„Wissenschaft trifft Kunst“: Öffentliche Veranstaltungen in Bayreuth mit Mbongeni Buthelezi

Mboneni Buthelezi bei einer Ausstellung von Porträtbildern im Iwalewahaus im Juli 2019. Foto: Christian Wißler.

Mboneni Buthelezi bei einer Ausstellung von Porträtbildern im Iwalewahaus im Juli 2019. Foto: Christian Wißler.

Bis zum 6. März 2020 ist der weltbekannte Künstler Mbongeni Buthelezi aus Johannesburg / Südafrika an der Universität Bayreuth zu Gast. Die Medien und die Öffentlichkeit sind in den nächsten zwei Wochen eingeladen, den Künstler und sein ungewöhnliches künstlerisches Schaffen kennenzulernen. Mit neuartigen, von ihm selbst entwickelten Techniken verarbeitet er Plastikabfälle zu ausdrucksstarken Bildern und Skulpturen mit farbig strukturierten Oberflächen. Sein künstlerisches Werk ist daher sowohl für die Afrikastudien als auch für die Umweltwissenschaften an der Universität Bayreuth von großem Interesse. Daher haben der Sonderforschungsbereich „Mikroplastik“, der Exzellenzcluster „Africa Multiple“ und das Iwalewahaus der Universität Bayreuth sowie der Freundeskreis Iwalewahaus e.V. gemeinsam die Initiative ergriffen und Mbongeni Buthelezi nach Bayreuth eingeladen.

Vom 17. bis 26. Februar 2020 sind Werke von Mbongeni Buthelezi in den Schaufenstern der ehemaligen Markgrafenbuchhandlung, Opernstr. 1 – 3, in Bayreuth ausgestellt. Hier wird der Künstler tagsüber im gleichen Zeitraum künstlerisch tätig sein und auf Anfrage den Medien für Presse-, Hörfunk- oder Fernsehberichte zur Verfügung stehen. Bitte richten Sie diesbezügliche Anfragen an melanie.poehlmann@uni-bayreuth.de oder christian.wissler@uni-bayreuth.de

Öffentliche Veranstaltungen:

Dienstag, 18.02.2020, 20.00 Uhr: ABGESAGT
Künstlergespräch mit Mbongeni Buthelezi im Forum „sübkültür“, Kämmereigasse 91/2 in Bayreuth.

Donnerstag, 27.02.2020, 18.00 Uhr

Eröffnung einer Science Rallye im Rahmen der internationalen Auftaktveranstaltung des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Sonderforschungsbereichs „Mikroplastik“ und einer Ausstellung mit Werken von Mbongeni Buthelezi im Foyer des Iwalewahaus, Wölfelstr. 2 in Bayreuth: An sechs Stationen können Besucherinnen und Besucher aller Altersstufen Experimente selbst durchführen und herausfinden, welche Eigenschaften Kunststoffe haben. Sie erfahren aus erster Hand, was Mikroplastik ist, wie es entsteht, wo es herkommt, was damit in der Umwelt geschieht und an welchen zukunftsweisenden Lösungsansätzen die Forscher arbeiten. Zugleich soll die Science Rallye deutlich machen, dass Kunststoffe wichtige High-Tech-Materialien sind oder sein können, die in unserem Alltag unentbehrlich sind. Die Science Rallye ist ein Kooperationsprojekt der Universitäten Bayreuth und Osnabrück im Rahmen des SFB „Mikroplastik“. Der Eintritt ist frei! Der Künstler Mbongeni Buthelezi sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des SFB „Mikroplastik“ freuen sich auf spannende Gespräche mit allen Besucherinnen und Besuchern!

Freitag, 28.02, bis Mittwoch, 04.03.2020: Science Rallye und Kunstausstellung (s.o.).

Öffnungszeiten:

  • Freitag, 28.02.2020, 10:00 – 16:00 Uhr
  • Samstag, 29.02.2020, 10:00 – 16:00 Uhr
  • Sonntag, 01.03.2020, 10:00 – 16:00 Uhr
  • Montag, 02.03.2020, 08:00 – 15:00 Uhr
  • Dienstag, 03.03.2020, 08:00 – 15:00 Uhr
  • Mittwoch, 04.03.2020, 08:00 – 13:00 Uhr

Mbongeni Buthelezi ist während der Science Rallye im Foyer des Iwalewahaus anwesend, die Besucherinnen und Besucher können ihm während seiner künstlerischen Arbeiten „über die Schulter schauen“. Schülergruppen können sich unter sfbmicroplastic@uni-bayreuth.de anmelden.

Montag, 02.03.2020, 16.00 Uhr

Eröffnung des 1. Bayreuther Mikroplastik-Symposiums, veranstaltet vom Sonderforschungsbereich „Mikroplastik“ der Universität Bayreuth, im Gebäude RW I (Rechts- und Wirtschaftswissenschaften) auf dem Universitätscampus, Hörsaal H 24, mit Eröffnungsansprachen von Universitätspräsident Prof. Dr. Stefan Leible und Prof. Dr. Christian Laforsch, Sprecher des SFB „Mikroplastik“.

Den Eröffnungsvortrag in englischer Sprache hält Prof. Dr. Richard Thompson, University of Plymouth / Großbritannien, zum Thema „Mikroplastik in Ozeanen“.

Veranstaltungsprogramm des Symposiums:
www.sfb-mikroplastik.uni-bayreuth.de/pool/dokumente/1_-Bayreuther-Mikroplastik-Symposium.pdf

Mittwoch, 04.03. 2020, 18.00 Uhr:

Bayreuther Stadtgespräch im Foyer des Iwalewahaus mit Mbongeni Buthelezi und Prof. Dr. Christian Laforsch, Sprecher des Sonderforschungsbereichs „Mikroplastik“ an der Universität Bayreuth, zum Thema: „Das Kunststoffzeitalter: Unsachliche Berichterstattungen zum Thema Mikroplastik verunsichern Verbraucher. Was Forscher wirklich (nicht) wissen und zukunftsweisende Lösungsansätze.“

Im Anschluss findet ab 19.30 Uhr im Foyer des Iwalewahaus eine Kunstauktion zu Gunsten von Familien internationaler Gastwissenschaftler an der Universität Bayreuth statt. Unterstützt wird eine Betreuung ihrer Kinder durch die Diakonie Bayreuth auch außerhalb der Regelzeiten von Kindergärten und Krippen. Der Verein der Bayreuther Sonntagszeitung „Wir helfen in Bayreuth e.V.“, der Internationale Club der Universität Bayreuth e.V. und der Kunstverein Bayreuth e.V. haben diese Initiative ins Leben gerufen.