„Wis­sen­schaft trifft Kunst“: Öffent­li­che Ver­an­stal­tun­gen in Bay­reuth mit Mbon­ge­ni But­he­le­zi

Mboneni Buthelezi bei einer Ausstellung von Porträtbildern im Iwalewahaus im Juli 2019. Foto: Christian Wißler.

Mbo­neni But­he­le­zi bei einer Aus­stel­lung von Por­trät­bil­dern im Iwa­le­wa­haus im Juli 2019. Foto: Chri­sti­an Wiß­ler.

Bis zum 6. März 2020 ist der welt­be­kann­te Künst­ler Mbon­ge­ni But­he­le­zi aus Johan­nes­burg / Süd­afri­ka an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth zu Gast. Die Medi­en und die Öffent­lich­keit sind in den näch­sten zwei Wochen ein­ge­la­den, den Künst­ler und sein unge­wöhn­li­ches künst­le­ri­sches Schaf­fen ken­nen­zu­ler­nen. Mit neu­ar­ti­gen, von ihm selbst ent­wickel­ten Tech­ni­ken ver­ar­bei­tet er Pla­stik­ab­fäl­le zu aus­drucks­star­ken Bil­dern und Skulp­tu­ren mit far­big struk­tu­rier­ten Ober­flä­chen. Sein künst­le­ri­sches Werk ist daher sowohl für die Afri­ka­stu­di­en als auch für die Umwelt­wis­sen­schaf­ten an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth von gro­ßem Inter­es­se. Daher haben der Son­der­for­schungs­be­reich „Mikro­pla­stik“, der Exzel­lenz­clu­ster „Afri­ca Mul­ti­ple“ und das Iwa­le­wa­haus der Uni­ver­si­tät Bay­reuth sowie der Freun­des­kreis Iwa­le­wa­haus e.V. gemein­sam die Initia­ti­ve ergrif­fen und Mbon­ge­ni But­he­le­zi nach Bay­reuth ein­ge­la­den.

Vom 17. bis 26. Febru­ar 2020 sind Wer­ke von Mbon­ge­ni But­he­le­zi in den Schau­fen­stern der ehe­ma­li­gen Mark­gra­fen­buch­hand­lung, Opern­str. 1 – 3, in Bay­reuth aus­ge­stellt. Hier wird der Künst­ler tags­über im glei­chen Zeit­raum künst­le­risch tätig sein und auf Anfra­ge den Medi­en für Presse‑, Hör­funk- oder Fern­seh­be­rich­te zur Ver­fü­gung ste­hen. Bit­te rich­ten Sie dies­be­züg­li­che Anfra­gen an melanie.​poehlmann@​uni-​bayreuth.​de oder christian.​wissler@​uni-​bayreuth.​de

Öffent­li­che Ver­an­stal­tun­gen:

Diens­tag, 18.02.2020, 20.00 Uhr: ABGE­SAGT
Künst­ler­ge­spräch mit Mbon­ge­ni But­he­le­zi im Forum „süb­kül­tür“, Kämm­erei­ga­s­se 912 in Bay­reuth.

Don­ners­tag, 27.02.2020, 18.00 Uhr

Eröff­nung einer Sci­ence Ral­lye im Rah­men der inter­na­tio­na­len Auf­takt­ver­an­stal­tung des von der Deut­schen For­schungs­ge­mein­schaft (DFG) geför­der­ten Son­der­for­schungs­be­reichs „Mikro­pla­stik“ und einer Aus­stel­lung mit Wer­ken von Mbon­ge­ni But­he­le­zi im Foy­er des Iwa­le­wa­haus, Wöl­fel­str. 2 in Bay­reuth: An sechs Sta­tio­nen kön­nen Besu­che­rin­nen und Besu­cher aller Alters­stu­fen Expe­ri­men­te selbst durch­füh­ren und her­aus­fin­den, wel­che Eigen­schaf­ten Kunst­stof­fe haben. Sie erfah­ren aus erster Hand, was Mikro­pla­stik ist, wie es ent­steht, wo es her­kommt, was damit in der Umwelt geschieht und an wel­chen zukunfts­wei­sen­den Lösungs­an­sät­zen die For­scher arbei­ten. Zugleich soll die Sci­ence Ral­lye deut­lich machen, dass Kunst­stof­fe wich­ti­ge High-Tech-Mate­ria­li­en sind oder sein kön­nen, die in unse­rem All­tag unent­behr­lich sind. Die Sci­ence Ral­lye ist ein Koope­ra­ti­ons­pro­jekt der Uni­ver­si­tä­ten Bay­reuth und Osna­brück im Rah­men des SFB „Mikro­pla­stik“. Der Ein­tritt ist frei! Der Künst­ler Mbon­ge­ni But­he­le­zi sowie die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter des SFB „Mikro­pla­stik“ freu­en sich auf span­nen­de Gesprä­che mit allen Besu­che­rin­nen und Besu­chern!

Frei­tag, 28.02, bis Mitt­woch, 04.03.2020: Sci­ence Ral­lye und Kunst­aus­stel­lung (s.o.).

Öff­nungs­zei­ten:

  • Frei­tag, 28.02.2020, 10:00 – 16:00 Uhr
  • Sams­tag, 29.02.2020, 10:00 – 16:00 Uhr
  • Sonn­tag, 01.03.2020, 10:00 – 16:00 Uhr
  • Mon­tag, 02.03.2020, 08:00 – 15:00 Uhr
  • Diens­tag, 03.03.2020, 08:00 – 15:00 Uhr
  • Mitt­woch, 04.03.2020, 08:00 – 13:00 Uhr

Mbon­ge­ni But­he­le­zi ist wäh­rend der Sci­ence Ral­lye im Foy­er des Iwa­le­wa­haus anwe­send, die Besu­che­rin­nen und Besu­cher kön­nen ihm wäh­rend sei­ner künst­le­ri­schen Arbei­ten „über die Schul­ter schau­en“. Schü­ler­grup­pen kön­nen sich unter sfbmicroplastic@​uni-​bayreuth.​de anmel­den.

Mon­tag, 02.03.2020, 16.00 Uhr

Eröff­nung des 1. Bay­reu­ther Mikro­pla­stik-Sym­po­si­ums, ver­an­stal­tet vom Son­der­for­schungs­be­reich „Mikro­pla­stik“ der Uni­ver­si­tät Bay­reuth, im Gebäu­de RW I (Rechts- und Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten) auf dem Uni­ver­si­täts­cam­pus, Hör­saal H 24, mit Eröff­nungs­an­spra­chen von Uni­ver­si­täts­prä­si­dent Prof. Dr. Ste­fan Lei­ble und Prof. Dr. Chri­sti­an Laforsch, Spre­cher des SFB „Mikro­pla­stik“.

Den Eröff­nungs­vor­trag in eng­li­scher Spra­che hält Prof. Dr. Richard Thomp­son, Uni­ver­si­ty of Ply­mouth / Groß­bri­tan­ni­en, zum The­ma „Mikro­pla­stik in Ozea­nen“.

Ver­an­stal­tungs­pro­gramm des Sym­po­si­ums:
www​.sfb​-mikro​pla​stik​.uni​-bay​reuth​.de/​p​o​o​l​/​d​o​k​u​m​e​n​t​e​/​1​_​-​B​a​y​r​e​u​t​h​e​r​-​M​i​k​r​o​p​l​a​s​t​i​k​-​S​y​m​p​o​s​i​u​m​.​pdf

Mitt­woch, 04.03. 2020, 18.00 Uhr:

Bay­reu­ther Stadt­ge­spräch im Foy­er des Iwa­le­wa­haus mit Mbon­ge­ni But­he­le­zi und Prof. Dr. Chri­sti­an Laforsch, Spre­cher des Son­der­for­schungs­be­reichs „Mikro­pla­stik“ an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth, zum The­ma: „Das Kunst­stoff­zeit­al­ter: Unsach­li­che Bericht­erstat­tun­gen zum The­ma Mikro­pla­stik ver­un­si­chern Ver­brau­cher. Was For­scher wirk­lich (nicht) wis­sen und zukunfts­wei­sen­de Lösungs­an­sät­ze.“

Im Anschluss fin­det ab 19.30 Uhr im Foy­er des Iwa­le­wa­haus eine Kunst­auk­ti­on zu Gun­sten von Fami­li­en inter­na­tio­na­ler Gast­wis­sen­schaft­ler an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth statt. Unter­stützt wird eine Betreu­ung ihrer Kin­der durch die Dia­ko­nie Bay­reuth auch außer­halb der Regel­zei­ten von Kin­der­gär­ten und Krip­pen. Der Ver­ein der Bay­reu­ther Sonn­tags­zei­tung „Wir hel­fen in Bay­reuth e.V.“, der Inter­na­tio­na­le Club der Uni­ver­si­tät Bay­reuth e.V. und der Kunst­ver­ein Bay­reuth e.V. haben die­se Initia­ti­ve ins Leben geru­fen.