­rer wegen sei­ner über­aus unsi­che­ren Fahr­wei­se kon­trol­liert. Hier­bei stell­ten die Beam­ten Alko­hol­ein­fluss fest, was ein Vor­test bestä­tig­te. Der Mann brach­te es auf 1,48 Pro­mil­le, wes­halb eine Blut­ent­nah­me unum­gäng­lich war.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Pkw zwei Mal verkratzt

HIRSCHAID. Die Bei­fah­rer­sei­te eines in der Bahn­hof­stra­ße gepark­ten wei­ßen Pkw Opel/​Insignia ver­kratz­ten unbe­kann­te Täter zwei Mal. Das erste Mal in der Nacht zum Don­ners­tag und das zweit Mal in der Nacht zum Diens­tag. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf ins­ge­samt über 2.000 Euro. Wem sind ver­däch­ti­ge Per­so­nen am Fahr­zeug auf­ge­fal­len und kann Hin­wei­se auf die Täter geben? Mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Unter Alko­hol­ein­fluss in Gra­ben geraten

MÖNCH­HERRNS­DORF. Ein Zeu­ge teil­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land am Diens­tag­nach­mit­tag mit, dass ein Pkw VW-Polo in der Büchel­ber­ger Stra­ße im Gra­ben steht und der Fah­rer von einer Per­son gebor­gen wur­de. Die ein­ge­setz­te Poli­zei­strei­fe konn­te den 38-jäh­ri­gen Fah­rer mit leich­ten Ver­let­zun­gen in der Stei­ger­wald­kli­nik Bur­ge­brach vor­fin­den. Die Beam­ten stell­ten Alko­hol­ge­ruch fest, ein Test ergab 2,45 Pro­mil­le, es wur­de eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt. Der Füh­rer­schein wur­de sichergestellt.

Pkw in Brand geraten

REUN­DORF. Ver­mut­lich auf­grund eines tech­ni­schen Defekts ent­wickel­te sich im Motor­raum eines Pkw BMW Diens­tag­nacht in der Orts­stra­ße „Ruh­gar­ten“ Rauch. Die frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren Reun­dorf und Frens­dorf waren vor Ort und konn­ten den Brand löschen. Der Fah­rer konn­te sei­nen Pkw recht­zei­tig ver­las­sen und blieb unver­letzt. Am Fahr­zeug ent­stand Sach­scha­den in Höhe von 5.000 Euro.

Poli­zei­prä­si­di­um Ober­fran­ken – Land­kreis Bamberg

Ein­bruch in Einfamilienhaus

HIRSCHAID, LKR. BAM­BERG. Mit Bar­geld und Schmuck ent­ka­men bis­lang unbe­kann­te Täter, nach­dem sie am Diens­tag­abend in ein Wohn­haus im Orts­teil Sas­s­an­fahrt ein­ge­drun­gen waren. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um Hinweise.

Im Zeit­raum von zir­ka 17 Uhr bis etwa 21.15 Uhr, gelang es den Ein­bre­chern über eine auf­ge­he­bel­te Ter­ras­sen­tür in das Ein­fa­mi­li­en­haus in der Heim­stra­ße ein­zu­stei­gen. Dort durch­wühl­ten sie meh­re­re Zim­mer nach Wert­ge­gen­stän­den und erbeu­te­ten Schmuck und Bar­geld. Zudem hin­ter­lie­ßen sie einen Sach­scha­den von zir­ka 250 Euro.

Per­so­nen, die am Diens­tag­abend ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge in der Heim­stra­ße gese­hen haben, wer­den gebe­ten, sich mit der Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 in Ver­bin­dung zu setzen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Pkw über­schlägt sich nach Fahrfehler

A 73 / But­ten­heim Wäh­rend eines Über­hol­vor­gangs kam am Mon­tag­nach­mit­tag der 22jährige Fah­rer eines Opel, in Fahrt­rich­tung Nürn­berg, nach links ins Ban­kett und schramm­te die Mit­tel­schutz­plan­ke. Beim Zurück­len­ken kam der Pkw ins Schleu­dern und rutsch­te nach rechts in den Stra­ßen­gra­ben, wo sich das Fahr­zeug über­schlug und auf dem Dach zu lie­gen kam. Der leicht­ver­letz­te Fah­rer konn­te sich selbst aus dem Pkw befrei­en und wur­de ins Kran­ken­haus gebracht. Sein rund­um beschä­dig­ter Opel muss­te abtrans­por­tiert wer­den. Der Sach­scha­den sum­miert sich auf rund 8500 Euro.

Nies­at­tacke führt zu Unfall

A 73 / Kem­mern Weil er am Bau­stel­le­nen­de, Fahrt­rich­tung Bam­berg, hef­tig Nie­sen muss­te, ver­riss am Diens­tag­nach­mit­tag der 47jährige Fah­rer eines VW das Lenk­rad. Dadurch stieß er gegen drei Warn­ba­ken und beschä­dig­te sich bei­de lin­ken Rad­fel­gen und die Front­schei­be. Es ent­stand Sach­scha­den von rund 600 Euro.

Fahrt unter Drogen

A 73 / But­ten­heim Bei der Kon­trol­le eines Klein­trans­por­ters am Diens­tag­mit­tag im Bereich der AS But­ten­heim durch Schlei­er­fahn­der der Ver­kehrs­po­li­zei wur­de beim 40jährigen Fah­rer augen­schein­lich Dro­gen­be­ein­flus­sung fest­ge­stellt. Ein Dro­gen­test ver­lief zudem posi­tiv. Der Unter­sa­gung der Wei­ter­fahrt und der unver­meid­li­chen Blut­ent­nah­me fol­gen nun Buß­geld­an­zei­ge und Fahrverbot.

Poli­zei­prä­si­di­um Ober­fran­ken – Land­kreis Bayreuth

Erste Erkennt­nis­se der Kri­mi­nal­po­li­zei zum Scheu­nen­brand in Weidenberg

WEI­DEN­BERG, LKR. BAY­REUTH. Nach dem Groß­brand auf einem Rei­ter­hof in Erd­el­berg am spä­ten Sams­tag­nach­mit­tag lie­gen der Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth erste Erkennt­nis­se zur Brand­ur­sa­che vor.

Kurz nach 17.30 Uhr ent­stand im Heu­bal­len­la­ger des Anwe­sens ein Feu­er, das sich schnell aus­brei­te­te und nach der­zei­ti­gen Schät­zun­gen einen Gesamtsach­scha­den in Höhe von zir­ka einer Mil­li­on Euro ver­ur­sach­te. Vier Per­so­nen muss­ten sich auf­grund des Ver­dachts einer Rauch­gas­ver­gif­tung in einem Kran­ken­haus ambu­lant behan­deln las­sen. Die Ermitt­ler der Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth gehen nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen von einem tech­ni­schen Defekt im Zusam­men­hang mit einer Arbeits­ma­schi­ne als Brand­ur­sa­che aus. Die wei­te­ren Ermitt­lun­gen dau­ern an.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Eber­mann­stadt. In den letz­ten Tagen wur­den im Stadt­ge­biet Eber­mann­stadt zwei Later­nen ange­fah­ren und dabei ein Sach­scha­den von knapp 2000 Euro verursacht.

In der Haupt­stra­ße auf Höhe des Anwe­sens 39 stieß ver­mut­lich ein Lkw gegen den Lam­pen­schirm und beschä­dig­te dadurch den Lam­pen­mast. Auf dem öffent­li­chen Park­platz am Obe­ren Tor fuhr ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer gegen einen Licht­mast und ver­bog die­sen. In bei­den Fäl­len mel­de­ten sich die Unfall­ver­ur­sa­cher zur Scha­dens­re­gu­lie­rung nicht. Die Poli­zei hat Ermitt­lun­gen wegen Unfall­flucht ein­ge­lei­tet und bit­tet um Zeugenhinweise.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfäl­le

Neun­kir­chen am Brand. Eine 46-Jäh­ri­ge kam am Diens­tag­nach­mit­tag auf der Kreis­stra­ße FO 28 allein­be­tei­ligt nach rechts von der Fahr­bahn ab. Der VW-Pas­sat über­schlug sich und blieb in einem Acker ste­hen. Die Fah­re­rin kam schwer ver­letzt in ein nahe­ge­le­ge­nes Kli­ni­kum. Es ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 2.000,– Euro an ihrem Pkw, wel­cher abge­schleppt wer­den musste.

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Der Wunsch nach gutem Atem ver­lei­te­te am Diens­tag­nach­mit­tag wohl einen 55-Jäh­ri­gen dazu in einem Super­markt in der Bay­reu­ther Stra­ße eine Tube Zahn­pa­sta im Wert von ca. 3,– Euro zu ent­wen­den. Dabei hat­te er aber nicht mit dem auf­merk­sa­men Laden­de­tek­tiv gerech­net, wel­cher ihn bei der Tat beob­ach­te­te und ansprach, als er im Begriff war, den Markt ohne Bezah­lung der Ware zu ver­las­sen. Ein Straf­ver­fah­ren wegen Laden­dieb­stahl ist die Folge.

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. In der Zeit von Frei­tag, 14.02.2020 bis Mon­tag, 17.02.2020, ca. 08:00 Uhr beschmier­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter die Fas­sa­de des Neben­ein­gangs der Anna­kir­che in der Unte­ren Kel­ler­stra­ße mit roter Far­be. Dabei ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 100,– Euro. Wer ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen in die­sem Bereich machen konn­te, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in Ver­bin­dung zu set­zen, Tele­fon: 09191/7090–0.